27  

Karlsruhe Karlsruher Kurbel wird geschlossen

Eine Filmvorführung für einen Kindergeburtstag war der letzte Akt, danach schloss sich der Vorhang für immer. Am vergangenen Mittwoch, 28. Juli, teilte der Insolvenzverwalter den Betreibern der Kurbel mit, dass sie am Donnerstag, 29. Juli, schließen müssen. Am heutigen Freitag ist die Schlüsselübergabe.

Aktualisierung 21. Oktober 2010: Die Kurbel unter neuem Gesellschafter wieder eröffnet.

Zentral, günstig, gemütlich - so beschrieb sich das Traditionskino Kurbel in der Kaiserpassage. Der Duft von Popcorn, das Rascheln der Tüten, das Rattern der Kinofilme: All das wird die Kurbel zukünftig nicht mehr anbieten können.

Bis Ende 2009 waren sich alle einig

"Wir sind sehr traurig darüber, dass wir unser Kino verlieren", sagte Mitgesellschafter Christoph Stappert. Dem Aus, das für die Betreiber doch sehr plötzlich kam, gingen monatelange Streitigkeiten mit dem Vermieter voraus.

Vor einiger Zeit entstand die Idee einer Kooperation von Kurbel und Kinemathek. Beide sollten von der Idee profitieren. Die Kurbel bot dem kommunalen Kino an, einen ihrer vier Säle unterzuvermieten. Bis Ende 2009 waren sich beide Seiten einig, der Vermieter hatte den geplanten Umbaumaßnahmen zugestimmt.

Heute werden die Schlüssel übergeben

Im Januar 2010 sollte mit dem Umbau begonnen werden, damit das Gebäude im März für die Kinemathek einzugsbereit sei. Da dies aber bedeutet hätte, dass während der acht- bis zehnwöchigen Umbauphase auch Die Kurbel teilweise ihren Kinobetrieb auf Eis legen müsste, platzte die Vertragsunterzeichnung. "Wir können uns einfach keine Umsatzeinbuße leisten", sagte Kurbel-Geschäftsführer Theo Herbstrith damals gegenüber ka-news.

Jetzt hat der Vermieter dem Insolvenzverwalter die Pistole auf die Brust gesetzt, sagte Stappert. Wahrscheinlich habe der Vermieter es vorgezogen an einen Verein zu vermieten, der von der Stadt unterstützt wird. Heute werden die Schlüssel übergeben.

"Das ist ein Skandal"

"Wir haben vor fünf Jahren dieses Gebäude gerettet. Und das ist jetzt der Dank dafür. Der Verdacht liegt nahe, dass wir bei der vermeintlichen Kooperation eigentlich nie eine wirkliche Chance hatten", so Stappert. Die Kinemathek werde als städtischer Verein mit hundertausenden Euro unterstützt, da könne ein kleines Kino wie die Kurbel nicht mithalten.

"Es ist ein Skandal, wie auf der einen Seite - nämlich bei der Kinemathek - das städtische Geld zum Fenster herausgeschmissen und auf der anderen Seite an kulturellen und sozialen Einrichtungen der Rotstift angesetzt wird", empört sich Stappert.

Die Kurbel ist am Ende

"Der Umstand, dass die Kurbel schließt, geht auf eine privatrechtliche Auseinandersetzung zwischen dem Vermieter und dem Betreiber der Kurbel zurück. Diese möchte die Stadt Karlsruhe nicht kommentieren", teilte die Stadt auf Anfrage von ka-news mit.

Bereits im letzten Sommer wurde der Mietvertrag vom Vermieter gekündigt. Bis Ende Juni 2010 sollte entschieden werden, wie es mit der Kurbel weitergeht. Heute ist klar: Die Kurbel ist am Ende - nach mehr als 50 Jahren.

Aktualisierung 21. Oktober 2010: Die Kurbel unter neuem Gesellschafter wieder eröffnet.



Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (27)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   franky4you
    (1330 Beiträge)

    31.07.2010 17:38 Uhr
    Warum erinnert mich das nur
    an den bekannten sowjetischen Bruderkuss dem wir so fasziniert mehrere Jahrzehnte lang in der Glotze zu sehen durften. Wäre wohl besser dabei geblieben!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Insider
    (774 Beiträge)

    31.07.2010 12:29 Uhr
    Das heißt was?
    Gibt es dann auch weiterhin "komerzielle" Filme dort zu sehen, oder nur Kinemathek-Filme?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   abakus
    (1066 Beiträge)

    31.07.2010 03:11 Uhr
    Kinemathek statt Kurbel
    Spennend wäre mal schon zu erfahren, warum die Kurbel geht und dafür Kinemathek einzieht. Ein Verein, der auf seiner Internetseite jedenfalls nicht viel von sich verrät. Jedenfalls hat die Stadt Karlsruhe für den Haushalt 2009/2010 insgesamt 400.000 Euro für den Umbau des Gebäudes zur Verfüfung gestellt, weitere 200.000 aus Landesmitteln unter der Voraussetzung, dass die Kinemathek dort einzieht.
    Damit fördert die Stadt ein Kino und lässt das andere verhungern. Sollte eine Stadt überhaupt sich in dem Bereich engagieren? Bei dem Programm der Kinemathek ist absehbar, dass auch im neuen Gebäude die Sache sich nie im Leben selbst tragen wird. Und hat man nicht gerade überlegt wo man sparen könnte? Also das wär schon mal ein Anfang von 400.000 Euro.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   abakus
    (1066 Beiträge)

    31.07.2010 03:12 Uhr
    Ergänzung
    Aussage der Stadt vom 9. Dezember 2009:
    Zitat von Stadt Karlsruhe Die Stabsstelle Projektcontrolling (SPC) hat die von der Kinemathek vorgelegte Planung
    und Kostenberechnung mit positivem Ergebnis geprüft. Mit Beschluss vom 9. September
    hat sie empfohlen, den Sperrvermerk aufzuheben, sobald eine Zusage über den Zuschuss
    des Landes vorliegt, und sodann den städtischen Zuschuss nach Baufortschritt auszuzahlen.
    Nach Prüfung durch die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (MFG)
    liegt der Kinemathek eine Zusage über eine anteilige Landesförderung vor. Der Gemeinderat
    hob am 1./2. Dezember 2009 im Wege der Offenlage den Haushalts-Sperrvermerk
    für den Baukostenzuschuss in Höhe von 400.000 € im Haushaltsjahr 2009 auf. Die Baumaßnahmen
    beginnen im Laufe des Monats Januar 2010; die Eröffnung der Kinemathek
    am neuen Standort soll im März dieses Jahres erfolgen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    31.07.2010 00:40 Uhr
    Das ist
    ein einfacher Verdrängungswettbewerb. Ich geh nicht ins Kino (ca. 1x im Jahr, also praktisch nicht) aber wenn, dann will ich modernste Ausstattung, Alu, Leder, Klima, Fensterheber, gross. Alles andere hat ausgedient und verschwindet.

    Die Kinofans kann ich verstehen, sowas tut weh.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1 Beiträge)

    31.07.2010 00:09 Uhr
    Mein Stammkino ist zu - traurig!!!
    Viele Jahre war die Kurbel mein Stammkino, weil das Personal sehr nett war das Kino preiswert und gemütlich.
    Vor drei Wochen kaufte ich mir auch noch Kurbel a la card. Bin ja treuer Stammkunde und sehr traurig, dass "meine Kurbel" jetzt von heute auf morgen schliessen musste.
    Ic h werde in Zukunft die Schauburg mit meinen Besuchen unterstützen, wie es die Betreiber der Kurbel seinen Kunden in einem letzten Gruss ans Herz legen.
    Lebe wohl, liebes Kurbel-Kino. Werde dich vermissen!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   _Danny_
    (145 Beiträge)

    30.07.2010 22:13 Uhr
    .....
    Wieder ist die Karlsruher Kinolandschaft um ein Haus ärmer geworden. Jetzt sind von der Schauburg abgesehen hier nur noch die Großkonzerne aktiv (Cinestar mit dem Filmpalast am ZKM und Kinopolis mit dem Universum/CIty). Wirklich schade!

    Nun muss ich den Rest meiner vobezahlten Sechserkarte leider wegwerfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tessarakt
    (2356 Beiträge)

    30.07.2010 22:40 Uhr
    Hab auch noch ne Sechserkarte
    von der ich nur einen Abschnitt benutzt habe ...

    Das Programm fand ich irgendwie wenig attraktiv, und es gab schon vor mehreren Jahren fast keine Spätvorstellungen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (231 Beiträge)

    30.07.2010 18:01 Uhr
    Ich bin jetzt bald 49....
    Jahre alt, aber ich kann mich nicht entsinnen das ich da einmal drin war.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3304 Beiträge)

    30.07.2010 18:26 Uhr
    tja,
    mit dem alter kommt die demenz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.