14  

Karlsruhe KVV Pilotprojekt: Mobilitätsgarantie gegen Unpünktlichkeit

Pünktlichkeit ist eine der wohl wichtigsten Tugenden. Denn was gibt es wichtigeres als pünktlich von A nach B zukommen. Das weiß auch der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV). Daher gibt er im Rahmen eines Pilotprojektes ab 1. Januar seinen Fahrgästen eine freiwillige Mobilitätsgarantie im Stadtgebiet Karlsruhe, aber nur für wenige und besonders vermerkte Ausnahmefälle.

Wenn eine Bahn oder ein Bus - aufgrund einer von den KVV selbstverschuldeten Betriebsstörung - mehr als 20 Minuten zu spät kommen, erstattet der KVV fünf Euro zurück. Wenn wegen einer Betriebsstörung der letzte Anschluss verpasst wird, werden dem Kunden Taxikosten bis zu 25 Euro im Stadtgebiet erstattet.

Soweit so gut - gäbe es da nicht noch ein paar weitere Spielregeln: Verzögerungen, die beispielsweise durch Falschparker, Unfälle, Streiks, Unwetter oder andere "höhere Gewalten" verursacht wurden, werden "selbstverständlich" von der Garantie nicht abgedeckt. Zum jetzigen Zeitpunkt sind auch noch Ausbildungsmonatskarten und die ScoolCard ausgenommen.

Freiwillige Zusatzleistung ohne gesetzliche Verpflichtung

Wer dann dennoch einen Mobilitätsgarantiefall nachweisen kann, muss bei den Kundenzentren einen Garantiescheck ausfüllen und mit Fahrkartennachweis bei einem KVV-Kundenzentrum abgeben oder per Post an den KVV schicken. Dabei darf eine 14-Tage-Frist jedoch nicht überschritten werden.

Diese Mobilitätsgarantie ist eine freiwillige Zusatzleistung ohne gesetzliche Verpflichtung. Der KVV möchte Erfahrungen sammeln, um für den Fall einer entsprechenden EU-Richtlinie für Fahrgastrechte schon im Vorfeld bestens gewappnet zu sein.

Außerdem will sich der Verkehrsverbund damit auch selbst in die Garantiepflicht nehmen, um eine optimale Servicequalität garantieren zu können. "Wir sind so pünktlich, wir können uns diese Garantie leisten", erklärt der Geschäftsführer Dr. Walter Casazza stolz. Gemessen an allen auftretenden Verspätungen seien lediglich ein einstelliger Prozentbereich selbstverschuldet im KVV, so Casazza weiter. An Plänen für eine Garantieerweiterung und Ausdehnung auf den gesamten Regionalverkehr des KVV würde bereits gearbeitet und könnte schon Ende 2009 in Kraft treten, so der KVV weiter.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   richard
    (194 Beiträge)

    20.12.2008 11:05 Uhr
    System KVV
    Ein anderer Ka-news Leser schreibt wie es nicht gehen sollte.

    Zitat "Wenn man z.B. bisher mit dem Frühwagen der Tram 6 zum Hauptbahnhof fahren wollte, musste man um 4.20 Uhr in Daxlanden abfahren und war um 4.42 Uhr am Hauptbahnhof. Jetzt muss man schon um 3.50 Uhr mit dem Nightlinerbus zum Marktplatz fahren und dort in die S1/S11 umsteigen, um dann um 4.37 Uhr am Hauptbahnhof zu sein. Man ist jetzt also statt 22 Minuten nun 47 Minuten unterwegs und muss dazu noch umsteigen, eine halbe Weltreise."

    Von einer tatsächlichen Leistungsverbessung kann hier wohl nicht gesprochen werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   richard
    (194 Beiträge)

    20.12.2008 11:04 Uhr
    System KVV
    Als geneigter Benutzer möchte ich aber unbedingt ausgeruhte und entspannte Fahrer haben, leider sind in der Vergangenheit
    zu viel Unfälle passiert.
    In Stadt hört man das mit dem 24 Std. Takt die Fahrer nachts um 2 Uhr aufstehen ca. zwischen 3 - 3:30 Uhr mit der Arbeit beginnen und die ganze Arbeitsschicht bis ca. 12:30 Uhr dauert.
    Wie kommt hier ein Mensch in die Nachtschlafphase (ca. zwischen 2 - 4 Uhr) und wie ausgeruht ist der Fahrer tatsächlich ?
    Ich habe noch nie gehört das eine Krankenschwester nachts um 3 Uhr Dienstbeginn hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   richard
    (194 Beiträge)

    19.12.2008 23:04 Uhr
    System KVV
    wenn eine Bahn das System durcheinander bringt, sind oft die anderen Bahnen auch betroffen.
    Auch wenn im 10 Min. Takt gefahren wird hilft das nichts.
    Der geographische Mittelpunkt von Karlsruhe ist immer noch dort wo heute das badische Staatstheater steht.
    Hier war nämlich früher auch der Hauptbahnhof.
    Als Direktor einer Fabrik ist es mir doch lieb meinem Betrieb 24 Std. in Auslastung zu betreiben,
    was meine Mitarbeiter und Kunden davon halten ist dabei vollkommen egal.
    Aber vielleicht kann man mit einem 24 Std. Betrieb die Einwohnerzahlen von Karlsruhe auf 600.000 verdoppeln und wahrscheinlich fahren jetzt alle Fahrgäste nicht 2-3 x am Tag sondern 5-6 am Tag mit der Bahn.
    Da ich als Pieffke vielleicht nicht alles verstehe, muß ich wohl leider die Geschäftspolitik den hohen Herren überlassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9150 Beiträge)

    17.12.2008 10:48 Uhr
    @ kalle,@ richard
    Der 3er kommt jeden Tag bis zu 10 min zuspät.
    Der 3er fährt doch tagsüber im 10min Takt,wie kann der dann 10 min zu spät sein?

    In Österreich (www.nightliner.at) fahren die Nigthliner alle ab dem HBF in Karlsruhe müssen alle umständlich über den Marktplatz fahren.
    Der Marktplatz ist nun einmal der zentrale Punkt in der Stadt,über den HBF ist es für die meisten ein Umweg.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (96 Beiträge)

    16.12.2008 22:37 Uhr
    zu früh
    Zählt es als Betriebsstörung, wenn die Bahn zu früh losfährt?
    Monatskarte einschicken werde ich deshalb nicht, bei Zehn-
    Minuten-Takt wird das eh schwierig mit 20 Minuten Verspätung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   richard
    (194 Beiträge)

    16.12.2008 19:57 Uhr
    ÖPNV Garantie
    Hier ein Vorschlag an die Geschäftsführung der KVV.
    1. Die Fahrplangestaltung sollte so durch geführt werden das die Mitarbeiter ihre Touren auch pünktlich fahren können.
    Auch sollte den Fahrgästen doch die Möglichkeit eingeräumt werden in die Busse und Bahnen ein u. auszusteigen ohne das die Fahrer entsprechend Verspätung bekommt. Soviel Kundenfreundlichkeit dürfte doch möglich sein
    2. Der Nightliner läßt wahrscheinlich viele Lücken auf, einerseits wird 24 Stunden gefahren andererseits wird die Leistung ausgedünnt
    24 Stunden Fahrdienst bedeutet nicht tatsächlich Leistungsverbesserung.
    In Österreich (www.nightliner.at) fahren die Nigthliner alle ab dem HBF in Karlsruhe müssen alle umständlich über den Marktplatz fahren.
    3. Ganz davon abgesehen das der geneigte Benutzer von der offerierten Sicherheits und Sauberkeitsoffensive nichts mit bekommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   richard
    (194 Beiträge)

    16.12.2008 19:55 Uhr
    ÖPNV Garantie
    Guten Tag,
    der geneigte Benutzer stellt fest das die Mobilitätsgarantie gegen Unpünktlichkeit eigentlich nichts neues ist.
    Andere Städte wie z.B. Bremen (www.bsag.de) bieten dieses schon länger an.
    Leider ist nicht alles was von der EU auch immer wirklich praktikabel. Der geneigte Benutzer stellt auch fest das sich nicht alles 1/1 aus Österreich nach Karlsruhe übertragen läßt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (10 Beiträge)

    16.12.2008 17:32 Uhr
    ÖPNV-Garantie
    Die sollen lieber Schaun das die Bahnen pünklicher kommen und nicht so überfüllt sind. Der 3er kommt jeden Tag bis zu 10 min zuspät.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (10 Beiträge)

    16.12.2008 17:32 Uhr
    ÖPNV-Garantie
    Die sollen lieber Schaun das die Bahnen pünklicher kommen und nicht so überfüllt sind. Der 3er kommt jeden Tag bis zu 10 min zuspät.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9150 Beiträge)

    16.12.2008 10:45 Uhr
    Garantie?
    Gemessen an allen auftretenden Verspätungen seien lediglich ein einstelliger Prozentbereich selbstverschuldet im KVV,

    Und der betroffenen Kunde muss das wahrscheinlich auch noch nachweisen,ansonsten wird man sich auf höhere Gewalt rausreden.Viel versprochen aber im Endeffekt nur heisse Luft.
    Und meine Fahrkarte kann ich auch nicht einschicken,da ich eine Monatskarte habe.Die könnte ich dann nicht mehr benutzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben