9  

Karlsruhe FDP setzt sich zur Wehr

Die FDP im Karlsruher Gemeinderat wehrt sich gegen die auf ka-news erhobene Kritik der SPD an ihrer Auffassung, die Privatwirtschaft stärker zu berücksichtigen.

 "Wir waren nie für Cross-Boarder-Geschäfte", so die Vorsitzende Rita Fromm. Diese habe man immer ausgeschlossen. Es gehe vielmehr darum, ernsthaft zu prüfen, ob Aufgaben, "die erkennbar nicht hoheitlich sind", im privatwirtschaftlichen Wettbewerb nicht besser erfüllt werden könnten.

"Es wird der SPD schwer fallen", so Fromm auf die Kritik des SPD-Kreisvorsitzenden Jung, "die durch Privatunternehmen übernommene Reinigung von Mülltonnen in Verbindung mit der Weltwirtschaftskrise zu bringen". Hier sei "der reflexartige Beißtrieb gegen die Grundsätze der Sozialen Marktwirtschaft" mit der SPD durchgegangen. Die Weltwirtschaftskrise sei nicht durch zu viel Marktwirtschaft, sondern durch zu wenig Wettbewerb ausgelöst worden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (36 Beiträge)

    08.12.2009 12:23 Uhr
    die
    Frau trägt nur einen Ohrring!
    Ist das jetzt in????
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   orakelka
    (1910 Beiträge)

    07.12.2009 22:42 Uhr
    Die Aussagen
    bestätigen doch nur, dass die FPD den Knall nicht gehört hat.

    Zufrieden werden sie erst sein wenn sie unseren Staat in eine Armenhaus verwandelt haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1673 Beiträge)

    07.12.2009 19:18 Uhr
    also
    ich arbeite im öffentlichen dienst. da geben sich inzwischen die unternehmensberater die türklinke in die hand, versprochen wird optimierung effizeins etc - resultat ... pustekuchen. chaos noch mehr leute müssen eingestellt werden (und nicht in niedrigen lohngruppen) und die nächste fuhre unternehmensberater kommt. nur weil sie den karren in freien wirtschaft in den dreck gesetzt haben ist jetzt nun der öffentliche dienst dran - klar ist ne melkkuh. nix gegen unternehmerisches denken aber schön mit augemass und das kind nicht mit dem bad ausschütten !!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rockinsteven
    (1210 Beiträge)

    07.12.2009 18:39 Uhr
    Wirtschaftskrise
    ach so, die Krise ist durch zu wenig Wettbewerb entstanden...??
    Gehts noch?
    Nein, liebe FDP, das war eure Klientel die dafür verantwortlich ist, ganz einfache Raffgier, Hals-Nicht-Voll-Genug-Bekommen diverser Unternehmer und Spekulanten und was noch alles dazu gehört...
    Lachhaft, Frau Fromm
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1496 Beiträge)

    07.12.2009 18:25 Uhr
    Klar das
    jetzt die gelbe Bande Gas gibt.Ihre Klientel muss befriedigt werden.Die haben nicht umsonst bis zum erbrechen gespendet.Kündigungsschutz lockern,Mietschutz lockern überall wo es gegem die kleinen geht sind Sie vornedran.Ich habe schon immer geschrieben das die FDP Politik assozial ist und mich wundert das sich die Leute dies gefallen lassen.Aber wahrscheinlich ist die schmerzgrenze noch nicht erreicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barlou
    (2555 Beiträge)

    07.12.2009 18:01 Uhr
    Wozu noch Privatisierungen?
    Jeder Pflasterstein in dieser Republik gehört doch quasi bereits den Banken. 60 Jahre Misswirtschaft von CDU und SPD sei Dank!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (36 Beiträge)

    07.12.2009 15:47 Uhr
    auf
    jeden Fall hat KL-news für diesen Artikel ein schöneres Bild genommen als für den der SPD...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mcclaney
    (1427 Beiträge)

    07.12.2009 13:28 Uhr
    ...
    Neoliberale Ausdünstungen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (24 Beiträge)

    07.12.2009 13:26 Uhr
    Gelöscht! Verstoß gegen Kommentarregeln!
    Wem nützt denn eine Privatisierung am meißten?Die Mitarbeiter werden wie immer die Zeche in Form von Lohneinbußen,Verschlechterung der Arbeitsbedingungen u.v.a.m. zahlen.Aber das ist ja auch nicht die Klientel der fdp.Aber wir müssen sie noch 4 Jahre ertragen und vielleicht platzt die Koalition schon vorher.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: