47  

Karlsruhe Karlsruhe "wächst": 27.000 neue Einwohner sollen bis zum Jahr 2035 hinzukommen - darauf muss die Stadt vorbereitet sein

Karlsruhe ist schon heute dicht besiedelt, doch in den nächsten Jahren werden immer mehr Menschen in die Fächerstadt ziehen. Rund 330.000 Einwohner soll die Stadt bis 2035 zählen - und damit rund 27.000 Menschen mehr als heute. Dabei hat auch der demographische Wandel seine Finger im Spiel: Die Altersgruppe der über 85-Jährigen wird am stärksten wachsen. Über die Entwicklung diskutiert heute Abend der Karlsruher Gemeinderat.

Was die Zukunft bringt, steht sprichwörtlich in den Sternen. Doch geht es um das Bevölkerungswachstum der Stadt Karlsruhe, gilt das nicht: Hier findet sich die Antwort in zwei Statistiken, die unabhängig voneinander zum selben Ergebnis kommen: Karlsruhe wird wachsen - und zwar so stark, wie fast keine andere Stadt in Baden-Württemberg.

Hat Karlsruhe bald rund 330.000 Einwohner?

Die eine Prognose stammt vom Amt der Stadtentwicklung und somit der Stadt Karlsruhe selbst, die zweite vom Statistischen Landesamt. Die Zahlen sind nahezu identisch: Bis zum Jahr 2035 wird die Stadt fast 27.000 Einwohner mehr zählen als noch im Jahr 2015. Schenkt man den Zahlen des Amtes für Stadtentwicklung Glauben, werden bis zu diesem Jahr 329.000 Menschen in Karlsruhe wohnen. Laut dem Statistischen Landesamt könnten es sogar 333.000 sein.

Abbildung aus der Beschlussvorlage des Gemeinderates am 24. September.
Rund 330.000 Menschen sollen bis in fünfzehn Jahren in Karlsruhe wohnen. | Bild: Amt für Stadtentwicklung

Doch Zuwachs ist nicht gleich Zuwachs - wichtig für die Zukunft der Stadt ist vor allem, welche Bevölkerungsgruppen am stärksten zunehmen werden. Das Stichwort lautet: Demographischer Wandel. Und dieser macht auch vor den Toren der Fächerstadt nicht halt.

Bevölkerungsentwicklung Thema im Gemeinderat

Die Bevölkerungsgruppe, die prozentual mit Abstand am stärksten anwachsen wird, ist die über 85-Jährigen. Leben in Karlsruhe heute rund 8.000 Personen, die in einem solch betagten Alter sind, werden es im Jahr 2035 knapp 12.000 sein. Rund eineinhalb mal so viele, wie heute. Für alle anderen Altersgruppen ist der Zuwachs deutlich geringer und liegt meist zwischen 10 und 25 Prozent.

Die Karlsruher Bevölkerungspyramide für das Jahr 2017.
Die aktuelle Karlsruher Bevölkerungspyramide für das Jahr 2017. Vor allem die über 85-Jährigen werden in den kommenden Jahren stark ansteigen. | Bild: Amt für Stadtentwicklung Karlsruhe

Wie wird das Karlsruhe verändern? Muss noch mehr als bislang in die Pflege investiert werden? Wo sollen rund 27.000 zusätzliche Einwohner unterkommen in einer Stadt, die schon heute wenig freien Wohnraum zur Verfügung hat? Die Bevölkerungsprognose wirft zahlreiche Fragen auf. Und genau die werden heute Thema im Gemeinderat sein. ka-news.de wird live von der Sitzung berichten.

 


Live-Ticker

16.30 Uhr

Heute soll der Gemeinderat die Statistiken zum Bevölkerungswachstum zum einen zur Kenntnis nehmen, zum anderen soll er der Verwaltung empfehlen, sich in zukünftigen Planungen an den Zahlen zu orientieren. Paul Schmidt, Stadtrat der AfD fordert eine getrennte Abstimmung - zuerst die Kenntnisnahme, im Anschluss die Handlungsempfehlung.

16.35 Uhr

"Wir glauben, dass solche Prognosen sinnvoll und notwendig sind. Es ist gut, sie zu nutzen, selbst wenn sie Unsicherheiten mit sich bringen", so Stadtrat Clemens Cremer von den Grünen. Kritik äußert er am direkten Vergleich der Zahlen des Amtes für Stadtentwicklung und den Zahlen des Statistischen Landesamtes.

