51  

Karlsruhe Angst vor Blitzmarathon: Karlsruher fährt 32 statt erlaubten 100 km/h

"Führerschein und Fahrzeugpapiere, bitte." Diesen Satz hörten am Donnerstag zahlreiche Autofahrer in Karlsruhe - aufgrund des bundesweiten 24-Stunden-Blitzmarathons klicken an insgesamt 44 Stellen die mobilen Messgeräte der Polizei. Eine außergewöhnliche Verwarnung gab es bereits am Donnerstagmorgen: Auf der B3 bei Grötzingen wurde der wohl langsamste Autofahrer aus dem Verkehr gezogen: Er fuhr 32 bei erlaubten 100 Kilometern pro Stunde.

Die Begründung war denkbar einfach: Er hatte schlicht nach dem Blitzer Ausschau gehalten. Die rund 70 Kilometer pro Stunde zu langsam auf einer Landstraße mit erlaubten 100 - endeten für den Autofahrer mit einer Verwarnung wegen Verkehrsbehinderung.

Jagd auf Raser und Drängler

Ansonsten blieb es ruhig an der Kontrollstelle bei der B3 am Donnerstagmorgen. Die öffentliche Bekanntmachung der Messstellen sowie des Blitzmarathons zeigte die erhoffte Wirkung - die Autofahrer hielten sich an die vorgegebene Geschwindigkeit. "Unser Ziel ist nicht zu bestrafen", so Polizeisprecherin Gabi Evers, "wir wollen mit der Aktion auf die Gefahren der Geschwindigkeitsüberschreitung hinweisen."

Bis September sei der Trend in Sachen Verkehrsunfälle in Karlsruhe im Vergleich zum Vorjahr zwar prozentual rückläufig gewesen, dafür gebe es allerdings einen Anstieg bei Unfällen mit Personenschäden. "Weniger Unfälle, aber folgenschwerer", fasst Evers zusammen.

Kontrolliert wird 24 Stunden: "Auch nachts sind die Kollegen im Einsatz", so Evers. Die Blitzer-Hot-Spots sind zum einen "Aufregerstellen", die von Bürgern angeregt wurden. Zum anderen wurden die Messgeräte an Unfallschwerpunkten und Gefahrenstellen aufgebaut. An der B3 bei Grötzingen ist ein solcher Unfallschwerpunkt. "Es gibt hier viele Einmündungsbereiche, an welchen die Geschwindigkeit nicht auf 70 begrenzt ist", so Evers, "die gerade Strecke verleitet zudem zu einem zügigen Fahrstil."

44 Kontrollstellen in Karlsruhe und Umgebung

Insgesamt 100 Kontrollstellen wurden für den Blitzmarathon im Einzugsgebiet des Polizeipräsidiums Karlsruhe eingerichtet, allein über 50 seien von Bürgern angeregt worden, so Evers, und: viele Aufregerstellen seien gleichzeitig bekannte Gefahrenstellen. Beispielsweise die Kriegsstraße, Ritterstraße oder auch die Knielinger Allee.

Im Stadtgebiet ist die Polizei allerdings nicht in Sachen Geschwindkeitsverstöße unterwegs - hier ist überwiegend die Stadt zuständig. An den 19 Stellen im Stadtgebiet sind Beamte des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) im Einsatz - die Polizei ist an den restlichen 25 Blitzer-Hot-Spots im Landkreis anzutreffen.

Und wie wird der Blitzmarathon von den Bürgern aufgenommen? Ganz gut - das zeigen auch die geringen Verstöße, die bis Donnerstagmorgen stattfanden. "Das war zu erwarten, größere Beanstandungen gab es keine", so Sprecherin Evers. Viele Fahrzeuge wurden einer Routinekontrolle unterzogen: Reifenprofil, Führerscheinbesitz, Fahrzeugzustand, mögliche Anzeichen von Alkohol- oder Drogenmissbrauch.

"Der höchste Geschwindkeitsverstoß war heute morgen 105 Kilometer pro Stunde", so der kontrollierende Polizeibeamte, also alles im Toleranzbereich. Noch bis Freitag, 6 Uhr, werden die Beamten die Kellen schwenken und Autofahrer auf überhöhte Geschwindigkeit hinweisen.

Mehr zum Thema

Achtung, Blitzmarathon: Hier wird in Karlsruhe geblitzt!

Blitzmarathon voraus: 300 Aufregerstellen in Karlsruhe am Start - aber wo?

Raser aufgepasst: Zweiter Mega-Blitzmarathon kommt auch nach Karlsruhe!

Zweiter bundesweiter Blitzmarathon: Kinder dürfen Orte vorschlagen

Polizeigewerkschaft fordert mehr Blitzmarathons

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (51)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   dramutie
    (1539 Beiträge)

    19.09.2014 17:59 Uhr
    was mal eine sehr schöne redaktionelle aufgabe wäre:
    sieht die stvo auch eine mindestgeschwindigkeit vor? wenn ja, auf welchen straßen und wie ist dort dann die höchstgeschwindigkeit?
    mit einem drittel der erlaubten höchstgeschwindigkeit zu fahren ist zwar ungewöhnlich, aber ist es auch per se verboten? provokant formuliert: der typ hat doch die knolle nur deshalb eingefahren, weil er der falle die tour vermasselt hat ...
    ich fahre oft in geschlossenen ortschaften deutlich langsamer als 30/50, weil die strecken unübersichtlich sind und nicht nur katzen, sondern auch kinder oder von rechts "rasende" idioten im auto quer kommen könnten - ist das nun auch verboten? oder auch sehr beliebt: die idioten, die mir (bei erlaubten 100 km/h) im wald in der dämmerung im kreuz hängen, weil sie einfach zu blöde für alles sind - nein, das natürliche habitat von wildsau und co. ist NICHT der teller mit knödeln und preiselbeeren! da fahren wir gerade durch du depp, deshalb die 50 km/h und die hupe!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hardy_spricht
    (751 Beiträge)

    19.09.2014 06:23 Uhr
    Das war der VERKEHRSERZIEHER (und was für eine dumme Ausrede)
    er hat es ja angekündigt: "Höchstgeschwindigkeiten bedeuten, dass man auch langsamer fahren darf" J U B E L ..... ich finde es SO geil, dass genau das eingetreten ist was ich vorhergesagt habe (bin ich jetzt ein Prophet grinsen ) und für was ich mal wieder vom genannten ... naja... User abgewatscht wurde. Und noch mehr J U B E L, dass die Polizei den auch kassiert hat.

    Gestern waren viele unterwegs, die die Regel befolgt haben: Höchstgeschwindigkeit abzgl. 15-20% Blitzabschlag.

    Mit 60 über die Südtangente - obgleich nunmehr wieder durchgehend 80 erlaubt. Ja.. ich kann rechnen... das sind 15% weniger als erlaubt... und DAS "lieber" Verkehrserzieher ist schlichtweg VERKEHRSBEHINDERUNG. Und NEIN... zu dieser Zeit war KEIN Stau und jeder hätte seine 80 km/h fahren können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dramutie
    (1539 Beiträge)

    19.09.2014 18:05 Uhr
    armer spock
    nimm einen klingonen. passt besser zur hoch emotionalen argumentation und die vulkanier werden nicht zutiefst beleidigt. allerdings können die klingonen das mit den prozenten sicher besser berechnen.
    live long and prosper!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielvordahinter
    (1453 Beiträge)

    19.09.2014 14:31 Uhr
    @VERKEHRSERZIEHER
    der hat doch eh keine Ahnung.Davon aber ne ganze Menge
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FG1961
    (454 Beiträge)

    19.09.2014 06:07 Uhr
    Ünfälle - Geschwindigkeit
    Lediglich ein sehr kleiner Prozentsatz der Unfälle sind auf überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zurück zuführen. Nicht angepasste Geschwindigkeit ist ein viel größerer Brocken. Diesen Teil wird ein Blitzer niemasl verhindern. Ich bin ür ein generelles Tempolimit von 120 km/h auf Autobahnen und 80 km/h auf Landstraße bei Nässe!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10953 Beiträge)

    19.09.2014 08:50 Uhr
    Und
    dann kommt das jetzt schon ewige Theater mit der Frage:
    Ab wann ist eine Strasse nass?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielvordahinter
    (1453 Beiträge)

    19.09.2014 14:33 Uhr
    @Ab wann ist eine Strasse nass?
    Wer war zuerst da ,dass Ei oder das Huhn?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wuehlmaus
    (3488 Beiträge)

    19.09.2014 10:57 Uhr
    Wenn man von weitem schon ein Spiegelbild erkennen kann?
    .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   baerry
    (130 Beiträge)

    18.09.2014 19:08 Uhr
    Hoffentlich
    Hoffentlich war er so früh dran dass er keine Anderen ausgebremst hat.

    Solche Fahrmanöver provizieren plötzliche Vollbremsungen, Stop and Go und Überholvorgänge und stellen damit eine enorme Gefährung für andere Verkehrsteilnehmer da.

    Aber so Leute werden nur verwarnt. Bußgeldkatalog und Verkehrsverständnis sind absolut asymetrisch ausgelegt.

    Ich fordere keine Abschaffung von Strafen für "rasen" aber die Einführung von entsprechende Strafen fürs "schleichen".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7579 Beiträge)

    18.09.2014 20:50 Uhr
    So etwas gibt es auch ganz normal auf Bundesstraßen
    Ganz legale Autos mit 25er Schild die auch 25 fahren.

    Wer da plötzliche Vollbremsungen machen muss hat wohl das mit dem vorausschauenden Fahren und Fahren auf Sicht nicht richtig verstanden oder nicht kapiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.