3  

Karlsruhe 5 Tipps für Ostern in Karlsruhe: So werden die Feiertage trotzdem zum Erlebnis

Die Osterruhe ist zwar gekippt, die Kontaktbeschränkungen gelten trotzdem. Da wird es schwierig, der Familie einen Besuch abzustatten und das alljährliche Osterfest zu feiern. Zu Hause bleiben und Däumchen drehen muss aber trotzdem niemand. ka-news.de hat für euch fünf Tipps zusammengestellt wie die Feiertage trotzdem genutzt werden können - und nein, wir meinen damit keinen Frühjahrsputz oder das klassische Eierfärben.

Kein Restaurantbesuch, kein großes Familientreffen - wieder einmal ist Corona Schuld. Viele Menschen sind frustriert von dem Hin und Her in der Pandemie und tragen das auch dementsprechend nach außen. 

So schreibt zum Beispiel eine Userin auf Facebook: "Was sollen wir den bitte über Ostern unternehmen ohne, dass wir uns demnächst vorm Haftrichter für unser Verhalten verantworten müssen?"

Gefärbte und verzierte Eier gehören seit Jahrhunderten zum Osterfest.
Gefärbte und verzierte Eier gehören seit Jahrhunderten zum Osterfest. | Bild: Ulrich Perrey/dpa

Tatsächlich können in Karlsruhe doch einige Dinge unternommen werden, ohne direkt ein Verstoß gegen die Corona vorliegt. ka-news.de hat ein paar von Ihnen aufgeschnappt, um euch vielleicht ein wenig Inspiration für die kommenden Tage zu bringen.

1. Einen Museumsbesuch buchen

Lange waren sie zu, jetzt sind sie wieder begehbar: Die Museen von Karlsruhe haben für ihre Besucher wieder die Tore geöffnet. Der Clou: Einige haben auch an den Feiertagen, also Freitag und Sonntag und Montag, geöffnet.

(Symbolbild) | Bild: VoWa

Darunter befinden sich unter anderem die Städtische Galerie, die Karlsruher Kunsthalle, das Naturkundemuseum und das Foyer vom Zentrum für Kunst und Medien (ZKM). Dort ist eine Installation des Künstlers Chiharu Shiota ausgestellt.

Je nach Ausstellung gelten die gebuchten Zeitfenster und Tickets unterschiedlich lange. Mit einem bisschen Glück und Organisationstalent lassen sich bestimmt auch mehrere Besuche an einem Tag buchen.

2. Ein Oster-Menü bestellen

Wenn die Familie schon nicht zusammenkommt, heißt das noch lange nicht, auf gutes Essen zu verzichten. Einige Restaurants in Karlsruhe bieten deshalb entsprechende Menüs an, die entweder abgeholt- oder geliefert werden können. Das heißt: Von Lamm, Fisch und vegetarisch ist alles mit dabei, was den Gaumen erfreut. Aber Vorsicht: Viele Lokale bieten sogenannte "Osterboxen" an, die zumeist noch vor Karfreitag vorbestellt werden mussten.

Am Karfreitag gibt es oft Fisch | Bild: Shutterbug75@pixabay.de

Allerdings finden sich auch außerhalb dieser Frist noch für Ostern typische Gerichte auf den Speisekarten, die noch freitags, samstags oder über das gesamte Wochenende bestellt werden können. Darunter: Der Holzhacker, Jaceks Gastronomie oder der Hubraum in Durlach. 

3. Filmabend im Autokino

Genug Abende auf dem Sofa mit Netflix verbracht? Dann bringt ein Besuch im Autokino Karlsruhe vielleicht die ersehnte Abwechslung an einem verlängerten Wochenende. Denn dort wird die Leinwand auch an den Osterfeiertagen bespielt. Das Abendprogramm startet immer um 20.30 Uhr. Daran denken: Die Tickets vor dem Besuch online zu erwerben und die Snacks am besten gleich mitbestellen.

(Symbolbild) | Bild: dbreen@pixabay.de

4. An einem Gottesdienst teilnehmen

Wer es lieber traditioneller mag, der kann an einem Gottesdienst in Karlsruhe teilnehmen. Diese werden meist vor Ort und mit Livestream angeboten. Des Weiteren bietet die evangelische Landeskirche in der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag einen Livestream einzelner Osterfeuer an. Alle halbe Stunde unterbrochen in Begleitung einer Lesung oder eines Lieds.

5. Raus in die Natur und neues Erkunden

Er ist mittlerweile zum absoluten Zeitvertreib in der Corona-Zeit geworden: Der tägliche Spaziergang. Auch in unserer Osterliste darf die frische Luft nicht fehlen. Doch statt großer Ausflüge zu den beliebten Ausflugszielen, gibt es auch rund um die Fächerstadt so manch schönes Fleckchen zu entdecken.

Ein Spaziergang am Altrhein, ein Rundgang am Erlachsee oder einen Abstecher zum Weingartener Moor. Oder einfach selbst neue Gebiete finden, fernab von Google-Rezensionen und dem alltäglichen Trott durch den Park. Auf Google Maps finden sich genug grüne Flächen, die es noch zu entdecken gilt. 

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   santana
    (1287 Beiträge)

    02.04.2021 15:33 Uhr
    Was für ein Deutsch :-(
    "Des Weiteren bietet die evangelische Landeskirche in Baden in der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag einen Livestream einzelner Osterfeuer zu sehen sein."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1344 Beiträge)

    02.04.2021 16:08 Uhr
    Lieber Leser
    vielen Dank für den Hinweis. Wir haben den Fehler korrigiert zwinkern

    Liebe Grüße aus der Redaktion
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   müllermeier
    (93 Beiträge)

    02.04.2021 10:50 Uhr
    was für tolle aktuelle Tipps - ich kann nur den Kopf schütteln
    Karfreitag 02.04.21 10.45 Uhr: Das Thema wurde vor 1 Stunde eingestellt. Osterboxen sollen vor Karfreitag bestellt werden. Raus in die Natur und Neues entdecken- was machen wir denn seit Tagen wenn gutes Wetter ist?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.