16.38 Uhr

"Es geht heute nur darum, dass wir die Prognosen annehmen", sagt Oberbürgermeister Frank Mentrup. "Sie stellen die Grundlage dafür da, ob wir in den nächsten Jahren beispielsweise mehr Kitaplätze bauen - oder eben nicht."

16.40 Uhr

Mit einer überwiegenden Mehrheit stimmt der Gemeinderat sowohl der Kenntnisnahme als auch der Handlungsempfehlung zu. "Das bedeutet, wir als Verwaltung dürfen uns in Zukunft an den Zahlen und Statistiken orientieren. Alles andere hätte ich auch bedenklich gefunden", schließt Oberbürgermeister Mentrup die Abstimmung.

16.46 Uhr

Der Live-Ticker ist beendet.


 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (47)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Zweifler
    (3 Beiträge)

    26.09.2019 13:23 Uhr
    Wieviele noch und wohin damit?
    Wenn immer mehr Leute dazukommen müssen, muss man eingemeinden. Es gibt kaum noch Bauland und wer will schon in Legebatterien leben? Oder schafft die Städte ab und bildet Regionen. Auch über den Rhein hinweg, damit endlich dieser Rassismus gegen Pfälzer aufhört und eine zweite Rheinbrücke und eine Nordumfahrung gebaut wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5888 Beiträge)

    26.09.2019 16:17 Uhr
    Und wovon....
    … leben die Zugezogenen? Oder ersetzen die nur die nicht mehr arbeitsfähigen Rentner und Pensionäre?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   egg-stoiner
    (57 Beiträge)

    25.09.2019 21:48 Uhr
    Single
    das Problem mit den fehlenden Wohnungen ist , unter anderem, auch durch die Anzahl der Singlewohnungen in Karlsruhe entstanden.
    Lt. KA-NEWS vom 10.1.2018 lag der Anteil von der allein in einer Wohnung lebenden Personen in Karlsruhe bei 54 %. In der Innenstadt von Karlsruhe sogar bei 70 %.
    Das gab es halt früher so nicht und die Familien mit Kindern haben auch deshalb so Probleme mit der Wohnungssuche. Und wenn jetzt anscheinend so viele noch zuziehen, dann wird der Prozentsatz der Singlewohnungen noch viel stärker steigen. So viele Wohnungen können nie neu gebaut werden.
    In den anderen Städten schaut es auch nicht besser aus. Ganz im Gegenteil.
    Die Singles bewohnen ja zum Teil auch ziemlich große Wohnungen mit 3 - 5 Zimmern.
    Aber das ist ein allgemeines gesellschaftliches Problem und eine Lösung habe ich auch nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3450 Beiträge)

    26.09.2019 14:20 Uhr
    ...
    "lag der Anteil von der allein in einer Wohnung lebenden Personen in Karlsruhe bei 54 %"

    Nicht der Anteil der Personen, sondern der Anteil der H a u s h a l t e, in denen eine Person lebt.. Das ist ein großer Unterschied.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Iglaubsnet
    (947 Beiträge)

    26.09.2019 15:31 Uhr
    Dann
    erklär mal bitte den Unterschied.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MACHTEL
    (208 Beiträge)

    25.09.2019 13:47 Uhr
    Eh am Ende
    Da sind wir Menschen eh ausgerottet...
    Aber gute News :
    Marktplatz Stadthalle Kaiserstrasse Stadion Europahalle Theater kurz vor ENDGUELTIGER REALISIERUNG leer stehend....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (883 Beiträge)

    25.09.2019 12:59 Uhr
    Ich ehemaliger Karlsruher 78 Jahre
    Fuerchted euch nicht, denn ich komme garantiert nicht grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7689 Beiträge)

    25.09.2019 15:03 Uhr
    @Weichei
    Schade grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    25.09.2019 16:50 Uhr
    Es gab schon Science-fiction Filme.....
    .....die hatten dies zum Thema - Überbevölkerung, Verhinderung der Überalterung usw.

    Einschränkung der Meinungsfreiheit war da auch dabei..........wie hieß der Film mit Farah-Fawcet noch einmal?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (883 Beiträge)

    25.09.2019 18:33 Uhr
    Soylent Green (1973) mit Carlton Heston.
    ein Since Fiction Film welcher, obwohl so lange zurueck, bald Wirklichkeit wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.