43  

Karlsruhe 5.884 Türken, 2 Malteser: Diese Nationalitäten sind in Karlsruhe vertreten

Im vergangenen Jahr lebten so viele Ausländer in Baden-Württemberg wie niemals zuvor. Das teilte das Statistische Landesamt Baden-Württemberg vor wenigen Tagen mit. Auch in Karlsruhe erreichte die Zahl der Menschen aus anderen Ländern 2014 ihren Höchststand. Welche Nationalitäten sind in der Fächerstadt besonders stark vertreten?

In Karlsruhe stieg die Zahl der Ausländer in den vergangenen Jahren kontinuierlich. So registrierte das Statistische Landesamt im Jahr 2010 noch 40.756 Menschen aus einem anderen Land im Stadtkreis. Zum Ende des Jahres 2014 waren es im gleichen Einzugsbereich laut der Statistik 50.057. Damit lebten in Karlsruhe zum Stichtag so viele Ausländer wie nie zuvor. Im Landkreis Karlsruhe lebten im Dezember vergangenen Jahres 46.720 Ausländer, auch hier stieg die Zahl im Vergleich zum Vorjahr an.

Landesweit erreichte die Zahl der ausländischen Einwohner einen neuen Rekord. Zum Jahresende 2014 lebten erstmals mehr als 1,4 Millionen Ausländer in Baden-Württemberg. Damit erreichte die Zahl zum zweiten Mal in Folge ihren historischen Höchststand - bereits Ende des Jahres 2013 war sie mit damals rund 1,32 Millionen auf Rekordniveau im "Ländle".

Türken größte Ausländer-Gruppe

Die Zahl der Ausländer in der Fächerstadt nimmt also stetig zu - doch wer gilt eigentlich als solcher? "Ausländer sind Personen, die eine ausländische Staatsangehörigkeit haben. Hat jemand eine deutsche und eine ausländische Staatsangehörigkeit, wird diese Personen als Deutscher gezählt", erklärt ein Sprecher des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg auf Nachfrage von ka-news.

"Wenn Asylbewerber und Personen in der LEA registriert und einen Aufenthaltsstatus erhalten haben, werden Sie im Ausländerzentralregister aufgenommen und sind dann in der Statistik dabei", führt der Sprecher aus. Menschen mit Migrationshintergrund werden dagegen nicht zwangsläufig, sondern abhängig davon, ob sie einen deutschen Pass haben, gelistet.

Die seit Monaten steigenden Flüchtlingszahlen schlagen sich also auch in der Zählung der Ausländer in der Fächerstadt nieder. Dennoch: den mit Abstand größten Teil an der Gesamtzahl der Ausländer in der Fächerstadt machen Menschen aus anderen europäischen Ländern aus.

Im Jahr 2010 stammten 15.413 Personen aus anderen EU-Staaten. 6.090 weitere kamen aus der Türkei. Im Jahr 2012 zählten die Experten 18.797 Karlsruher, die ursprünglich aus einem anderen EU-Land stammen. Hinzu kamen 6.026 Menschen aus der Türkei. Im vergangen Jahr, 2014, wurden 24.580 Frauen und Männer aus einem der 27 weiteren Mitgliedstaaten der Europäischen Union in der Fächerstadt gezählt. Zusätzlich lebten zum Jahresende 5.884 gebürtige Türken in Karlsruhe.

Die meisten Karlsruher mit ausländischen Wurzeln stammten damit auch 2014, wie in den Vorjahren, aus der Türkei. Mit 4.444 lebten darüber hinaus auch zahlreiche Italiener in Karlsruhe. Fast genauso viele Rumänen (4.410) sind in Karlsruhe heimisch geworden. Die Zahl der Syrer in der badischen Metropole belief sich zum Stichtag auf 392. Die zahlenmäßig wenigsten Vertreter einer Nation stammen aus Malta - gerade einmal zwei Malteser sind in der Fächerstadt wohnhaft.

Mehr zum Thema bei ka-news:

Neue Zahlen beweisen: Karlsruhe wächst weiter gegen den Trend

Einwohner-Rekord in Karlsruhe: Wie international is(s)t die Fächerstadt?

Home sweet home: Hier wohnen die Karlsruher am liebsten!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (43)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Multikultistopp
    (7 Beiträge)

    05.09.2015 11:48 Uhr
    Wenn ihr Eure Augen jetzt nicht zum sehen und verstehen
    benutzt, dann werdet ihr sie bald zum Weinen benutzen.

    Dann sind wir Deutsche die Minderheit im eigenen Land und werden diskriminiert und in Reservate gesteckt, so wie es die USA mit den Indianern bereits getan hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Liessl
    (264 Beiträge)

    04.09.2015 19:52 Uhr
    Koffer
    schon gepackt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Multikultistopp
    (7 Beiträge)

    05.09.2015 15:21 Uhr
    Brauche ich nicht
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   ALFPFIN
    (7662 Beiträge)

    04.09.2015 15:59 Uhr
    Merkwürdige Statistik,
    woher weiß man, dass die Türken die größte ausländische Gruppe darstellen, wenn man 30.528 in Karlsruher lebende Ausländer als "Sonstige" tituliert. Welchen Nationen gehören denn diese Personen an?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EsLebeDieRheines
    (7 Beiträge)

    04.09.2015 15:00 Uhr
    und
    was hat ein pfälzer Ureinwohner eigentlich auf KA-News zu suchen ???
    zur Info, KA steht für Karlsruhe.
    Das Karlsruhe in Baden gelle grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    04.09.2015 22:05 Uhr
    Was Pfälzer hier zu suchen haben?
    Nun, ich verdien mein Geld in Karlsruhe und geb es in der Pfalz aus, in der lokalen Wirtschaft und beim Finanzamt. Darüber hinaus nerv ich hier die Bruddler und all jene, die auf jeden Mist anspringen. Insgesamt koste ich euch in etwa so viel wie fünf Flüchtlinge, nervlich wie finanziell. Und da ich das Geld aus BW nach RLP transferiere, bin ich sogar jeden Feierabend ein Wirtschaftsflüchtling. Und das schönste daran ist, dass man mich nicht abschieben kann grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Quinni
    (99 Beiträge)

    04.09.2015 12:12 Uhr
    Solange
    die die hier her kommen sich dem Dt. Gesetzt unterstellen wie ein anständiger Bürger ist mir das juck von wo die kommen, welche nationalität, gruppierung oder Glauben sie angehören. Welche Farbe oder Frisuer.. Pfei egal.

    Sobald Sie aber ihr Leben führen wie sie wolle und auf Dt. Gesetze scheissen - Raus damit. Doppelte St. Angehörigkeit? Dann die Dt. Entziehen... Was wohl dazu führen würde das 80% wieder gehen müssten.

    Bei den Braunen wird schwer.. Die haben nur einen Dt. Pass. Die muss man dann in Umerziehungscamps schicken und erst wieder rauslassen wenn sie wieder klar denken können.

    Ebenso bei den Linken. Die sind eine spur zu liberal.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   alpinium
    (5613 Beiträge)

    04.09.2015 15:17 Uhr
    ...sich dem Dt. Gesetzt unterstellen...
    Wenn dem so wäre, müssten über 66% der in Deutschland lebenden Muslime sich mal glaubhaft zum Grundgesetz bekennen.
    Sieht man hier im "rechtsradikalen" Sender 3SAT.

    Aber genau das Bekenntnis wird nicht glaubhaft gemacht und auch gelebt, das Gegenteil ist eher der Fall.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Demo
    (62 Beiträge)

    04.09.2015 10:49 Uhr
    Handtasche geklaut: Polizei nimmt Familie fest
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Waffenschmied
    (944 Beiträge)

    04.09.2015 12:00 Uhr
    Hangmdgepäck ist von Vorteil, wenn
    wenn man viel unterwegs ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.