Karlsruhe/Rheinstetten "Faszination Modellbau" lockt 50.000 Besucher in die Messe Karlsruhe

Modellsport pur gab es vom 22. bis 25.März in den Messehallen der Messe Karlsruhe zu erleben. Annähernd 50.000 Besucher kamen trotz Kaiserwetter, um in die Welt der Modelle einzutauchen. Das teilten die Veranstalter im Anschluss an die Messe in einer Pressemitteilung mit. Das Attribut "Mitmach-Messe" habe die Faszination Modellbau Dank der regen Beteiligung einmal mehr zu Recht getragen.

Waren es am Donnerstag rund 850 Schüler, die beim Projekt-Tag der Schulen Modellbauprojekte in Angriff nahmen,  wurden die 24 Mitmach-Aktionen, die sich über alle Bereiches des Modellbaus erstreckten, während der Messetage von über 4.700 Besuchern genutzt, so die Veranstalter weiter.

Das ganze Spektrum des Modellbaus in der Messe Karlsruhe

Am Sonntag seien es rund 250 Teilnehmer beim Jedermann-Fliegen auf dem messenahen Fluggelände gewesen, die bei Sonnenschein in den Genuss kamen, ein Flugmodell unter Anleitung professioneller Modell-Piloten einmal selbst steuern zu können.

Erstmals wurde von den Ausstellern ein reger Anstieg französischer Besucher registriert, womit sich der Bekanntheitsgrad der Faszination Modellbau bei ihrer dritten Durchführung in Karlsruhe nun auch über die nahe Landesgrenze hinweg ausgebreitet hätte. Die Messe habe nicht nur in ihrer Vielfalt das ganze Spektrum des Modellsports und der Modelleisenbahn geboten, sondern auch eine hohe Qualität. Das zeigte sich nach Angaben der Veranstalter beim Wettbewerb der privaten Modellbahn-Anlagen. Sechs Anlagen gingen ins Rennen.

Die Jury hatte keine leichte Aufgabe, einen Sieger zu küren. Denn die bautechnische Qualität, die die Modellbahn-Bauer zeigten sei so hoch gewesen, dass sich Unterschiede nur in Nuancen ausmachen ließen. Thomas Hilge, Verlagsleiter der führenden Verlagsgruppe Bahn: "Hier bekommen die Besucher außerordentliche Leistungen zu sehen, die das Herz erfreuen. Da wird die Reihenfolge der Preise fast zur Nebensache". Aber eben nur fast. Günther Jirouschek aus Collenberg (Bayern) freute sich über den ersten Preis, einen Einkaufsgutschein in Höhe von 300 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.