Carl Robert Helg: Chordirektor des Badischen Staatstheaters

Die Puppen tanzen nach seiner Pfeife - natürlich nur bildlich gesprochen. Seit der Spielzeit 1997/98 ist Carl-Robert Helg Chordirektor und Kapellmeister am Badischen Staatstheater Karlsruhe und dirigierte dort bereits die verschiedensten Opern. In der Schweiz geboren, studierte Helg am Konservatorium Winterthur Kammermusik, Fagott, Dirigieren, Chorleitung und Klavier. Seine bisherige künstlerische Laufbahn führte ihn unter anderem an das Opernhaus nach Zürich und ans Münchner Nationaltheater. Und seine Referenzen können sich durchaus sehen lassen: '89 wirkte Helg als Chorassistent bei den Bayreuther Fetspielen mit. Zwischen '90 und '91 war er stellvertretender Chefdirigent des Musicals "Phantom der Oper" in Hamburg und ging als Dirigent des "hamburg orchestra" mit den Solisten Peter Hofmann und Anna Maria Kaufmann auf Deutschlandtournee.

Auch als Pianist ist Helg erfolgreich. So konnte er schon mehrmals im Fernsehen sein Fingergeschick unter Beweis stellen. Im Frühjahr 2000 gründete er das Carl-Robert Helg Ensemble, ein Orchester das neben einer eigenen Konzertreihe im Karlsruher Stephanienbad, auch beim Karlsruher Opernball und jüngst mit großem Erfolg Gaetano Donzettis "Requiem" aufführte. Ob Frühbarock, Klassik, Romantik, Moderne, Oper, Musical oder aber Symphonie - mit seinem vielseitigen Repertoire hat sich das Ensemble auch international einen Namen gemacht. Im Dezember 2000 wurde Helg im Rahmen der Europäischen Kultpreisverleihungen in Basel der Initiativpreis für die Gründung seines Orchesters und für seine Tätigkeit als Dirigent verliehen.

Beschreiben Sie sich mit drei Worten:
Temperamentvoll, ungeduldig, zielorientiert.

Was ist Ihre größte Stärke?
Aus allem etwas Positives zu ziehen.

Was ist Ihre größte Schwäche?
Ungeduld.

Was war als Kind oder Jugendlicher Ihr Traumberuf? Haben Sie damals jemals daran gedacht, das zu werden, was Sie heute sind?
Pilot oder Lokomotivführer, ich hätte nicht an meinen heutigen Beruf gedacht.

Was würden Sie im Leben gerne noch erreichen?
Eine noch größere berufliche Verwirklichung.

Was nervt Ihre/n Partner/in am meisten an Ihnen?
Da müsste man sie selber fragen, aber vermutlich Ungeduld und Fanatismus.

Auf welchen Gegenstand möchten Sie im Leben nicht verzichten?
Auf Fortbewegungsmittel, denn die Welt ist zu schön um statisch zu sein.

Wen würden Sie gerne auf den Mond schießen?
Zur Zeit niemand und schießen lehne ich sowieso ab.

Welcher Mensch beeindruckt Sie?
Meine Mutter. Sie hat neun gesunde Kinder aufgezogen.

Welche Musik (Interpret und Titel) und welcher Film haben Sie am meisten beeindruckt?
Musik: Verdi Requiem, cinema paradiso.

Welches Buch haben Sie als letztes gelesen?
"Genies in der Schule" von G. Prause.

Sie werden als Tier geboren. Als welches?
Löwe.

Sie tauschen einen Tag mit einer Person des anderen Geschlechts - wer wäre das?
Meine Frau, dann könnte ich sie noch besser verstehen.

Was finden Sie an Karlsruhe reizvoll?
Die geographisch gute Lage.

Was würden Sie an Karlsruhe ändern, wenn Sie Oberbürgermeister/in wären?
Einiges, aber vor allem die Ampelschaltungen für Autos und Fahrräder.

Welches sind die markantesten Karlsruher / deutschen Köpfe?
Albert Einstein, Johann Sebastian Bach und Wolfgang Rihm.

Sie leben in einem anderen Land. Welcher Grund könnte Sie dazu bewegen beziehungsweise davon abhalten, nach Deutschland einzuwandern?
Dazu bewegen: Die Zuverlässigkeit. Davon abhalten: Das Klima.

Es geht um das Glück der Republik. Welche Person, Gruppierung oder Idee sollte mehr Einfluss gewinnen?
Parteien, die mehr miteinander als gegeneinander arbeiten. Außerdem sollte mehr Gewicht auf Ethik und Umwelt gelegt werden.

Wie und wo möchten Sie sterben?
Das lasse ich auf mich zukommen.

Kommen Sie in den Himmel oder in die Hölle?
Ich vermute irgendwo dazwischen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben