49  

Karlsruhe Derby im Wildpark: Mit Leuchtraketen auf Polizei-Heli geschossen, acht Beamte verletzt

Beim bfv-Halbfinale am Mittwochnachmittag konnten Polizei und Ordnungskräfte ein Aufeinandertreffen der verfeindeten Fanlager verhindern. Jedoch wurden acht Beamte durch Böllerwürfe verletzt. Trotzdem ist die Polizei mit dem Einsatz beim Hochrisikospiel zufrieden.

Bereits zur Phase der Anreise kam es rund ums Stadion und in der Innenstadt zu erwarteten Behinderungen im (Feierabend-)Verkehr. Bei Ankunft der Gästefans, die mit Zug-Verspätung den Karlsruher Hauptbahnhof erreichten, war schon zu diesem Zeitpunkt die Stimmung etwas angespannt. Schon dort flogen die ersten Flaschen und es wurden die ersten Böller gezündet. Verletzt wurde dabei aber noch niemand. Das teilt die Polizei in einem Bericht an die Presse mit. 

 

 

Schon vor Spielbeginn wurde in der Nähe des Stadions Pyrotechnik gefunden und beschlagnahmt. Wie die Polizei weiter schreibt, kam es beim Aufzug der KSC-Fans zu ersten Ausschreitungen, als Karlsruhe-Anhänger Böller in Richtung Polizei warfen. Dadurch wurden mehrere Beamte verletzt und erlitten ein Knalltrauma. Zudem wurde mit einer Leuchtsignalrakete in Richtung des eingesetzten Polizeihubschraubers geschossen. Zu diesem Vorfall dauern laut Polizei Karlsruhe die Ermittlungen noch an. 

Spielunterbrechung wegen Pyrotechnik

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zündeten die Fans im Gästeblock weitere Pyrotechnik und warfen diese auch auf die Beamten. Dabei wurden zwei Einsatzkräfte verletzt und das Halbfinalspiel musste kurz unterbrochen werden. 

Die Abreise der Waldhof-Fans verlief dann weitestgehend ruhig. Es kam zu keinen Ausschreitungen und auch der Bustransfer zum Bahnhof verlief laut Polizeibericht diszipliniert ab. 

Insgesamt wurden bei dem gestrigen Einsatz bei der Partie des KSC gegen den SV acht Polizeibeamte leicht verletzt. Acht Personen wurden vorläufig festgenommen. Der Grund: Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz und wegen Sachbeschädigungen. Die Festgenommenen leisteten schließlich noch erheblichen Widerstand und beleidigten die Polizisten. 

Positives Fazit des Großeinsatzes

Gegen zwei weitere Personen wird wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt, gegen zwei andere wegen Körperverletzung. Außerdem sprachen die Beamten gegen acht Personen einen Platzverweis aus. 

"Ich bin froh, dass die betroffenen Polizeibeamten nur leicht verletzt wurden und ihren Dienst zunächst fortführen konnten. Auch gelang es unseren Anti-Konflikt-Teams deeskalierend auf die Fangruppen einzuwirken. Unser Ziel der strikten Fantrennung ist erreicht worden", zieht Einsatzleiter Lutz Schönthal ein insgesamt positives Fazit. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (49)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   betablocker
    (3283 Beiträge)

    20.04.2018 09:06 Uhr
    Letztendlich
    stelle ich fest: Die menschen mögen nunmal Fussball, auch viele die nicht ins Stadion gehen. Also braucht man ihn und zwar weltweit, wie wir wissen. Vom kleinsten Bolzer der grad stehen kann bis zum Oldie der grade noch stehen kann.
    Daher sollte man eben auch gewisse Begleitumstände akzeptieren können. Und jetzt kommt das ABER, das mich persönlich nervt. Seit bestimmt zehn Jahren ist das Thema Fangewalt und Ausschreitungen jedweder Art die damit zusammenhängen als Thema Nr1 auf dem Tisch. Es wird gequatscht und gequatscht, versprochen, verworfen, nur scheinbar alles ohne Ziel. Denn passiert ist absolut nichts. Weil einfach nicht konsequent an die Individuen herangetreten wird. Und solange das nicht der Fall ist wird sich auch nichts ändern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BliBlaBlub
    (12 Beiträge)

    20.04.2018 08:47 Uhr
    Ich geb jetzt auch mal meinen Senf dazu
    Also Steuerzahlen ist ja eigentlich ein wirklich gute Sache. Ich zahle gerne Steuern, wenn davon Schulen und Krankenpflege unterstützt werden. Auch die Polizei, die uns beschützt. Aber soviele Gelder um ein paar degenerierte, hinterwäldlerische Hooligans daran zu hindern, sich gegenseitig den Kopf einzuschlagen... Spart man vielleicht, wenn man sie (Teamunabhängig) zusammen in einen Block mit hohen, dichten Zäunen steckt und dann machen lässt? So eine Art Todeskäfig, in der sie die Sau rauslassen können. Und die, die das nicht wollen sind in den anderen Blöcken. Und wenn einer in den anderen Blöcken auch Mist baut, ab mit ihm/ihr in den Todeskäfig. Dann würde bestimmt weniger Polizei benötigt. Die Leute können sich ausleben und andere können das Spiel friedlich genießen. Man müsste hinterher nur Menschen mit starkem Magen die Innereien und das Blut wegwischen lassen....
    Ich sollte eindeutig in der Politik mitwirken. Ganz klar. (Wer es bisher nicht kapiert hat, das ist ein Witz.)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BliBlaBlub
    (12 Beiträge)

    20.04.2018 08:56 Uhr
    Ups
    "Öh aber Grammatik haben Sie nicht gelernt, oder? Ugah ugah"
    Mir sind die Tippfehler bewusst, da war das Senden schneller, als das Korrekturlesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karl143
    (326 Beiträge)

    20.04.2018 08:15 Uhr
    Kosten
    Und die Kosten für den Einsatz trägt der Steuerzahler. Warum nicht der KSC, wenn es sich um ein Risikospiel handelt. Alle Vereine der Ligen I - III ducken sich weg, die Länder auch und schauen auf Bremen. Ich bin mir aber sicher, falls das Land Bremen auch in Leipzig gegen die DFL gewinnt, werden alle Bundesländer ihre Rechnungen schicken. Verlogen und Heuchlerisch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_Sprayer
    (253 Beiträge)

    19.04.2018 16:29 Uhr
    Nirgendwo findet man Dummheit
    so konzentriert, wie bei einem Fußballspiel im Stadion.
    Das betrifft alle Stadien in ganz Deutschland.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10520 Beiträge)

    19.04.2018 16:47 Uhr
    geh mal zum Eishockey,
    denkst Du, die sind schlauer?

    Beschimpfen gegnerische Spieler, die auf die Strafbank müssen lautstark im Chor. Jung und alt, auch die Krawattenträger gröhlen mit!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3283 Beiträge)

    19.04.2018 17:18 Uhr
    Darum
    heisst es ja auch Strafbank. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (10520 Beiträge)

    19.04.2018 20:24 Uhr
    wenn Du es so
    siehst...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1209 Beiträge)

    19.04.2018 15:06 Uhr
    Rausfinden
    wer das war und ab in den Knast.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kuba
    (978 Beiträge)

    19.04.2018 13:26 Uhr
    Ja, da wird der Lei(t)dgedanke so richtig gelebt
    Wir müssen uns doch abgrenzen von diese Ausländern, die nur Dummheit im Kopf haben. Der Witz dabei ist:die Randalierer wählen AfD weil ihr Hirn unterentwickelt ist und die, die sich aufregen wählen auch AfD, weil sie ebenfalls mit einer weichen Birne gesegnet sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben