24  

Karlsruhe Karlsruher Bierskandal: Prozess läuft - Steuern in Millionen-Höhe hinterzogen

Im "Karlsruher Bierskandal", der vor rund einem Jahr ans Licht kam, gibt es Neuigkeiten: Gegen einen der insgesamt 12 Beschuldigten läuft aktuell die Hauptverhandlung am Landgericht Mannheim. Alle anderen Ermittlungen dauern noch an. Seit Juli 2012 hatten mehrere Betrugsfälle in Millionenhöhe die Karlsruher Bierszene beschäftigt.

Gegen einen der Täter läuft aktuell das Hauptverfahren am Landgericht Mannheim, wie ein Sprecher der Mannheimer Staatsanwaltschaft auf Nachfrage von ka-news bestätigt: "Nachdem der Mann in Frankreich in Auslieferungshaft saß, läuft nun sein Prozess. Insgesamt geht es bei ihm um rund 400.000 Euro nicht abgeführte Steuer."

Erster Prozess am Mannheimer Landgericht läuft

Gegen alle anderen laufen aktuell noch die Ermittlungen.  Insgesamt geht es um mehrere Millionen Euro Steuer,  welche die Beklagten hinterzogen haben sollen. Sie hatten angegeben, Bier von Frankreich über Karlsruhe nach Bulgarien transportieren zu wollen. Tatsächlich ging der Gerstensaft aber nach Großbritannien. Hierfür wäre der Steuersatz jedoch deutlich höher gewesen.

Zu den laufenden Verfahren konnte der Sprecher der Mannheimer Staatsanwaltschaft keine näheren Angaben machen. Er sprach jedoch von momentan insgesamt 12 Beschuldigten. Nach Abschluss der Ermittlungen droht auch ihnen eine Anklage wegen Hinterziehung der Bier- beziehungsweise Branntweinsteuer.

Mehr zum Thema:

Karlsruher Bierskandal: Verdächtigen drohen bis zu 15 Jahre Haft

Internationaler Bierskandal: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Karlsruher Brauerei

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (24)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   BadenNative
    (2134 Beiträge)

    01.05.2014 11:11 Uhr
    Bier von Frankreich nach England ?
    Also zwei Länder die kein Bier brauen können tauschen ihre Plörre aus,darauf würde ich keine Steuern erheben,gut dass das Zeug nicht nach Deutschland kommt,praktische Vermeidung von Giftmüll.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    01.05.2014 13:56 Uhr
    In einem Pub
    namens Prince Albert in Dover:

    Ich hätte gerne ein englisches Bier, bitte!

    Ham wa nich.

    Ok, dann nehm ich ein Becks.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BadenNative
    (2134 Beiträge)

    01.05.2014 14:00 Uhr
    In Dublin ging es noch gerade
    so,Kilkenny ist ja einigermaßen trinkbar.(War aber eh nur Beilage zum Whisky und zu meinem Glück wollten die damals keinen Ausweis sehen,hust)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    01.05.2014 14:32 Uhr
    Ich wollte
    ein Helles. Dieses ganze Guinness oder Kilkennyzeug, egal wohers kommt ist für mich untrinkbar. Ebenso wie die belgischen dunklen oder überhaupt alles was dunkel ist.
    Wenn ich was dunkles will trink ich ein Cola.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   landei
    (6123 Beiträge)

    02.05.2014 09:47 Uhr
    oder einen dunklen Roten
    gell !!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   heaven
    (815 Beiträge)

    01.05.2014 16:38 Uhr
    Belgisches "Bier"
    ...wenn Du damit Stella Artois meinst muss ich Dir beipflichten, das Zeugs taugt höchstens zum Einreiben gegen Fußpilz, Leffe Triple kann man allerdings trinken
    ...das "Birnt" so schön am nächsten Morgen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BadenNative
    (2134 Beiträge)

    01.05.2014 14:35 Uhr
    Kenny ist ja hell
    klar,halt sehr malzig,mein Favorit ist es auch nicht,aber trinkbarer als manch andere Plörre.
    Aber ich bin da eh ein "Schmuggler" wenn ich mit dem Auto in den Urlaub fahre,da kommt immer deutsches Bier mit mir.(Huch bin ich deswegen Nazi)
    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    01.05.2014 14:56 Uhr
    Das malzige
    meinte ich, kann ich nicht trinken.
    Wobei der Höhepunkt der Abartigkeit natürlich ein Bamberger Schlenkerla ist, das ist dann vollständig über der Schmerzgrenze.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BadenNative
    (2134 Beiträge)

    01.05.2014 14:59 Uhr
    Igitt wie das schon klingt
    kenne ich aber ehrlich gesagt garnicht,mir wurde einmal ein Oettinger auf einem Fest in die Hand gedrückt,das fand ich schon abartig.(Also spreche nun vom Bier)
    Habe ich gleich weitergereit an jemanden den ich eh nicht so richtig leiden konnte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    01.05.2014 15:41 Uhr
    Oettinger
    kann man sich noch schöntrinken, spätestens nach dem achten fällt das nicht mehr auf. Das Schlenkerla ist ein sogenanntes Rauchbier, das schmeckt nach Rauchfleisch. Wirklich wahnsinnig abartig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben