9  

Karlsruhe Drogen, Geld und Waffen gefunden: Polizei nimmt Rauschgift-Dealer fest

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurde am Dienstagnachmittag ein 31-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der Beschuldigte steht im dringenden Verdacht, mit Rauschgift gehandelt zu haben.

Nach intensiven Ermittlungen des Rauschgiftdezernates wurde am Montag die Wohnung des Mannes durchsucht. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft hervor. Neben über 300 Gramm Marihuana und 70 Gramm Amphetamin wurden noch mehrere tausend Euro und ein Kampfmesser aufgefunden und beschlagnahmt.

Im Keller stellten die Polizisten eine bis vor kurzem in Betrieb befindliche, professionelle Indooranlage zur Aufzucht von Haschischpflanzen fest. Während der Durchsuchungsaktion klingelten mehrere Drogenkonsumenten an der Tür, die mutmaßlich Rauschgift kaufen wollten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Dumme_Gans
    (123 Beiträge)

    03.02.2016 19:49 Uhr
    Marihuana ist kein RauschGIFT (Teil 1)
    Hier wird aus politischen Gründen durch das Wort „Gift“ der Begriff künstlich modifiziert, also direkte Sprachmanipulation betrieben.
    Gift ist bekanntlich immer eine Frage der Dosierung, jedoch klar negativ konnotiert.
    Jedem aufgeklärten Menschen in Deutschland sollte mittlerweile klar sein, dass das Verbot und die Strafverfolgung von Cannabis ausschließlich auf einem jahrzehntelangen wirtschaftlich und politisch motivierten Indoktrinationsprozess (=Gehirnwäscheprozess) der USA und seiner Lobby beruht.

    Die gesamte Drogenpolitik der vergangenen Jahre ist gescheitert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dumme_Gans
    (123 Beiträge)

    03.02.2016 19:49 Uhr
    Marihuana ist kein Rauschgift (Teil 2)
    Würde die AFD als rechtschaffende Partei die einer Hexenverfolgung gleichkommenden Gesetzeslage bekämpfen, könnte Sie ihr Image als fortschrittliche und liberale Partei glaubhaft stärken und mit einem Stimmzuwachs von schätzungsweise 5 bis 10 Prozentpunkten rechnen. Ich bin überzeugt, dass mehr als 50% der Grünen-Wähler die Grünen ausschließlich wegen ihrer Lippenbekenntnisse zur Abschaffung der Prohibition von Cannabis und anderen nicht süchtig machenden Drogen erhält.

    Cannabis macht erwiesenermaßen nicht süchtig und hat bei gelegentlichem Konsum keinerlei schädliche Wirkung.
    Die Strafverfolgung basiert auf faschistischem nahezu wahnhaftem Fanatismus reaktionärer Greisenparteien und kostet den Staat jährlich hunderte Millionen € für Strafverfolgung, Prozesskosten, Polizeieinsätze und der Inhaftierung von ansonsten völlig harmlosen Menschen.
    Im Gegenzug entgeht der Regierung hunderte Millionen € an Umsatzsteuer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Leachim
    (15 Beiträge)

    04.02.2016 12:46 Uhr
    Hey dumme Gans!
    So dumm bist du ja gar nicht! Endlich mal jemand der die Sachlage erfasst hat und es mal klar auf einen Nenner bringt. Leider wird sich in unseren Dumpfbacken-Dummmichelland in Richtung Liberalisierung nichts ändern, weil die deutschen Blödbürger (Määhhh!) mittlerweile verlernt haben selbst zu denken und eigenverantwortlich zu leben. (Ein Hoch der Polemik!)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerGeaechtete
    (500 Beiträge)

    03.02.2016 15:22 Uhr
    Ich lach mich weg:
    "Während der Durchsuchungsaktion klingelten mehrere Drogenkonsumenten an der Tür, die mutmaßlich Rauschgift kaufen wollten."

    MAAAARLOOON!
    Baust du schon an, oder klingelst du noch?
    grinsen grinsen grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerBlutigeNeuner
    (141 Beiträge)

    03.02.2016 16:29 Uhr
    ...
    rofl
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerBlutigeNeuner
    (141 Beiträge)

    03.02.2016 15:12 Uhr
    Na endlich
    mal wieder ein deutscher Verbrecher (obwohl wegen Cannabis, naja). Btw, vielleicht mal in der 3sat Mediathek die Scobel Diskussion von letzter Woche schauen, äußerst erhellend: Scobel
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (216 Beiträge)

    03.02.2016 16:10 Uhr
    Auch interesant
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/nach-cannabis-legalisierung-in-colorado-25-prozent-verkaufssteuer-werden-faellig/9308458-3.html

    Wenn der Staat mitbekommt das er hier Geld bekommt und das GEld dem Untergrund entzogen wird hmmm, könnts ja bald was werden. Ach halt, die Pharmalobby setzt ja alles drann das wir weiter Pillen brauchen. Böses Hanf böses hanf!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zensuropfer
    (811 Beiträge)

    03.02.2016 20:10 Uhr
    Legalisierung einer Arzneipflanze...
    ...würde evtl. dazu führen:
    - Steuereinahmen in Mio-Höhe
    - Entlastung von Polizei und Justiz
    - Konsum würde gleichbleiben
    - weniger Umsatz für Kriminelle
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerBlutigeNeuner
    (141 Beiträge)

    03.02.2016 16:23 Uhr
    Das
    liegt doch nur an der ideologischen Verblendung der Sargbewohner in den Parteien.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben