Karlsruhe KSC nur 1:1

Sean Dundee erzielte das 1:1 (Foto: ka-news)
Nach der Pokalgala am vergangenen Mittwochabend gegen Mainz 05 (ka-news berichtete), ist der Karlsruher SC wieder auf dem harten Boden der Tatsachen angekommen. 1:1 trennten sich die Blau-Weißen heute Abend vom 1. FC Saarbrücken. Vor den 10.300 Zuschauer im Wildparkstadion machten die Gäste aus dem Saarland lange das Spiel und führten auch verdient durch das Tor von Mathias Hagner in der 31. Minute mit 1:0. Sean Dundee konnte in der 69. Minute mit seinem dritten Tor im dritten Spiel in Folge zumindest das Unentschieden retten.

Lorenz-Günther Köstner musste im Vergleich zum Sieg gegen Mainz auf einer Position umstellen. Für den rotgesperrten Ivan Saenko stürmte der albanische Nationalspieler Edmond Kapllani. Zunächst spielten beide Mannschaften abwartetend. Die Gäste aus Saarbrücken kamen aber nach gut einer Viertelstunde besser ins Spiel. In der 21. Minute die erste gute Chance für den Aufsteiger. Markus Miller lenkte einen Schuss von Alessandro Caruso über die Latte.

Der KSC wirkte nach den 120 Minuten und dem Elfmeterschießen im Pokal müde. Die Gäste waren dagegen von Beginn an frischer. Folgerichtig gingen die Saarländer in der 31. Minute in Führung. Nach einer Flanke von Caruso konnte Hagner unbedrängt zum 1:0 für die Gäste einschieben. Dabei sah Kai Oswald alles andere als gut aus. Auch in der Folgezeit blieb der 1. FC die spielbestimmende Mannschaft im Wildparkstadion. Auch nach dem Seitenwechsel, war vom KSC sehr wenig zu sehen.

"Wir wollten den Schwung aus dem Pokal mitnehmen"

Zwar ersetzte Abdul Iyodo Kapllani, doch zwingende Chancen ergaben sich für die Hausherren nicht. Trotzdem brachte der Nigerianer etwas mehr Schwung ins Spiel und hatte in der 60. Minute eine gute Möglichkeit mit einem Drehschuss, den aber Gäste-Keeper Peter Eich klären konnte. Neun Minuten später konnten dann endlich die KSC-Fans jubeln. Nach einer Ecke stand Dundee goldrichtig und köpfte mit dem Hinterkopf zum 1:1 ein. Die Badener verstärkten den Druck.

Der KSC entblößte die Abwehr und Saarbrücken hatte große Konterchancen. In der 75. Minute hatte Christian Stuff die große Möglichkeit zum 1:2. Sein Ball ging knapp am Tor vorbei. Dundee hatte wenige Minuten später dann ebenfalls die Möglichkeit zur Führung, doch Saarbrückens Abwehrspieler Marcel Rozgonyi konnte klären. In der Schlussminute scheiterte Hagner noch einmal an Miller. Der KSC konnte am Ende mit dem Unentschieden zufrieden sein. Dies sah auch Köstner nach dem Spiel so. Torhüter Miller war mit seiner Leistung zufrieden: "Für mich läuft es derzeit ganz gut. Allerdings wollten wir den Schwung aus dem Pokalspiel schon mit in die heutige Partie tragen."

Der KSC kann sich nach drei Spielen in einer Woche jetzt erst einmal etwas ausruhen. Der nächste Auftritt in der zweiten Liga haben die BLau-Weißen am 3. Oktober in Oberhausen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.