11  

Karlsruhe April, April! Baustellen-Stopp in Karlsruhe: Historische Funde am Südabzweig

Bei Grabungen nahe des Sabine-Tunnels in der Karlsruher Innenstadt, sind Bauarbeiter auf historische Gesteinsreste gestoßen. Dadurch verzögern sich die Bauarbeiten am Südabzweig erneut. Experten vermuten, dass die Überbleibsel ähnlich der gefundenen Stücke am Marktplatz aus dem 18. Jahrhundert stammen. Gute Nachricht für Historiker, schlechte für die Bauherren: Man rechnet mit mehreren Monaten zusätzlicher Bauzeit.

Bei den Kombilösungsarbeiten an der Baustelle für den Tunnel unter der Karl-Friedrich-Straße ist der Wurm drin - und zwar nicht Fächerwurm "Giulia". Nachdem im Februar acht Bauarbeiter durch säurehaltigen Betonreiniger verletzt wurden, stehen die Baugeräte am Südabzweig in der Karl-Friedrich-Straße erneut still. Wie die Karlsruher Scheininfrastruktur Gesellschaft (Kasig) auf Nachfrage von ka-news bestätigt, mussten die Arbeiten am Donnerstagabend erneut unterbrochen werden. Die Tunnelbauer haben bisher etwa 20 Meter der "Kalotte" - des oberen, zuerst zu bauenden Teils der Tunnelröhre - sind ins Erdreich vorgetrieben.

Bauarbeiten verzögern sich um weitere drei Monate

Bereits zuvor kamen die Tunnelarbeiten langsamer als geplant voran.  "Die derzeit noch praktizierte Vorgehensweise mit dem Spießschirm lässt noch keinen schnelleren Vortrieb zu ", so die Erklärung der Kasig. Die Injektionen von Feststoff und Weichgel im Bereich der "Trompete" - jenem Tunnelteil unter dem Kreuzungsbereich Karl-Friedrich- und Hebelstraße, in dem sich die zweigleisige Tunnelstrecke unter der Karl-Friedrich-Straße auf drei Gleise in der Haltestelle Marktplatz erweitert - sollte eigentlich nach Ostern ihr Ende finden.

Seit Freitag sind die Bauarbeiten nun aber unterbrochen. "Am späten Donnerstagnachmittag meldete der Baustellenleiter unbekannte Gesteine", so Pressesprecher Joachim Dinkel. Der Bautrupp wurde daraufhin sofort gestoppt, um die Untersuchung der Struktur zu ermöglichen. Gefahr für die Beteiligten bestand allerdings zu keinem Zeitpunkt, betont die Bauherrin. Die Nachforschungen von Geologen dauern derzeit noch an, man vermutet einen Zusammenhang mit am Marktplatz gefundenen Überresten der Konkordienkirche.

Wie ein Pressesprecher der Interessensgruppe Stadtgeschichte Karlsruhe im Gespräch mit ka-news mitteilt, könnte es sich bei den gefundenen Gesteinsstrukturen um Sandstein handeln. Ob es sich dabei um Fundementreste der ehemaligen Konkordienkirche handelt, will die Interessensgruppe nach Abschluss der geologischen Untersuchung prüfen. Da zum jetzigen Zeitpunkt der Ursprung noch nicht zweifelsfrei geklärt ist, ruhen die Bauarbeiten am Sabine-Tunnel bis auf weiteres.

Bei der Kasig ist man von dem Fund überrascht: Bodenuntersuchungen hätten bislang keinen Schluss auf Besonderheiten in dem Gebiet erahnen lassen. Man untersuche derzeit die angefertigten Untergrund-Protokolle. Über den Ausmaß der Folgen des Fundes kann derzeit noch keine Auskunft gegeben werden. Die Kasig nimmt an, dass das Geologen-Team mehrere Monate für die Analyse wird. "Natürlich hoffen wir, möglichst bald mit dem Bau fortzufahren."

Aktualisierung, 17 Uhr:

Na, haben Sie uns die Geschichte mit dem Bau-Stopp wirklich abgekauft? Dann sind Sie Opfer unseres April-Scherzes geworden! Im Sabine-Tunnel läuft alles nach Plan. Wer einen Blick in unsere Webcams oder auf die Baustelle selbst geworfen hat, könnte es schnell bemerkt haben. Eine Interessensgruppe Stadtgeschichte Karlsruhe gibt es ebenso wenig wie die Karlsruher Scheininfrastruktur Gesellschaft. Die einzigen historischen Funde im Rahmen der Kombilösung bleiben damit die Überreste der Konkordienkirche am Marktplatz.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   DonHasi
    (1003 Beiträge)

    01.04.2016 17:33 Uhr
    Dümmer geht´s nimmer
    Erstens kein guter Witz !
    Zweitens, messt lieber mal alle bisher gebohrten Tunnel nach...
    Wetten, da diie erforderlichen "Mindestbreiten" nicht überall eingehalten sind und uns wie von "Geisterhand" der Brandschutz mal wieder vor die Füße spuckt.
    Ich lach mich schlapp, wenn dem gesamten Tunnelbauwerk die Abnahme verweigert wird und das ganze nur als unterirdische "Kegelbahn" genutzt werden kann.
    Ach ja vom "Kriegstrassentunnel" hört man ja gar nix mehr, oder können wir da die "Landesfördermittel"" auch in der "Pfeiffe rauchen"??
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11531 Beiträge)

    01.04.2016 17:20 Uhr
    @ka-news: der Aprilscherz ist gut!
    "die Karlsruher Scheininfrastruktur Gesellschaft (Kasig)".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kartoffelsalat
    (524 Beiträge)

    02.04.2016 01:46 Uhr
    In dem Fall schon, aber:
    Wenn ka-news Schein statt Schiene schreibt, muss das kein Aprilscherz sein, so wie die mit der deutschen Rechtschreibung umgehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vector
    (808 Beiträge)

    01.04.2016 17:47 Uhr
    Das ist
    mir gar nicht aufgefallen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11094 Beiträge)

    01.04.2016 18:46 Uhr
    ka-news deckt endlich die Wahrheit auf!!!
    Endlich!

    ;-)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vector
    (808 Beiträge)

    01.04.2016 15:11 Uhr
    April, April!
    Aber nicht schlecht. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4105 Beiträge)

    01.04.2016 14:51 Uhr
    Irgendwas ist da völlig durcheinander...
    Der Sabine-Tunnel ist sicher noch südlich vom Rondellplatz. Die Weichgelinjektionen sind vorm Polizeirevier. Die Konkordienkirche war da, wo die Pyramide ist.
    Wenn jetzt beim Tunnel was gefunden wurde, wie soll das was mit der Kirche zu tun haben? Und warum sollten deshalb auch die Weichgel-Injektionen sich verzögern?
    Und wenn was bei den Gel-Injektionen gefunden wurde: Warum soll deshalb der Tunnelbau gestoppt werden und was soll auch das mit der Kirche zu tun haben?
    Bitte um Aufklärung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dr_Saidias
    (748 Beiträge)

    01.04.2016 15:12 Uhr
    Gestern war der 31. März.
    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4105 Beiträge)

    01.04.2016 15:19 Uhr
    Ah Shit....
    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dr_Saidias
    (748 Beiträge)

    01.04.2016 13:33 Uhr
    Und auf dem Bild sieht man ein Exemplar
    der extrem seltenen Sandsteinmännchen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.