19  

Karlsruhe Karlsruher Kabinettstück: Die Region regiert mit

Im grün-roten Regierungsteam des baden-württembergischen Landtags sind auch Politiker aus der Region vertreten: Die Karlsruher Grünen-Abgeordnete Gisela Splett wird Staatssekretärin im Verkehrsministerium und hat damit auch Stimmrecht im Kabinett. Peter Friedrich aus Weingarten wird Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten. Der Ettlinger SPD-Landtagsabgeordneten, Frank Mentrup, wird Staatssekretär im Kultusministerium.

Grünen-Politikerin Gisela Splettfreut sich über einen "tollen Posten". Auch wenn das Verkehrsministerium nicht unbedingt ihr Traumressort ist. "Das Umweltressort hätte mich schon gereizt", sagt Splett im ka-news-Gespräch. "Doch das Amt kommt zur Frau und ich freue mich darauf."

"Ich werde Lärmschutz mehr Gewicht geben"

Künftig setzt sich die Geoökologin als Regierungsmitglied mit umstrittenen Themen wie Stuttgart 21, Bau einer zweiten Rheinbrücke und dem Ausbau der Rheintalstrecke auseinander. Hauptsächlich wird sich Splett aber mit Lärmschutz befassen. Zu ihrer Aufgaben zählt, Lärm an Eisenbahnstrecken und Straßen im Land zu reduzieren. Die bisherige Landesregierung habe hier manche notwendige Maßnahme blockiert, so Splett. Sie fordert daher Tempolimits, Durchfahrtsverbote und Lärmschutzwände.

"Ich werde dem Lärmschutz mehr Gewicht geben und wirksame Lärmschutzmaßnahmen vorantreiben", so Splett. Als umweltpolitische Sprecherinihrer Landtagsfraktion hat sich die 44-Jährige in den vergangenen Jahren verstärkt für einen konsequenten Lärmschutz eingesetzt.

Ettlinger wird Staatssekretär

Der SPD-Kreisverband Karlsruhe-Land weist daraufhin, das mit Peter Friedrich und Frank Mentrup zwei Sozialdemokraten aus der Region in die Regierung berufen wurden. Der Ettlinger Landtagsabgeordnete Mentrup wurde zum Staatssekretär im Kultusministerium ernannt. Peter Friedrich, der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten wird, stammt aus Weingarten und hat in Stutensee Abitur gemacht. Bereits 2001 kandidierte er im Wahlkreis Bruchsal für den Landtag und gehörte bis 2004 dem Kreisvorstand der SPD Karlsruhe-Land.

Der designierte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und sein künftiger Vize-Regierungschef Nils Schmid (SPD) haben am Mittwoch in Stuttgart ihr Kabinett präsentiert. Die SPD übernimmt sechs und die Grünen fünf Ministerien. Die Grünen haben aber am Kabinettstisch eine Stimme mehr als die Sozialdemokraten. Denn die Partei stellt den Regierungschef sowie eine Ministerin im Staatsministerium, eine Staatssekretärin mit Kabinettsrang im Verkehrsministerium und eine Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung. Die Berufung der ehrenamtlichen Staatsrätin will Kretschmann allerdings erst mit seiner Wahl im Landtag am 12. Mai bekanntgeben.

Die grün-rote Regierung im Überblick:

Ministerpräsident: Winfried Kretschmann (Grüne)

Minister für Finanzen und Wirtschaft: Nils Schmid (SPD)

Verkehrsminister:Winfried Hermann(Grüne)

Staatssekretärin im Verkehrsministerium:Gisela Splett(Grüne)

Integrationsministerin:Bilkay Öney (SPD)

Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst: Theresia Bauer (Grüne)

Ressortchef für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft: Franz Untersteller (Grüne)

Justizminister: Rainer Stickelberger (SPD)

Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten: Peter Friedrich (SPD)

Innenminister: Reinhold Gall(SPD)

Minister für Verbraucherschutz und ländlichen Raum: Alexander Bonde (Grüne)

Ministerin im Staatsministerium: Silke Krebs (Grüne)

Arbeitsministerium: Katrin Altpeter (SPD)

Kultusministerin: Gabriele Warminski-Leitheußer (SPD)

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (379 Beiträge)

    06.05.2011 20:10 Uhr
    Was bitte
    ist mit Gutmenschentum gemeint?

    Und wieso ist vieles, was Joka bekämpft hat, notwendig? Was hat Joka denn bekämpft?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1790 Beiträge)

    06.05.2011 21:49 Uhr
    Gutmenschen?
    Besschreibt das das Gegenteil von:
    - selbstsüchtige
    - an persönliche Vorteilsnahme denkende mit
    - krankhaft übersteigertes Selbstbewußtsein vesehenes
    - unsozales Seilschaftspack???

    Oder einfach Menschen mit Weisicht und Menschlichkeit, also die bis vor wenigen Jahren "normalen" Menschen, die leider von gierigen bis zur nächsten Provisionszahlung denkenden "Führungskräften" und selbtherrlichen, weltfremden ebeso gierigen Politikern verdrängt wurden????

    Gutmensch also einfach jemand der verlorene Werte wiedergefunden hat?
    Dann will ich Gutmensch sein!
    Aber vielleicht verschwindet das merkwürdige Wort automatisch wenn sich die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse bessern.
    Der Weg wäre jetzt zumindest in BW frei!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (14337 Beiträge)

    07.05.2011 18:42 Uhr
    Ein Gutmensch ist jemand,
    //der sich eine ideale Welt erträumt in der er sich einredet zu leben oder leben zu können. Gutmenschen verhalten sich dabei schizophren, indem sie jeden, der nicht ihre Ansichten teilt zum Bösen in Menschengestalt erklären. Gutmenschen verhalten sich dabei wie die Gefolgsleute von Führern wie Hitler oder Stalin, nur dass sie nicht einer einzigen Person hinterherlaufen, sondern einer fixen Idee, die sie selbst im Angesicht von eindeutigen Beweisen und Argumenten nicht willens sind aufzugeben. Gutmenschen sind dabei auch durchaus pathologisch und folgen alle den Idealen ihrer fixen Idee, welche sie als ihre eigene Meinung ausgeben. Wenn Gutmenschen die Möglichkeit erhalten, sind sie gegenüber ihren Gegnern weitaus totalitärer als das, was sie vorgeben zu bekämpfen//
    Quelle
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1159 Beiträge)

    07.05.2011 21:38 Uhr
    Da hast du
    dich jetzt aber schön vorgestellt...nun wissen wir endlich mit wem wir es zu tun haben... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    06.05.2011 18:03 Uhr
    Süß...
    sie hat sich schon mal warm angezogen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsrator
    (2746 Beiträge)

    06.05.2011 17:36 Uhr
    Und wer, bitte, ist die BöckIn?
    Und wer die GärtnerIn?

    Fragen über Fragen ...

    PS: Das TraumpärchenIn "Splett" und "Verkehr" erinnert stark an das Traumpärchen "Niebel" und "Entwicklungshilfe".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (2476 Beiträge)

    06.05.2011 16:36 Uhr
    sie hat tolle Haare!
    da beweist sich's dann aber doch!

    Gut aussehen und Politikerin sein schließt sich nicht aus!

    Go, Gisela! Deutschland sucht die Superstaatsekretätin! Zeig der Welt, daß auch schöne Frauen ein Kabinettsück liefern können!
    Go! Go! Go!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4000 Beiträge)

    06.05.2011 16:56 Uhr
    Was, bitte, ist ein Kabinettsück?
    ... und was eine Staatssekretätin? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (619 Beiträge)

    06.05.2011 22:01 Uhr
    Karlsruher Kabinettstück
    hört sich nach Satire an..... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.