Browserpush
28  

Karlsruhe Karlsruhes Most Wanted: Die beliebtesten Stadtteile der Fächerstadt

In der Stadt Karlsruhe leben ist angesagt. Das hat der Bericht "Zurück in die Stadt - Motive der Zu- und Fortziehenden 2010" des Amts für Stadtentwicklung ergeben. Darin sind nicht nur die Gründe dargelegt, warum Menschen nach Karlsruhe ziehen und wieder wegziehen. Auch die beliebtesten Stadtteile für Zuzügler listet die Studie auf.

Bei den Neuankömmlingen steht Durlach ganz oben auf der Liste der bevorzugten Stadtteile - dicht gefolgt von der West- und der Innenstadt. Unbeliebt sind dagegen - nach Rintheim und Oberreut - die Höhenstadtteile Palmbach, Stupferich, Grünwettersbach und Hohenwettersbach.

Seit 2000 zurück in die City

Zu den Gründe für ihre Wahl mussten sich die Befragten nicht äußern. Motive für jeden einzelnen Stadtteil aufzulisten und vor allem diese auszuwerten, sei nach Angaben des zuständigen Amts nicht möglich gewesen. Befragt wurden ausschließlich zugezogene Personen über 25 Jahre. Damit sollte weitgehend ausgeklammert werden, dass viele junge Menschen wegen ihrer Ausbildung nach Karlsruhe zögen und daher öfter die Adresse wechselten.

In der Studie stellt das Amt für Stadtentwicklung fest, dass seit dem Jahr 2000 immer mehr Menschen in die "citynahen Stadtteile" zurückkehrten. Dieser Zuzug halte weiterhin an. Zuvor hatten viele Bewohner jahrzehntelang der Innenstadt den Rücken gekehrt. Bis 1998 verzeichnete dieser Stadtteil weniger Zu- als Wegzüge. Gerade im Karlsruher Kerngebiet wechsle die Bevölkerung ständig: "Alle drei bis vier Jahre wechselt sich die Hälfte der innerstädtisches Bevölkerung aus", erklärte das Amt auf ka-news-Anfrage. Zwei Drittel der Gesamtbevölkerung seien mit dem Leben in der Fächerstadt sehr zufrieden und wollen dauerhaft hier bleiben.

Bevölkerungswachstum um vier Prozent

Die Innenstadt sei insgesamt geprägt durch den Zuzug von jungen Leuten, wissen die Entwicklungsexperten des Amts. Das ergab bereits die Studie "Wohnen im Zentrum" aus dem Jahre 2006. Die Gründe hierfür sind in beiden Studien ähnlich. Der aktuelle Bericht schließt auch die anderen Karlsruher Stadtteile mit ein und sei damit einmalig in diesem Umfang, so die städtischen Statistikexperten.

Warum vor allem die Höhenstadtteile in der Statistik auf den hinteren Plätzen gelandet sind, liege wohl daran, dass sie nicht die Anforderungen erfüllen, die sich "Neu-Karlsruher" von ihrem Wohnort versprechen, vermutet das Stadtentwicklungsamt. Allerdings würde gerade dort Entwicklungspotential bestehen. So seien Flächen vorhanden, die sich für den Neubau von Wohnraum und die Ansiedlung eigneten. Diese Flächen fehlen in den innerstadtnahen Bereichen und begrenzen die Möglichkeiten.

Seit Anfang der 90er Jahren sei die Gesamtbevölkerung der Fächerstadt um vier Prozent gestiegen, erläutert Edith Wiegelmann-Uhlig, Leiterin des Amts für Stadtentwicklung, bei einer Kreisdeligiertenkonferenz der SPD. Damit überschreitet die Einwohnerzahl die 300.000-Einwohner-Marke. Aufgrund der bisher verzeichneten Zuzüge sei bis 2015/16 noch eine leichte Steigerung der Gesamteinwohnerzahl zu erwarten, die insbesondere mit den neuen Baugebieten in Karlsruhe zusammenhänge.

Die "modernen Experimentalisten" bevorzugen Citynähe

Urbanes Leben in Karlsruhe insgesamt verändere sich in den nächsten 10 bis 20 Jahren - weg von einer gut verdienenden bürgerlichen Mitte, hin zu den modernen Milieus der etablierten, postmateriellen Performer mit kulturellem Flair, so drückt es Wiegelmann-Uhlig aus. Auch die Gruppe der eher geringer verdienenden "Hedonisten" werde wachsen, die sich als kreative Avantgarde verstünden - ohne Trennung von Arbeit und Freizeit.

Wohnen in hippen Gebieten, auch mit sozialen Differenzen, seien bei diesen ebenso angesagt, wie soziokulturelle Aktivität. Deshalb seien Kreativparks und zukunftsorientierte Firmengründungen von besonderer Bedeutung, so die Amtsleiterin.

Die beliebtesten Karlsruher Stadtteile im Überblick:

Durlach: 18 Prozent, Weststadt: 16 Prozent, Innenstadt: 14,5 Prozent, Südweststadt: 11,9 Prozent, Oststadt: 8,9 Prozent, Südstadt: 6,4 Prozent, Waldstadt: 6,1 Prozent, Rüppurr: 5,4 Prozent, Neureut: 4,8 Prozent, Mühlburg: 2,9 Prozent, Grünwinkel: 2,3 Prozent, Daxlanden: 2,3 Prozent, Nordweststadt: 1,7 Prozent, Grötzingen: 1,4 Prozent, Hagsfeld: 1,4 Prozent, Beiertheim-Bulach: 1,4 Prozent, Knielingen: 1,4 Prozent, Weiherfeld-Dammerstock: 1,1 Prozent, Nordstadt: 1,1 Prozent, Wolfartsweier: 0,9 Prozent, Rintheim: 0,8 Prozent, Oberreut: 0,6 Prozent, Palmbach: 0,3 Prozent, Stupferich: 0,3 Prozent, Grünwettersbach: < 0,3 Prozent, Hohenwettersbach: < 0,3 Prozent

Die oben aufgeführten Antworten sind die Ergebnisse des Berichts des Amts für Stadtentwicklung über die Zu- und Wegzüge. 311 Befragte haben auf die Frage geantwortet, wo sie am liebsten Ihre neue Wohnung gefunden hätten, wenn sie frei hätten entscheiden können. Da bei der Befragung Mehrfachnennungen möglich waren, ist die Summe größer als 100 Prozent.

In welchen der Karlsruher Stadtteile würden Sie ziehen, wenn Sie die freie Auswahl hätten. Stimmen Sie ab!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (28)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rundbau-Gespenst
    (13035 Beiträge)

    05.06.2011 10:07 Uhr
    ganz tolle Überschrift
    oder headline, wie es neudeutsch wohl heißt!

    Ich frage mich, wenn ich darüber sinniere, wo in Karlsruhe dieser begehrte Most zu bekommen sein könnte?

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4251 Beiträge)

    05.06.2011 14:43 Uhr
    In Daxlanden
    Am Hammweg ist ein Getränkehändler, der den im Angebot hat. Dort kann man auch im Hebst seine Äpfel abliefern und erhällt im Gegenzug den most wanteden Karlsruher Most.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (13035 Beiträge)

    05.06.2011 16:26 Uhr
    aha!
    na denn: Prost auf'n Most!

    ;-)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    04.06.2011 22:55 Uhr
    Karlsruhe
    Ich finde die Südweststadt, Weststadt und Mühlburg am besten, gefolgt von Grünwinkel, Nordstadt und Neureut.

    Mit Durlach kann ich ehrlichgesagt nicht viel anfangen, keinen so starken Bezug dazu. Östlich der A5 dünnt sich mein Bekanntenkreis ohnehin mehr und mehr aus.

    Daß keiner in die 'Höhenstadtteile' will, wer in die Stadt will geht in die Stadt und wer ein Häuschen im Umland will kann 5 km weiter und zahlt nur ''die Hälfte'' an Grundsteuern oder überhaupt an Grundstückspreisen.

    Mir ist ohnehin schleierhaft was diese Dörfer mit KA am Hut haben, da wäre es imo sinnvoller wenn Ettlingen und Rheinstetten noch mit dabeiwären wenn man schon so großzügig beim eingemeinden ist und solche Kuhkäffer mit dazunimmt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dibecker
    (569 Beiträge)

    05.06.2011 08:42 Uhr
    Das mit der Grundsteuerhälfte
    und den Grundstückspreisen wäre schön. Leider habe ich sehr viel im "Bergdorf" zahlen müssen. Und wenn ich Sause und "Leben mit Lärm und Schmutz" will, fahre ich mit dem Bus schnell in die Stadt , bin aber echt froh, wenn ich wieder im Kuhkaff bin und meine Ruhe habe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Apfelkopf
    (372 Beiträge)

    04.06.2011 18:45 Uhr
    Ja
    muss auf meine Linie achten und net so spät essen;-)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Apfelkopf
    (372 Beiträge)

    04.06.2011 18:14 Uhr
    Man
    bin ich satt,gerad lecker gegessen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    04.06.2011 18:28 Uhr
    So bald schon?
    Hab grad erst die Lammlachse (ab-) geholt, die heute fällig sind. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (11052 Beiträge)

    04.06.2011 18:06 Uhr
    .
    "Milieus der etablierten, postmateriellen Performer mit kulturellem Flair" grinsen grinsen grinsen
    siehe Sinus-Milieu und sage doch gleich noch schicker:
    sich von der bürgerliche Mitte abhebenden, dem Konsum-Materialismus entfleuchten, postmateriellen, modernen Performer mit Experimentalisteneigenschaft grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (11052 Beiträge)

    04.06.2011 18:24 Uhr
    und
    es fehlt leider ein "n". wie unten bei Mann. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen