Jörg Tauss: Mitglied des Deutschen Bundestages

Jörg Tauss erblickte am 5. Juli 1953 in Stuttgart das Licht der Welt. Aufgrund der beruflichen Orientierung seiner Eltern - die Mutter war als Messnerin tätig, der Vater arbeitete als Kirchenhausmeister - verlebte er die ersten Jahre im protestantischen Pfarrhausmillieu und war daher schon sehr früh in diversen kirchlichen Jugendgruppen politisch engagiert.

Nachdem er die Realschule abgeschlossen hatte, begann Tauss eine Ausbildung als Lebensversicherungskaufmann bei der Allianz im Fachbereich betriebliche Alterversorgung. Während dieser Zeit konnte er als Jugendvertreter in der Gewerkschaft weitere politische Erfahrungen sammeln. 1971 folgte der Eintritt bei SPD und Jusos. Von 1973 bis 1987 war er hauptamtlich bei der Deutsche Angestellten Gewerkschaft (DAG) im Bereich Jugendarbeit in Stuttgart und Hamburg beschäftigt, ab 1987 war die IG Metall in Bruchsal seine berufliche Heimat.

Im Jahre 1976 heiratete er seine heutige Ehefrau Imgard, die Geschäftsführerin der IG-Medien ist. Seit 1994 ist Jörg Tauss Mitglied des Bundestages. Am 27. September 1998 sprachen ihm die Wähler erneut das Vertrauen aus.

Beschreiben Sie sich mit drei Worten:
Lang, laute Stimme, ein paar Kilogramm zuviel.

Was ist Ihre größte Stärke?
Durchsetzungskraft.

Was ist Ihre größte Schwäche?
Ungeduld.

Was würden Sie im Leben noch gerne erreichen?
Weiter eine gute (Forschungs-)Politik für Deutschland zu machen und das Thema Bildung wieder stärker in der Gesellschaft zu verankern.

Was schätzen Ihre Freunde am meisten an Ihnen?
Die Umfrage ergab mehrheitlich: Humor und Optimismus.

Was hassen Ihre Feinde am meisten an Ihnen?
Arroganz.

Was macht Sie total wütend?
Unehrlichkeit, Opportunismus.

Drei Dinge die Sie auf eine einsame Insel mitnehmen wollen?
Meine Landtagsvorsitzende Ute Vogt, Innenminister Otto Schily und Justizministerin Herta Däubler-Gmelin. Alle überfälligen Besprechungen können wir dort endlich zu Ende führen.

Wenn der Tag 48 Stunden hätte, was würden Sie mit der gewonnenen Zeit anfangen?
Zu den vorgenannten Personen auf die einsame Insel gehen.

Wenn Sie einen Tag im Leben mit jemandem tauschen könnten - wer wäre das?
Unsere alte Schnurrkatze.

Warum sollte man in Karlsruhe leben?
Weil Karlsruhe in Baden liegt.

Was sollte man an Karlsruhe ändern?
Mehr Glasfaserkabel fürs Internet und endlich eine Internet-Strategie für die Region.

Welches sind für Sie die markantesten Karlsruher / deutschen Köpfe?
Regierungspräsidentin Gerlinde Hämmerle, Professor Peter Waibel vom ZKM und KSC-Trainer Stefan Kunz.

Was würden Sie tun, wenn Sie "König/in" von Deutschland wären?
Die Monarchie abschaffen und ein demokratisches Parlament wählen lassen.

Wer soll Deutschland in naher Zukunft regieren?
Natürlich wir!

Drei Personen, auf die die Welt nicht verzichten kann / konnte?
Meine Frau, den Torwart beim Fußballspiel, denjenigen, der den KSC in die 1. Bundesliga zurückbringt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben