Harald Denecken: Bürgermeister der Stadt

Harald Denecken ist ein echter 68er. Anfangs noch auf der Straße politisch aktiv engagiert er sich nun seit über 30 Jahren in Karlsruhe im Bereich Jugend-, Sport- und Sozialpolitik. 1975 kam er über die Jusos erstmals in den Karlsruher Gemeinderat. Im Oktober 1999 wurde er für acht Jahre zum Bürgermeister für Jugend, Soziales, Sport, Ausgleichsamt, Ausländer- und Wohnungswesen gewählt. Zwischen diesen Stationen stehen fünf Jahre im Entwicklungsdienst in Peru, wo er für den Aufbau des Schulsports tätig war. Nach seiner Rückkehr engagierte er sich in seiner Freizeit als Vorsitzender des Stadtjugendausschusses e.V und im SPD-Ortsverein.

Harald Denecken wurde 1944 in Dithmarschen/Schleswig-Holstein geboren, kam aber schon mit 10 Jahren nach Karlsruhe. Er absolvierte eine Lehre als Elektromechaniker sowie ein Studium an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (Schwerpunkt Sport, Deutsch, Technik und Politikwissenschaft) und arbeitete jahrelang als Lehrer in Brennpunktschulen der Stadt. Harald Denecken ist verheiratet und hat drei Söhne.

Beschreiben Sie sich mit drei Worten:
Tolerant, entscheidungsfähig, ruhig.

Was ist Ihre größte Stärke?
Zuhören können...

Was ist Ihre größte Schwäche?
Nachtisch essen.

Was würden Sie im Leben noch gerne erreichen?
...um die Welt segeln.

Was schätzen Ihre Freunde am meisten an Ihnen?
Mich zu kennen.

Was hassen Ihre Feinde am meisten an Ihnen?
Habe keine Feinde.

Was macht Sie total wütend?
Intoleranz.

Drei Dinge die Sie auf eine einsame Insel mitnehmen wollen?
Bücher, Briefpapier, meine Frau.

Wenn der Tag 48 Stunden hätte, was würden Sie mit der gewonnenen Zeit anfangen?
Laufen, Lesen, langsam Leben.

Wenn Sie einen Tag im Leben mit jemandem tauschen könnten - wer wäre das?
Ich möchte mit niemanden tauschen.

Warum sollte man in Karlsruhe leben?
Karlsruhe kennen! Karlsruhe lieben!

Was sollte man an Karlsruhe ändern?
Kaiserstraße untertunneln.

Welches sind für Sie die markantesten Karlsruher / deutschen Köpfe?
...die wechseln von Zeit zu Zeit.

Was würden Sie tun, wenn Sie "König/in" von Deutschland wären?
Jedem Arbeitslosen Arbeit geben!

Wer soll Deutschland in naher Zukunft regieren?
Soziale, kluge Demokraten.

Drei Personen, auf die die Welt nicht verzichten kann / konnte?
Meine drei Söhne.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.