9  

Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg "Gentlemen-Räuber": Neues Phantombild

Bei ihren Bemühungen, eine seit 1995 andauernde Serie von Banküberfällen zu klären, beschreiten die Ermittlungsbehörden auch neue Wege. So entstand mit Hilfe der forensischen Anthropologie der Universität Freiburg unter Berücksichtigung jüngster wissenschaftlicher Erkenntnisse und Möglichkeiten ein neues Phantombild des Haupttäters. Mit dessen Veröffentlichung erhoffen sich die Fahnder Hinweise, die zur Aufklärung der Verbrechen führen, so die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Karlsruhe in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Wie vielfach berichtet, überfiel der Mann - oft in Begleitung einer etwa 35- bis 40-jährigen Frau, aber auch in wechselnder Besetzung mit zumindest einem weiteren unbekannten Mann - bisher 20 Banken. Allesamt lagen die betroffenen Geldinstitute in den Bereichen Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg und Südpfalz, so dass ein besonderer Bezug zu dieser Region bestehen dürfte. Gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Mannheim und der Polizeidirektion Heidelberg ist das Polizeipräsidium Karlsruhe zur Intensivierung der Fahndung nach den wegen ihres besonderen Vorgehens bezeichneten "Gentlemen-Räubern" eine enge Ermittlungskooperation eingegangen.

Die Fahnder schließen nicht aus, dass die Täter auch nach außen hin unbescholtene "Bürger von nebenan" ohne kriminelle Vorgeschichte sein könnten, denen man eine derartige Tat nicht zutrauen würde. Der Begriff "Gentlemen" ist für diese Räuber allerdings nicht zutreffend und wird der Schwere dieser Verbrechen nicht gerecht. Viele der überfallenen Bankbediensteten leiden aufgrund der Traumatisierung noch heute an den Folgen der Tat. Der Mann soll etwa 45 bis 50 Jahre alt sein, 175 Zentimeter groß und von kräftige Statur (nicht dick).

50.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Die auf dem Bild angedeutete Frisur ist vage. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe und die Kriminalpolizei bitten zur gezeigten Person um Hinweise aus der Bevölkerung, die der Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/939-5555 entgegennimmt. Auch weisen die Ermittler auf die Möglichkeit zur Nutzung des Vertraulichen Telefons unter 0721/939-6666 hin. Weitere Informationen und Bilder sind unter www.bka.de unter dem Link Fahndungen/Personen zu erhalten. Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, ist eine Belohnung von insgesamt 50.000 Euro ausgesetzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   nixblicker
    (336 Beiträge)

    11.12.2010 00:39 Uhr
    Pst..
    And by the way is mir ein "netter" Bankräuber x-mal lieber als ein Schwein, das sich an unseren/meinen Kindern vergeht oder wie ein "Mensch", der mal so nebenbei zwei Teenager, die noch ihr gesamtes Leben vor sich gehabt hätten, in wenigen Sekunden kaltblütig ermordet..echt traurig, aber das verstehen wohl nur die, die sich einigermaßen (mit-)menschlich verhalten und möglicherweise selbst Kinder haben..die meisten Kommentarschreiber hier scheinen mir wohl eher Partypeople unter 25 zu sein..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runsiter
    (11979 Beiträge)

    11.12.2010 06:02 Uhr
    Nomen
    est omen. Zumindest bei Dir.

    Hallo? Das sind Bankräuber (gewesen). Die haben auf einen Polizisten geschossen. Wieso sollte man mit denen Mitleid haben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    11.12.2010 02:09 Uhr
    Haben sie
    wieder die Anstaltstür nicht richtig bewacht?

    Es geht nicht darum was dir lieber ist. Mir sind 50000 plus aufm Konto auch lieber als 10000 minus.
    Willst du die Wahl zwischen Pest und Cholera? Oder zwischen Magen- und Darmkrebs?

    Wie blöd kann man eigentlich sein?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    11.12.2010 00:44 Uhr
    Reg dich ab,
    oder waren die 2 DEINE Kinder?
    Scheiss auf den "netten" Bankraueber, der sich einmal entschuldigt und beim 2 mal die Waffe auf dich richtet.
    Man glaubt's wirklich nicht mehr wer heutzutage alles Mitleid bekommt.
    Uebrigens ich bin ueber 25 und gehoere nicht zu den, wie du sie nennst, Partypeople, sondern zu denen die die Schnauze voll haben vom ewigen Mitleid fuer die "armen" Verbrecher.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   nixblicker
    (336 Beiträge)

    11.12.2010 00:32 Uhr
    Psscccht
    Echt furchtbar krank wie sich hier die meisten zu diesem Thema äussern..Leider wieder mal was furchtbares passiert und jeder, der sich hier anmeldet und gerade Zeit hat, masst sich an Richter und Henker zugleich zu spielen. Ich will die K*acke hier gar nicht wiedergeben, aber bisher kennt KEINER die genauen Umstände und alle Super-commen-Schreiber plustern sich auf..Pfui Deibel!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    11.12.2010 00:42 Uhr
    Du hast den richtigen Nick!
    Was gibt es da gross an Erkenntnis zu gewinnen? Da haben 2 ne Bank ausgeraubt und dann die Arschkarte gezogen!
    Ob die das einmal oder mehrmals gemacht haben spielt keine Rolle, entscheidend ist, dass die durch den Gebrauch der Schusswaffe klar gemacht haben wie weit sie zu gehen bereit sind und zum Glueck sind sie selbst die Dummen und nicht irgend ein unschuldiger Polizist oder Bankangestellter.
    Affe tot, Klappe zu.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    10.12.2010 21:02 Uhr
    Sieht so aus
    als wär die Sache erledigt. Nachhaltig. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   landei
    (6123 Beiträge)

    10.12.2010 22:28 Uhr
    ja
    und auch ohne Phantombild. Gut so.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (5089 Beiträge)

    04.12.2010 00:54 Uhr
    Viel Glück...
    ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben