Karlsruhe Durch Messerstiche verletzt

Der Tatort am Kronenplatz (Foto: ka-news)
Aus einer Gruppe junger Mädchen heraus ist eine 17-Jährige in der Nacht zum heutigen Donnerstag auf dem Kronenplatz mit mehreren Messerstichen so schwer verletzt worden, dass sie zur Stunde trotz intensiver ärztlicher Behandlung mit dem Tod ringt.

Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach drei Mädchen im jugendlichen Alter und hat zur Aufklärungdes versuchten Tötungsdelikts eine 23-köpfige Sonderkommission gebildet. Um 0.05 Uhr beobachtete ein Zeuge aus einiger Entfernung auf demKronenplatz eine Gruppe von zunächst vier weiblichen Personen. Offenbarkam es dabei zu Streitigkeiten, in deren Verlauf sich eines der Mädchenmit der späteren Geschädigten etwas von der Gruppe absetzte. Dabei wurdedie Jugendliche mehrfach gestoßen und fiel zu Boden. Die Haupttäterinversetzte in der Folge dem am Boden liegenden Opfer einen Fußtritt,woraufhin der Zeuge zu Hilfe eilte.

Sonderkommission fahndet "fieberhaft" nach Beteiligten

Während er sich um das junge Mädchenkümmerte, flüchtete die Täterin zu der Gruppe und gemeinsam entferntensich die Mädchen vom Kronenplatz in Richtung Kaiserstraße. Bei dernotärztlichen Untersuchung des Opfers wurden kurze Zeit später mehreretiefgehende, lebensbedrohliche Stichverletzungen im Oberkörperfestgestellt, und die junge Karlsruherin musste mehrfach reanimiertwerden. Die behandelnden Ärzte kämpfen derzeit um das Leben desMädchens.

Die Sonderkommission "Kronenplatz" unter der Leitung von KriminalratRolf Straub fahndet derzeit "fieberhaft" nach den beteiligten Mädchen undhofft dabei auch auf die Mithilfe der Bevölkerung. Die drei Mädchen sindnach Zeugenaussagen etwa 1,65 Meter groß und etwa 14 bis 17 Jahre alt. Einesder drei erschien etwas korpulenter, und die Haupttäterin trugmöglicherweise eine weiße Jacke. Die Kriminalpolizei hofft darauf, dassdie Tat möglicherweise von weiteren Passanten beobachtet und nur alsharmlose Streitigkeit bewertet wurde. Zeugen, die Hinweise zu denTäterinnen oder zu den Geschehnissen auf dem Kronenplatz geben können,werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Telefon 0721/939-5555in Verbindung zu setzen. Auch ist das vertrauliche Telefon unter Telefon 0721/939-6666 zu erreichen.

ka-news wird seine Leser über mögliche weitere Entwicklungen in diesem Fall informieren.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.