Karlsruhe 64-Jähriger in Karlsruhe-Hagsfeld mit Beil angegriffen

Am Freitag, gegen 07.30 Uhr, soll ein 66-jähriger Mann in einer Kleingartenanlage in Karlsruhe-Hagsfeld einen 64-jährigen Mann mit einem Beil angegriffen haben. Das gab die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach sollte der 64-Jährige zusammen mit seinem Sohn die vom Täter genutzte Parzelle auf Baumängel untersuchen, woraufhin der 66-Jährige mit dem Beil in Richtung Kopf des Geschädigten schlug. Durch das Eingreifen des Sohnes konnte zwar Schlimmeres verhindert werden, dennoch trug der Geschädigte eine Verletzung am Kopf davon. Der Sohn wurde am Kopf und am Arm verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und der Kriminalpolizei Karlsruhe sollte der Geschädigte gemeinsam mit seinem Sohn die vom Tatverdächtigen genutzte Parzelle einer Überprüfung unterziehen. Im Zuge dieser Maßnahme habe der Beschuldigte ein Beil ergriffen und in Richtung des Kopfes des 64-Jährigen geschlagen.

"Der Sohn des 64-Jährigen hat durch sein Eingreifen den Schlag abwehren und damit Schlimmeres verhindern können. In der Folge konnten Vater und Sohn den Beschuldigten zu Boden bringen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten", heißt es seitens der Polizei. 

Der 64-Jährige habe dabei leichte Kopfverletzungen davongetragen. Sein Sohn wurde am Kopf und am Oberarm verletzt, weshalb er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Der Beschuldigte soll nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wegen des Verdachts des versuchten Totschlags dem zuständigen Haftrichter vorgeführt werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen