Browserpush
 

Stuttgart/Karlsruhe Grüne kritisieren Adelshaus

In der Diskussion um den Erhalt der badischen Kunstschätze des Hauses Baden und über die Einbringung des Schloss Salem in eine Stiftung, gibt es weiter Unstimmigkeiten. Jürgen Walter, kulturpolitischer Sprecher der Grünen im Landtag, kritisiert vor allem den Versuch Bernhards Prinz von Baden, die Landesregierung unter Druck setzen zu wollen.

Dieser fordert eine schnelle Lösung und versucht die Landesregierung mit Androhung einer Umwidmung sowie dem Verkauf des Schlosses zu einer Zahlung von 70 Millionen Euro zu bewegen. "Der Prinz ist offensichtlich nicht bereit, zu einem fairen Ausgleich zwischen Land und dem Haus Baden zu kommen", so Walter. Er habe zudem Bedenken an der Behauptung des Hauses Baden, dass ihm Kunstschätze gehören, die weit über dem angepeilten Vergleichswert von 70 Millionen Euro liegen. Nach Einschätzung einzelner Kunstwerke sowie im Hinblick auf die Rechtskräftigkeit der Zähringer-Stiftung sei dies höchst zweifelhaft.

Daher fordert er den Prinzen auf, zunächst die Ergebnisse der Expertenkomission abzuwarten, bevor es zu einer ungeprüften Zahlung kommt. Dabei sei es allerdings wichtig, die Erhaltung des Schloss Salem als öffentliches Kulturgut von der Klärung der Großherzoglichen Sammlungen zu trennen. Er sieht darin eine nicht gerechtfertigte Verbindung, mit welcher der Prinz das Land unter Druck setzen möchte. "Wir sperren uns nicht gegen einen Vergleich, dieser muss aber auf einer rechtlich einwandfreien Grundlage stattfinden und den Erhalt aller badischen Kunstschätze für die Öffentlichkeit sicher stellen", so Walter.

Über den Erhalt des Schloss Salem wird schon seit längerer Zeit diskutiert. Nach dem Versuch mittelalterliche Handschriften zu veräußern, der jedoch aufgrund harscher Kritik gescheitert ist (ka-news berichtete), sollen die Gelder nun von der Landesstiftung, durch Sponsorenzuschüsse und durch Kürzungen bei Kunsteinrichtungen und Bibliotheken des Landes aufgebracht werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen