22  

Karlsruhe/Mannheim Alkoholisierter Mann belästigt 27-jährige Karlsruherin im Zug

Eine junge Frau aus Karlsruhe ist am vergangenen Freitag in einem Zug nach Mannheim sexuell belästigt worden. Der Tatverdächtige leistete bei der Festnahme erheblichen Widerstand, darüber berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Um 18.15 Uhr soll ein 28-jähriger Mann im ICE 9653 auf der Fahrt von Paris nach Mannheim eine 27-jährige Frau aus Karlsruhe gegen ihren Willen am Knie berührt haben. Der Mann wurde beim Halt des Zuges in Mannheim durch eine Streife des Bundespolizeireviers Mannheim aufgefordert, den Zug zu verlassen.

Da sich der Mann trotz mehrfacher Aufforderung den Maßnahmen widersetzte, wurde er mit unmittelbarem Zwang aus dem Zug verbracht. Auf dem Weg zur Dienststelle beleidigte er die Beamten mehrfach und schlug in der Wache mit der Hand in Richtung eines Beamten. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille.

Die Bundespolizei leitete gegen den 28-jährigen ein Strafverfahren wegen des Verdachtes der Bekleidung auf sexueller Grundlage, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie versuchter Körperverletzung ein.

Zunächst beinhaltete die Beschreibung die Nationalität des Täters. Da dies in keinem Zusammenhang mit der Tat steht und damit nicht unseren Redaktionsrichtlinien entspricht, wurde der Artikel nachträglich bearbeitet.

Aufgrund von mehrfachen Verstößen gegen unsere Kommentarregeln sowie die Netiquette, musste die Diskussion leider geschlossen werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   OIO
    (143 Beiträge)

    03.10.2016 10:58 Uhr
    Oh mein Gott
    +++ Das Posting ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Fizzy_Bubblech
    (386 Beiträge)

    03.10.2016 11:07 Uhr
    Ui, schon wach?
    +++ Das Posting ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Schwarzfunker
    (137 Beiträge)

    02.10.2016 23:08 Uhr
    vielleicht eine Sockenpuppe
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   stoersender
    (978 Beiträge)

    03.10.2016 15:46 Uhr
    Sag ich auch schon seit Tagen
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   musabasjoo
    (383 Beiträge)

    02.10.2016 15:51 Uhr
    Endlich
    mal ein Deutscher grinsen

    Juhuuuu ....

    *Sarkasmus aus*
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7542 Beiträge)

    02.10.2016 18:39 Uhr
    Es gibt auch deutsche Straftäter
    Zumal wir hier ja in Deutschland sind.
    Jedes Land hat "seine eigenen" Straftäter.

    Hat hier nie einer bezweifelt oder sonstwie in Frage gestellt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Pflichtfeld
    (438 Beiträge)

    02.10.2016 15:21 Uhr
    Sehr gut, Ka-News, Staatsangehörigkeit genannt....
    ....ich gehe davon aus, dass ihr das zukünftig immer macht! Wäre ja sonst Diskriminierung.
    Ich habe allerdings nicht verstanden, inwieweit in diesem Fall die Nationalität für das Verständnis des Sachverhalts erforderlich war.... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (2978 Beiträge)

    02.10.2016 17:09 Uhr
    Wäre die Staatsangehörigkeit nicht genannt worden wäre sich hier die Mehrheit
    einig, dass es ein Ausländer war. Mal darüber nachgedacht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rio2004
    (354 Beiträge)

    03.10.2016 11:10 Uhr
    Also
    Kann ich davon ausgehen dass bei Nichtnennung ein Ausländer dahinter steckt?!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9402 Beiträge)

    03.10.2016 09:00 Uhr
    Oder aber
    man spekuliert eben jetzt, ob es ein Mann "mit Migrationshintergrund ohne eigene Migrationserfahrung" (so nennt man die zweite Gneration korrekt, wenn man Amtsdeutsch sprechen kann) war.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.