10  

Karlsruhe Diebestasche, Schlagring und Fahrerin unter Drogeneinfluss: Polizei landet Volltreffer bei Gurtkontrolle

Eine ungewöhnliche Verkehrskontrolle beschäftigte die Polizisten der Verkehrsüberwachung am Dienstag in Karlsruhe. Im Rahmen einer Gurtkontrolle hielten Beamten um 14.25 Uhr in der Herrenalber Straße einen VW-Golf an. Im Laufe der Kontrolle stellte sich heraus, dass ein fehlender Gurt das kleinste Problem der vier Pkw-Insassen sein sollte.

Bei der Kontrolle ergab sich, dass die beiden auf dem Rücksitz des Fahrzeugs befindlichen 32-Jährigen nicht angeschnallt waren. Wie sich herausstellte, hatte einer von ihnen zudem eine Diebestasche bei sich, die das Auslösen eines Diebstahlalarms in Kaufhäusern verhindern soll. Das geht aus einer Meldung der Polizei an die Presse hervor.

Bei dem 26-jährigen Beifahrer und gleichzeitig Freund der 25-jährigen Fahrerin wurde weiterhin ein Schlagring sichergestellt. Er muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten, heißt es in dem Bericht weiter. 

Fahrerin wehrt sich gegen Drogentest

Als besonders uneinsichtig stellte sich überdies die Fahrerin des VW-Golfs heraus: "Die abgebrühte Fahrerin, bei der äußere Anzeichen auf Drogenkonsum festgestellt wurden, wollte den angebotenen Drogentest umgehen, indem sie angab, schwanger zu sein", so die Polizei. Davon unbeeindruckt, nahmen die Polizisten die Dame zur Blutentnahme mit ins Krankenhaus.

Nach einem Anruf auf ihrem Mobiltelefon gab die Frau an, nicht bleiben zu können, da ihr Haus in Baden-Baden in Flammen stünde. Eine Überprüfung der Aussage ergab, dass es eine Schutzbehauptung war, um der Blutentnahme zu entgehen. "Letztendlich kam die junge Frau nicht um eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Fahren unter Einfluss von berauschenden Mitteln und deren Folgemaßnahmen herum", erklärt die Polizei abschließend.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen