Browserpush
67  

Karlsruhe Im Nebel abgetaucht: Karlsruher Polizeiboot kollidiert mit Tanker und sinkt

Auf dem Rhein bei Karlsruhe ist am Montagabend bei starkem Nebel ein Polizeiboot mit einem Tankmotorschiff kollidiert und in der Folge gesunken. Das schwere Streifenboot der Wasserschutzpolizei-Station Karlsruhe war gegen 18.40 Uhr auf dem Rhein zu Tal unterwegs. Kurz vor dem Rheinstrandbad Rappenwört kam es bei wenig Sicht zu einer Kollision mit dem zu Berg fahrenden Tankmotorschiff, wodurch die Schiffshülle des Polizeibootes beschädigt wurde und starker Wassereinbruch zu verzeichnen war. Das teilte die Polizei Karlsruhe mit.

Das manövrierunfähige Polizeiboot trieb nach der Kollision auf dem Rhein talwärts. Der Besatzung eines entgegenkommenden zu Berg fahrenden Tankschubverbandes gelang es, das havarierte Polizeiboot längsseits zu nehmen und die aus drei Beamten bestehende Besatzung des Streifenbootes unverletzt in Sicherheit zu bringen.

Zeitpunkt der Bergung unklar

Um das zu diesem Zeitpunkt bereits großteils untergegangene Polizeiboot vor dem vollständigen Sinken zu bewahren, wurde das Heck des Bootes mit Tauen an dem Schubverband befestigt. Die Schifffahrt auf dem Rhein musste in der Folge für mehrere Stunden gesperrt werden. Zudem wurde festgestellt, dass aus dem havarierten Polizeiboot eine noch unbekannte Menge Dieselöl ausgelaufen war.

Noch in der Nacht gelang es der Polizei unter Federführung des Leiters der Wasserschutzpolizei-Station Karlsruhe und dem Wasser- und Schifffahrtsamt, das havarierte Streifenboot mit Unterstützung des Schubverbandes auf ein Buhnenfeld zu drücken und dort provisorisch abzulegen. Hilfe gab es dabei von der Feuerwehr Karlsruhe, die die Unglücksstelle ausgeleuchtet hat.

Suche nach der Unfallursache

Weitere Bergungsmaßnahmen sind derzeit in Vorbereitung. Hierzu ist es erforderlich, dass ein Bergekran vom Hafen Speyer zur Unfallstelle verlegt wird. Dies ist auf Grund des starken Nebels derzeit aber nicht möglich. Ob eine Bergung des Bootes noch am Dienstag erfolgen kann, ist zur Zeit nicht absehbar. An der Unfallörtlichkeit ist ein Begegnungs- und Überholverbot für die Schifffahrt eingerichtet. Das an der Kollision beteiligte Tankmotorschiff verblieb zunächst in der Nähe der Unfallstelle, setzte danach seine Fahrt auf polizeiliche Weisung aber bis zur Schleuse Iffezheim fort. Dort machte das Schiff für eine Begutachtung eines möglichen Schadens vorübergehend fest.

Die Ermittlungen zur Unfallursache hat aus Neutralitätsgründen die Wasserschutzpolizei-Station Germersheim übernommen. Aussagen zur Schadenshöhe sind erst möglich, wenn das Polizeiboot geborgen und in einer Werft begutachtet worden ist.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (67)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (5089 Beiträge)

    30.11.2011 11:47 Uhr
    Den kannst du
    gar nicht kommentieren, weil diese Funktion deaktiviert ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4193 Beiträge)

    30.11.2011 11:41 Uhr
    Was ist den jetzt genau geschehen?
    Gestern hast Du geschrieben:
    "noch zu erwähnen das der Tanker nicht unschuldig dran war an diesem Unfall.. "
    Also weisst Du anscheinend genau, was geschehen ist. Dann erzähl mal.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4193 Beiträge)

    30.11.2011 10:36 Uhr
    :-)
    Zitat von merquez mit den Kosten von Stuttgart 21 4200 Polizeiboote kaufen könnte!

    Da können wir dann jede Buhne einzeln bewachen lassen grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (81 Beiträge)

    30.11.2011 08:13 Uhr
    Getroffener
    Hund bellt. Das charmante Geschreibse passt ja zum angesprochenen Klientel. Oder sind Sie bei der fahrenden Truppe?!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (5089 Beiträge)

    29.11.2011 21:38 Uhr
    Wasserschutzpolizei bei ka-news?
    Es erweckt den Anschein, daß sich heute einige Beamte der WSP hier angemeldet haben (waterbulls,KA1991, GEEEEHRhart).
    Na wenn ich mir ansehe (Rechtschreibung, Ausdruck, Grammatik), was diese von sich geben, dann wundert mich nichts mehr. Jeder hat einmal Fehler in seinem Geschreibsel. Aber was man da so liest, läßt viele Fragen aufkommen bezüglich Eignung etc.
    Sollten die drei nicht zur WSP gehören, bitte ich darum, meinen Kommentar als gegenstandslos zu betrachten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smallwood
    (1506 Beiträge)

    30.11.2011 00:07 Uhr
    selbst wenn,...
    inhaltlich sind deren kommentare super und ich teile die meinung, im gegensatz zu der vieler anderer, die sich bei sowas gleich wieder ins fäustchen lachen, nur weil es die polizei ist, die sicher auch ihnen hilft, wenn es mal sein muss.

    ich kann generell nicht verstehen, wieso die polizei so ein schelchtes image genießt. im grunde leisten sie dienst für die gesellschaft. und sicher keinen einfachen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (5089 Beiträge)

    30.11.2011 01:09 Uhr
    Hmm
    Es gab einmal Einstellungskriterien.
    Diese beinhalteten eine gewisse Grundbildung, gekoppelt mit der Fähigkeit Sätze zu bilden und ein gerüttelt Maß an Rechtschreibkenntnissen. Die Fehler des einen, in einem einzigen Satz, überschreiten schon jetzt die Gesamtanzahl der Kommentare zu diesem Thema.
    Wohlgemerkt: Niemand ist fehlerfrei. Was man jedoch hier lesen muß, ist sechste Klasse und nichts dazugelernt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (11 Beiträge)

    30.11.2011 11:32 Uhr
    ..
    Ich kann dich beruhigen ich bin nicht von der WAPO wie du evtl auch an meinem Geburtsjahr erkennen kannst.
    Ich finde es lediglich traurig wie hier teilweise kommentiert wird und das sich einfach so gut wie jeder hier drin über diesen Unfall lustig macht und so schlecht über die Polizei redet..
    Sowas kann passieren- ist zwar schade und wird auch sehr teuer werden aber es ist nun mal passiert. und wenn auch nur einer der Kommentatoren mal aus dem Fenster geschaut hat am Mo abend oder mal am Rhein draußen war ,der sieht, dass es wirklich schwierige Witterungsverhältnisse waren..
    Außerdem weiß keiner wie es wirklich geschah.Sagt ja keiner das das Polizeiboot /der Führer die alleinige Schuld daran hatte??!!
    Und danke Smallwood .. versteht leider nicht jeder wie man unserer Meinung sein kann..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (4 Beiträge)

    29.11.2011 21:11 Uhr
    Das wird auch teuer
    un zwar sehr das Boot ist halb so viel wert wie ie Ausstattung
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (4 Beiträge)

    29.11.2011 21:08 Uhr
    Das Boot
    liegt so weis ich weis im Rappenwört.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen