43  

Karlsruhe Karlsruher Anwalt darf Bayerns Innenminister "Inzuchtsprodukt" nennen

Das Karlsruher Amtsgericht hat einen Strafbefehl gegen einen Karlsruher Rechtsanwalt abgelehnt, der den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU) ein "ganz wunderbares Inzuchtsprodukt" genannt hat.

Der Jurist David Schneider-Addae-Mensah hatte dem Politiker im vergangenen September als Reaktion auf dessen Aussage in einer Fernseh-Talkshow, der Sänger Roberto Blanco sei ein "wunderbarer Neger", einen Brief mit der Formulierung geschrieben. Das Amtsgericht Karlsruhe lehnte einen von der Staatsanwaltschaft beantragten Strafbefehl ab. Die Äußerung sei von der Freiheit der Meinungsäußerung gedeckt.

Herrmann hatte Strafanzeige wegen Beleidigung gestellt. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtete am Montag darüber. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist der Beschluss des Amtsgerichts noch nicht rechtskräftig.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (43)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   OtusScopus
    (1602 Beiträge)

    09.05.2016 23:25 Uhr
    Herr Herrmann sollte schleunigst zurücktreten...
    um sich und anderen weitere Peinlichkeiten zu ersparen - eine solche Mischung aus Rassismus, Instinktlosigkeit und totaler Ignoranz gibt es selten. Das Schauspiel das die CSU derzeit im Wettbewerb mit der AfD um braune Wählerstimmen aufführt ist einfach erbàrmlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sosiehtsaus
    (624 Beiträge)

    09.05.2016 19:09 Uhr
    Was soll eigentlich "Inzuchtsprodukt" bedeuten?
    Sind alle Deutschen, die nicht mindestens einen Nichtdeutschen in Ihrem Stammbaum haben "Inzuchtsprodukte"? Oder was will der Herr Anwalt damit sagen? DAS wäre dann nämlich rassistisch. Nur ist Rassismus ja hoffähig, wenn er nicht von Deutschen kommt. Was übrigens ebenfalls eine rassistische Diskriminierung darstellt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vector
    (808 Beiträge)

    09.05.2016 16:53 Uhr
    Solche Aktionen
    dienen doch lediglich dazu den eigenen Namen ins Gespräch zu bringen oder zu halten.
    Und mit so etwas wie der Blanco Affäre lässt sich halt in unserer momentan etwas seltsamen Zeit und Stimmung trefflich Staub aufwirbeln.
    Es ist auch anzunehmen, dass das Geschäft mit den Abmahnungen stark nachgelassen und sich manch 'spezialisierter' Anwalt jetzt neue Betätigungsfelder suchen muss.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sosiehtsaus
    (624 Beiträge)

    09.05.2016 16:19 Uhr
    Im übrigen
    möchte ich mal eines anmerken. In diesem ganzen traurigen Kasperle-Theater zeigt nur einer Klasse. Weder der Herr Minister, noch der um Medienaufmerksamkeit heischende Anwalt. Klasse bewiesen hat nur die Person, um die es eigentlich geht: Robert Blanco. Nachzulesen in dem Interview, dass er zu diesem Thema gegeben hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (2681 Beiträge)

    09.05.2016 18:50 Uhr
    Der Roberto steht da drüber,
    nach dem Motto "Ein bißchen Spaß muß sein ". Der ist nicht dünnhäutig,
    der verzeiht so einen Ausrutscher.

    Aber das Vokabular des Rechtsanwalts gibt einem schon zu denken.
    Inzuchtsprodukt, dafür hat er bestimmt keine Beweise.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sosiehtsaus
    (624 Beiträge)

    09.05.2016 16:09 Uhr
    Oha!
    die Redaktion ist nicht untätig. Der Kommentar von Jimmybluebutton, der sich gegen den Handlungsreisenden richtete, ist gelöscht. Die Antwort des Handlungsreisenden, in der er Jimmybluebutton und mich als "Braune" beleidigt. steht noch. Auch der "dämliche Bayern-Minister" steht noch. Sauber! Macht ruhig so weiter liebe KA-News, Ihr dokumentiert hier nur Eure nicht vorhandene Objektivität und die ebenfalls nicht vorhandene Unparteilichkeit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   musabasjoo
    (383 Beiträge)

    09.05.2016 20:36 Uhr
    Dieser werte "Herr"
    und einige Andere dürfen das. Sollten die sich zu sehr daneben benommen haben mit ihren Kommentaren, werden diese Kommentare einfach gelöscht. So kommen diese Herrschaften um Sperrungen herum.

    Das kann ich aus Erfahrung sagen, weil ich mich schon das eine oder andere mal in meinen Antworten über diese "Saubermänner" aufgeregt habe, die gerne Opfer zu Tätern machen wollten (übrigens das Gleiche wieder in einem aktuellem Artikel). Meine Antworten sind noch da, die unsäglichen Aussagen aber nicht mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sosiehtsaus
    (624 Beiträge)

    09.05.2016 16:15 Uhr
    Auch ein schöner Kommentar
    des Handlungsreisenden: "Dass sich z.B. die AfD ihr politisches Personal nicht selbst "herangezüchtet" hat, sondern sich u.a. FASCHISTOIDER FDP-ler, CDU-ler und weichgespülter NPD-ler bedient, sei in diesem Zusammenhang Ihrer noch jungen Parteien-Karriere geschuldet." Offensichtlich darf hier jeder Afd-Politiker und den besagten bayrischen Minister herbeleidigen, wie ihm grad der Sinn steht. Das scheint die Redaktion nicht zu stören - aber wehe man geht gegen einen der linken Dreifaltigkeit - dann wird die Luft dünn...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nacional
    (530 Beiträge)

    09.05.2016 15:24 Uhr
    gutes Urteil
    und die Nazis drehen wieder hohl... hahahaha ;.)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mammut
    (766 Beiträge)

    09.05.2016 22:27 Uhr
    Solange dieses unappetiliche Pack hohl dreht....
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.