Karlsruhe Jusos kontra Junge Union

"Verheerend und realitätsverblendend" finden die Jungsozialisten Karlsruhe-Stadt die Kampagne der Jungen Union Karlsruhe-Land gegen die Einführung einer gesetzlichen Ausbildungsplatzumlage (ka-news berichtete). "Die Union hat offensichtlich die Entwicklung der vergangenen Jahre verpennt", heißt es in einer Pressemitteilung der Jusos. Die Jusos glaubten ihren jungen Augen nicht zu trauen, als sie die Ankündigung der Union-Zöglinge lasen.

"Wenn die Junge Union in dieser Situation gegen die Ausbildungsplatzabgabe mobilisiert, stellt sie sich gegen die Interessen vieler junger Menschen. Die ganze Aktion ist ein Schlag gegen die junge Generation", poltern Robert Beyer und Johanna Burger vom Kreisvorstand des sozialdemokratischen Nachwuchses. Sie sehen den größeren volkswirtschaftlichen Schaden in der Ausgrenzung junger Menschen vom Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, als durch kurzfristige Mehrbelastung einzelner Unternehmen durch die Umlage erst entstehen könnte.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.