14  

Karlsruhe Chanukka: Jüdisches Lichterfest in der Innenstadt

Am Mittwoch, 8. Dezember, feiert das Jüdische Bildungszentrum Karlsruhe das Lichterfest Chanukka. Um 17.45 Uhr entzünden sie gemeinsam mit Ehrengast Ingo Wellenreuther auf dem Karlsruher Marktplatz vor dem Bauzaun der ehemaligen Volksbank die acht Kerzen auf dem vier Meter hohen Chanukka-Leuchter.

Der große Chanukkaleuchter steht seit dem 1. Dezember auf dem Karlsruher Marktplatz vor dem Bauzaun der ehemaligen Volksbank und erinnert noch bis zum 9. Dezember an das jüdische Lichterfest. Der jüdische Feiertag erinnert an das große Lichterwunder nach der Wiedereinweihung des heiligen Tempels in Jerusalem.

Der Legende nach reichte der Ölkrug für den siebenarmigen Leuchter, den die Hasmonäer im zurückeroberten Tempel mit dem Siegel des Hohepriesters verschlossen fanden, eigentlich nur für einen Tag. Es sei jedoch das Wunder geschehen, dass die Lichter des Leuchters auch noch nach sieben Tagen brannten - bis zur Herstellung neuen Öls.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2476 Beiträge)

    08.12.2010 12:44 Uhr
    der KSC-Präsident
    ist Ehrengast beim Chanukkafest???
    Da zieh ich doch gleich mal mein blauweißes Käpple zur Eröffnung auf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zozimura
    (1981 Beiträge)

    07.12.2010 20:26 Uhr
    Hava nagilla...
    sodele. Mein jiddisch erschöpft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   coleman0234
    (422 Beiträge)

    07.12.2010 20:02 Uhr
    Im
    Dönerladen steht auch kein Weihnachtsbaum..............
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3304 Beiträge)

    08.12.2010 01:15 Uhr
    Was soll das heidnische Dingens
    auch da?
    Döner mit alles? Diesmal mit Tannennadeln....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3304 Beiträge)

    07.12.2010 19:26 Uhr
    Können die das
    nicht innerhalb des Bauzauns machen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (821 Beiträge)

    07.12.2010 19:40 Uhr
    Bauzaun
    Ist es wieder soweit, dass Juden ihre Feste hinter Zäune feiern müssen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3304 Beiträge)

    08.12.2010 01:13 Uhr
    Na ja,
    das tapsige Rumgehüpfe und schauerliche Gesinge vom letzten Jahr sollte man besser dort wiederholen, wo es keiner sehen oder hören muss. Da ist sogar der Kitsch des Glühweinmarkts vorzuziehen. Eisenzeitlich orientierte Kulturen haben heute irgendwie ihren Reiz verloren. Insbesondere wenn man weiss, welche chauvinistische, xenophobe, homophobe, sexistische Ideologie da gefeiert wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    08.12.2010 00:21 Uhr
    Die sollen doch
    machen was sie wollen, wens interessiert kann doch hingehen.
    Eine Terrorzelle genügt, da muss man sich keine zweite heranzüchten. Machen lassen, dann halten sie die Füsse still. Die sind eher kontrollierbar.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   coleman0234
    (422 Beiträge)

    07.12.2010 20:01 Uhr
    ....
    zurecht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3449 Beiträge)

    07.12.2010 20:01 Uhr
    Chanukka
    Ein paar Kommentatoren und anderen Mitbürgern zufolge schon. Hätte so manch einer nicht heute, sondern vor 70 Jahren gelebt, will ich lieber nicht wissen, wo derjenige Karriere gemacht hätte (und später geendet wäre).
    Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.