5  

Karlsruhe Ampel übersehen: Verletzter und 20.000 Euro Schaden bei Unfall in Karlsruhe

Am Dienstagabend kam es an der Ludwig-Erhard-Allee zu einem Unfall, weil ein Fahrer die rote Ampel missachtet hat. Er krachte in das Auto eines anderen Fahrers, der beim Unfall verletzt wurde.

Am Dienstag sind gegen 19.40 Uhr an der Kreuzung der Ludwig-Erhard-Allee und Kapellenstraße zwei Autos verunfallt. Wie die Polizei berichtet, war ein 27-Jähriger auf der Ludwig-Erhard-Allee in Richtung Stadtmitte unterwegs. "An der Kreuzung zur Kapellenstraße missachtete er offenbar das für ihn geltende Rotlicht der Ampel und übersah dabei einen in diesem Moment aus der Kapellenstraße einbiegenden 38-jährigen VW-Fahrer", so die Polizei weiter. Beide Fahrzeuge stießen in der Kreuzung zusammen.

Der VW-Fahrer erlitt mehrere Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An beiden Autos entstand ein Schaden von jeweils rund 10.000 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Laetschebachschorsch
    (3054 Beiträge)

    15.02.2018 09:51 Uhr
    Folge:
    Blind gewesen - Führerschein weg - aber leider bei unserer "Rechtsprechung und Rechtslage" nur Wunschdenken. Würde aber die Situationen deutlich verbessern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (1835 Beiträge)

    15.02.2018 10:25 Uhr
    Missachtung des Rotlichts
    führt meines Wissens durchaus zu Fahrverboten, wenn die Ampel länger als 1 Sekunde rot war. Das könnte hier ja wahrscheinlich durch Zeugenaussagen belegt werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Maol
    (109 Beiträge)

    14.02.2018 17:23 Uhr
    Warum?
    Wenn nicht bald wesentlich mehr Personal in die Verkehrsüberwachung investiert wird,sehe ich schwarz für unser Land.
    Heutzutage wird die StVO doch nur nach als Anhaltspunkte wahrgenommen. Rote Ampeln, überhöhte Geschwindigkeit, Rechtsfahrgebot (besonders auf der Autobahn und natürlich auch die Radfahrer), zugeparkt Gehwege, etc. Alles alltäglich, alles missachtet und keinen interessiert es.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Skudder
    (231 Beiträge)

    14.02.2018 18:14 Uhr
    Mag ja sein,
    aber dieser Unfall liest sich so, als ob der 27-jährige schlichtweg Mist gebaut hat. Ein "normaler" Unfall also. Ich wüsste nicht, wie so etwas durch mehr Verkehrsüberwachung hätte verhindert werden können.

    Grundsätzlich gebe ich Dir aber Recht. Die Polizei ist übel kaputtgespart worden. Gilt aber nicht nur im Verkehrsbereich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Maol
    (109 Beiträge)

    14.02.2018 18:53 Uhr
    Ob er...
    ... mit dem Smartphone gespielt hat?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben