9  

Karlsruhe Fast alle Flächen im City Park sind verkauft

Allmählich schließen sich die Baulücken im City Park in der Südstadt. Wie die aurelis Real Estate GmbH, die die Flächen verkauft, mitteilt, sind nun von den rund 132.000 Quadratmetern Nettobauland im City Park der größte Teil veräußert.

Die Fläche ist in insgesamt 26 Baufelder aufgeteilt, von denen 24 zum Verkauf stehen. 22 davon sind bereits veräußert und überwiegend bebaut. Neben Wohnungen sollen auf dem Areal auch ein Studentenwohnheim, eine Kindertagesstätte und Gewerbeflächen entstehen.

aurelis-Geschäftsführer Thaddäus Zajac ist mit dem Stand der Vermarktung für das Gelände zufrieden: „Wir haben unsere Ziele bisher erreicht." Zurzeit gibt es nach Aussage von aurelis auch einen Interessenten, der den äl­testen Wasserturm Deutschlands, der unter Denkmalschutz steht, für einen sym­bolischen Kaufpreis erwerben und restaurieren möchte.

2011 wird der Stadtpark weitgehend fertig gestellt. 2012 entsteht in der Quar­tiersmitte eine Grundschule. Neben dieser Grundschule wird bis 2011 eine wei­tere Kindertagesstätte realisiert. Zajac sieht die Entwicklung des City Parks in wenigen Jahren weitgehend abge­schlossen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    07.03.2010 15:30 Uhr
    So schlimm?
    Ich bin dort vor nem halben Jahr druchgegangen, ich empfand es als ganz normales Wohngebiet.

    Ich finde es gut, daß endlich gehandelt wird und Wohnraum geschaffen wird!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9951 Beiträge)

    07.03.2010 15:15 Uhr
    Klassisch
    Das ist halt klassische Blockrandbebauung, wie sich das im verdichteten Stadtgebiet gehört und wie man es in der ganzen Kernstadt und Durlach findet und in anderen Städten auch. Sparsamer Umgang mit Flächen eben. Wem's nicht gefällt, soll halt raus auf's Land, soll sich dann aber nicht beschweren, dass städt. Einrichtungen fehlen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    07.03.2010 12:33 Uhr
    Na, jetzt aber
    Baut man in der Stadt einerseits dicht und lässt andererseits Parkflächen offen, ist es nicht recht.

    Baut man weniger dicht, nutzt dann aber Flächen, die einst Gärten waren, ist es nicht recht.

    Baut man noch weniger dicht, entstehen "furchtbare Vorstädte".

    Nach oben: ganz schlimmer Größenwahn. Nach unten: Millionengrab.

    Irgendetwas ändern: geh fort, hemma noch nie so gmacht, könnt ja jeder komme.

    Rosa Schriftzug: Weltuntergang
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (51 Beiträge)

    08.03.2010 13:56 Uhr
    so is es
    Ich muss tok recht geben!
    Auch bei uns ist diese Haltung sehr bekannt. Vor allen dingen wenn man dort wohnt. Hauptsache einmal dagegen. Es wird hier nicht darauf geachtet ob sich die Stadtplaner oder der Gemeinderat aus einem bestimmten Grund für solch eine Bebauung entschlossen hat.
    Hier müssen immer verschiedenste Aspekte / Menschen betrachtet werden. Denn was bringt eine großzügige Bebauung wenn dadurch die Preise ins unermessliche steigen?
    Nun ja, in meiner Nachbarschaft gibt’s es eben auch solch eine Diskussion und ich muss sagen, es ist nicht einfach alle Interessen unter einen Hut zu bekommen. Ich finde den City Park echt nicht schlecht! Aber das ist halt Geschmacksache ;o)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   F_aus_Bayern
    (1537 Beiträge)

    07.03.2010 01:21 Uhr
    Schöne Architektur...
    ist was anderes. Da wollte ich nicht wohnen. Na ja, der Wohnungsmangel in Karlsruhe läßt anscheinend vieles zu.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   blaumann
    (808 Beiträge)

    07.03.2010 01:01 Uhr
    ...
    Um ehrlich zu sein , da wollte ich nicht mal geschenkt wohnen. Das ist ja das reinste Ghetto. Die Häuser so dicht auf dicht , telweise gerade mal 10 Meter auseinander. Da kann einem der Nachbar direkt auf den Frühstückstisch schauen. Ne danke. Und dann ist es dort auch nicht gerade billig ,was ich auch nicht verstehen kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3304 Beiträge)

    06.03.2010 22:34 Uhr
    Der City-Park...
    ...gehört zur Oststadt??? Oh nein!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   krisz
    (20 Beiträge)

    07.03.2010 02:18 Uhr
    ...
    Wie kommst du denn darauf? Manche nennen es zwar auch Neubaugebiet Südost und auch KA-News hat es schon als neuen Stadtteil Süd-Ost betitelt, aber der "City-Park" gehört definitiv zur Südstadt.
    Die Südstadt besteht nämlich nicht nur aus abgewrackten, versifften Häusern, in denen nur Ausländer wohnen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3304 Beiträge)

    07.03.2010 03:01 Uhr
    Das ist die Bildunterschrift.
    Und was soll die abwertende Charakterisierung der Südstadt?

    Der City-Park ist jedenfalls keine architektonische oder städteplanerische Meisterleistung. Öde Fassaden und enge Strassen, und dazu unglaublich unästhetische Baumaterialien.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben