Browserpush
124  

Karlsruhe Ärger in der Oststadt: Hat der Hauptfriedhof ein Müllproblem?

Eigentlich ist der Karlsruher Hauptfriedhof ein Ort der Stille und des Gedenkens. Nun gibt es aber Stunk am größten Friedhof der Fächerstadt: Wie ein ka-Reporter berichtet, werden Eingänge hier immer wieder zugemüllt. Hat der Hauptfriedhof ein Müllproblem?

Friedhöfe sind Orte der Erinnerung, an denen Menschen ihrer Verstorbenen gedenken. Auch ein ka-news-Leser tritt den Weg zum Friedhof an der Haid-und-Neu-Straße immer wieder an, so schreibt er in einer Mail an die Redaktion: "Ich besuche dort öfters das Grab meiner Großmutter und meines Stiefbruders."

Eine Beobachtung stößt ihm allerdings seit längerer Zeit sauer auf: "Seit einigen Monaten werden der Platz vor dem Eingang und der Weg bis zur Notunterkunft immer wieder zugemüllt", schreibt er. Hat der Karlsruher Hauptfriedhof etwa ein Müllproblem?

Die Suche nach langfristigen Maßnahmen

Dass es ein Müllproblem gibt, bestätigt eine Sprecherin der Stadt Karlsruhe auf Anfrage von ka-news. Allerdings beobachte man dieses nicht am Haupteingang, sondern am hinteren Eingang Richtung Hirtenweg.

Einen Grund für die Verschmutzung hat man bei der Stadt nach eigener Aussage ausfindig machen können: "Der Eingang liegt in der Nähe der Mackensen-Kaserne, wo derzeit über 1.000 Flüchtlinge untergebracht sind", erklärt die Sprecherin, "wegen der heißen Tage hielten sie sich auch zeitenweise auf dem Friedhof auf, da die Zelte zu heiß wurden." Das habe zu den beobachteten Verunreinigungen geführt.

Immer wieder ärgert sich der ka-Reporter über Müll vor dem Karlsruher Hauptfriedhof.

In den vergangenen Tagen hätten das Regierungspräsidium Karlsruhe und die Betreiberfirma langfristige Lösungen für ein erhöhtes Müllaufkommen im Umfeld der Mackensen-Kaserne erarbeitet. "Denn natürlich zieht es die Menschen in der Mackensen-Kaserne durch die sehr warme Witterung nach draußen", meint die Sprecherin.

Und wie sieht der Plan aus? "Die Situation soll sich vor Ort durch erweiterte Pflegemaßnahmen an den Grünflächen der Kaserne und den Einbau von Kühlaggregaten zur Kühlung der Unterkünfte deutlich verbessern." Zudem soll ein gemeinsames Infoblatt -nach Möglichkeit in den jeweiligen Landessprachen-erstellt werden, das den wöchentlich wechselnden Bewohnern beim Erstgespräch ausgehändigt werden soll.

Aufgrund mehrerer Verstöße gegen unsere Kommentarregeln mussten wir die Diskussion leider schließen.

Mehr zum Thema Müll bei ka-news:

Karlsruher Sperrmüll: So werden Sie künftig Ihr altes Sofa los

Pfandring floppt: Karlsruher scheren sich einen Dreck 

Umfrageergebnis: Karlsruhern ist Mülltrennung wichtig  

Altkleidercontainer in Karlsruhe: Einwurf-Chaos - "bitte keine losen Sachen!"

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (124)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   hajmo
    (4251 Beiträge)

    19.07.2015 13:34 Uhr
    Man könnte doch einen Verein gründen
    Den könnte man "Freunde für Fremde" benennen. Und diese Freunde könnten sich doch zur Aufgabe machen den Fremden zu erklären wie man sich hier zu b denehmen hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4251 Beiträge)

    19.07.2015 13:36 Uhr
    Oh, den Verein gibt es schon
    Aber diese Feunde erklären den Fremden hauptsächlich deren Rechte - Pflichten bleibt für die Fremden lange ein Fremdwort.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fallobst
    (1345 Beiträge)

    19.07.2015 17:47 Uhr
    Man
    sollte diese 'Freunde' einfach zum Aufräumen verknacken. Dann hört das ruckzuck auf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Uhowei
    (594 Beiträge)

    19.07.2015 13:27 Uhr
    Gibt es da keine Regelungen?
    Dem Ordnungsdienst ist es wohl wichtiger, Knöllchen fürs Falschparken zu verteilen (bringt der Stadt Geld) als auf dem Hauptfriedhof nach dem Rechten zu sehen (kostet nur Geld). Das Problem scheint also nicht nur in der Mackensen-Kaserne zu liegen, sondern auch im Rathaus!

    Lösung: Rein gehen, Vermüller identifizieren, orange Warnwesten und Müllsäcke verteilen und dann unter Aufsicht aufräumen lassen. Das spricht sich in den einschlägigen Kreisen dann ganz schnell herum, dass der Friedhof kein guter Platz für Picknicks ist!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2755 Beiträge)

    19.07.2015 20:20 Uhr
    Ich möchte nicht
    Leute "willkommen" heißen, die sich so daneben benehmen. Denen möchte ich nur sagen: "Gute Heimreise!". Dieses Wort Willkommenskultur ist sowieso absolut daneben, tut mir leid.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JuliusM
    (2004 Beiträge)

    19.07.2015 12:32 Uhr
    Frage
    gibt es in Karlsruhe nicht das Gesetz, dass man Strafe zahlen muss wenn man den Müll auf den Boden wirft. Ich glaube ich hätte mal gelesen, dass Kaugummi auf den Boden spucken so und so viel Strafe kostet, Zigarettenkippen kosten soviel etc. Klärt mich auf, wenn ich falsch liege. Danke.

    Wenn ich aber richtig liege, dann sollte die Ordnungsbehörde dem Gesetz gefälligst nachgehen und diese Müllverteilung ahnden. Auch Asylanten haben Geld um dann die Strafe zahlen zu können. Hieß es nicht schon immer: Wenns im Geldbeutel weh tut, dann wachen die meisten Umweltsünder auf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (449 Beiträge)

    19.07.2015 21:34 Uhr
    Wenns auch schmerzt und Sie Ihren Müll hier nicht loswerden,
    das Thema sind nicht Autofahrer und auch nicht sonstige Abfallvergleiche! Das Thema ist Vermüllung des Friedhofs!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (449 Beiträge)

    19.07.2015 22:26 Uhr
    Könnten Sie Ihren geschriebenen Müll sortieren
    damit er verständlicher wird?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (449 Beiträge)

    20.07.2015 09:28 Uhr
    Und
    Plakat: "Kaugummi spucken kostet Bußgeld: saubere 10,- Euro!"
    War eine Antwort auf
    Zitat von JuliusM Frage
    gibt es in Karlsruhe nicht das Gesetz, dass man Strafe zahlen muss wenn man den Müll auf den Boden wirft. Ich glaube ich hätte mal gelesen, dass Kaugummi auf den Boden spucken so und so viel Strafe kostet, Zigarettenkippen kosten soviel etc. Klärt mich auf, wenn ich falsch liege. Danke.


    Scheint Ihnen aber in Ihrem "Rundumabwehrschlag-Wahn" nicht aufgefallen zu sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (449 Beiträge)

    20.07.2015 09:23 Uhr
    Im Gegensatz zu Ihnen weiß ich schon noch weiter
    und im Gegensatz zu Ihnen sind meine Kommentare nicht vollgespickt mit Beleidigungen. Aber im Gegensatz zu Ihnen werden angesprochene Tatsachen in meinen Kommentaren gelöscht und ich werde verwarnt, während bei Ihnen beleidigende Unterstellungen und Rundumschläge von der Redaktion wohlgesonnen stehen bleiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 .... 12 13 (13 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen