Karlsruhe-Rheinhafen 900 Liter Diesel ausgelaufen: Auto kracht in geparkten LKW

Ein junger Autofahrer fuhr am Dienstag Vormittag ungedrosselt gegen in einen parkenden LKW. Der dabei entstandene Schaden beläuft sich auf über 18.000 Euro

"Ein 23-jähriger Auto-Fahrer verlor am Dienstag gegen 11.20 Uhr in der Südbeckenstraße offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Kraftfahrzeug und schleuderte gegen einen geparkten Lkw.

Er und sein 22 Jahre alter Beifahrer wurden dabei leicht verletzt und kamen unter Einsatz von Rettungsteams zur Behandlung in Kliniken. Zu allem Unglück wurde an dem Schwerfahrzeug der Tank aufgerissen", so die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung. 

In der Folge liefen geschätzte 900 Liter Dieselkraftstoff aus und gelangten in die Kanalisation. Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe war zur Bekämpfung mit insgesamt zwölf Mitgliedern vor Ort. Der Pkw musste mit einem Totalschaden bei einem Schätzwert von 10.000 Euroabgeschleppt werden.

Am Lkw entstand - neben dem Schaden durch ausgelaufenen Kraftstoff von noch unbekannter Höhe - weiterer Schaden von etwa8.000 Euro. Zudem war eine Nassreinigung der Fahrbahn notwendig. Erst gegen 15 Uhr waren die letzten Aufräumarbeiten abgeschlossen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen