Browserpush
71  

Karlsruhe Fast 1700 defekte Fässer mit Atommüll in Karlsruhe

Auf dem Gelände der ehemaligen Wiederaufbereitungsanlage Karlsruhe werden fast 1700 beschädigte Fässer mit Atommüll gelagert. Ein Sprecher der für die Entsorgung der Anlage zuständigen Firma WAK GmbH bestätigte am Dienstag einen NDR-Bericht.

Die Zahl von 1692 Fässern mit Rostschäden entspreche einem Anteil von weniger als zehn Prozent aller zwischengelagerten Atommüllfässer, sagte der Sprecher. Bei Beginn der Lagerung sei nicht erwartet worden, dass die Zeit der Zwischenlagerung bis zum Transport in ein Endlager so lange dauern werde. Die Fässer werden auf dem Gelände des Campus Nord des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) in der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen oberirdisch gelagert. Laut NDR sind bundesweit fast 2000 von insgesamt rund 85 000 Behältern mit Atommüll verrostet oder anderweitig beschädigt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (71)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   LaCage
    (2158 Beiträge)

    18.11.2014 20:59 Uhr
    es ist hetzfield-ganz klar
    wozu ein neuer Nick, wenn das Geschreibsel die gleiche Soße bleibt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (940 Beiträge)

    18.11.2014 21:42 Uhr
    Hetzfield?
    Könnten Sie mir verraten, wer das ist? Ich finde diesen Namen bei der Profilsuche nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    19.11.2014 08:27 Uhr
    Ich tippe auf einen Verschreiber.
    James Alan Hetfield (* 3. August 1963 in Downey, Los Angeles County, Kalifornien) ist US-amerikanischer Sänger, Frontmann, Rhythmusgitarrist und einer der Songschreiber der Metal-Band Metallica.



    Aber ob der hier als Kommentator angemeldet ist? Kann ich mir nicht so recht vorstellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Greywolf
    (627 Beiträge)

    18.11.2014 19:46 Uhr
    Weisst du Brownie
    die Angst laesst zwar Fluegel wachsen aber nicht das Hirn!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Greywolf
    (627 Beiträge)

    18.11.2014 18:12 Uhr
    Die Angsttrompeter schlagen wieder zu!
    Bei dem "Atommuell" im KIT handelt es sich nicht um hochradioaktive Abfaelle aus Reaktoren sondern um leicht radioaktives Material aus Labors, Roentgen-und Bestrahlungsgeraeten!!
    Ich hoffe, das Alle die hier rumzetern in Zukunft auf Roentgen und im Falle einer Krebserkrankung auf die Bestrahlung verzichten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   klampfer62
    (228 Beiträge)

    19.11.2014 09:32 Uhr
    WAK Karlsruhe:
    Die während der 19-jährigen Betriebszeit angefallenen ca. 60 m³ hochradioaktiven Flüssigabfälle (HAWC, engl. high active waste concentrate) mit einer Aktivität von 700 Billiarden Becquerel wurden in Edelstahltanks ständig auf 25 Grad heruntergekühlt. Sie mussten zur Zwischenlagerung an Ort und Stelle in Glas (Glaskokillen) eingebunden werden. Hierfür wurde am Standort Karlsruhe eine Anlage, die Verglasungseinrichtung Karlsruhe (VEK) von 1999 bis 2005 erbaut. Die Inbetriebsetzung wurde 2005 begonnen, ab April 2007 lief die Anlage im kalten Testbetrieb. Die am 16. September 2009 begonnene Verglasung der Abfälle wurde bis Ende 2010 abgeschlossen.[3]
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   frari66
    (3920 Beiträge)

    19.11.2014 00:01 Uhr
    Wer sagt das ?
    Auf dem Gelände waren Versuchsreaktoren und alles mögliche, wieso soll da überhaupt anderes Zeugs gelagert sein ? Aber man kann in die Fässer ja nicht reingucken. Ich finde es bedenklich, dass die überhaupt im Freien stehen. Gibts doch nicht, so ein Mist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   klampfer62
    (228 Beiträge)

    19.11.2014 09:28 Uhr
    Versuchen Sie doch mal,
    in der Rheineben einen Keller zu buddeln... da sind Sie nach 2-3m in Grundwasser!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   helix-reloaded
    (1444 Beiträge)

    19.11.2014 12:12 Uhr
    Äh
    In der gesamten Rheinebene gibt es also keine Keller.
    Danke für die Information. Jetzt habe ich was dazugelernt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   helix-reloaded
    (1444 Beiträge)

    19.11.2014 12:15 Uhr
    Oh
    Dann kann hier ja auch kein Tunnel gebuddelt werden. Was ein Glück.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen