Karlsruhe Bushauptstadt 2010

Wer dachte, 2010 sei das Jahr der Kultur, muss sich eventuell etwas besserem Belehren lassen. Denn die FDP-Fraktion im Gemeinderat hat nun den Antrag gestellt, zehn Brennstoffzellenbusse von Daimler Chrysler zu erwerben, um sie 2010 zu benutzen. Die Behandlung des Antrags wird für die nächste Gemeinderatssitzung angestrebt. Die Busse würden dann für die Linie "Messe Express" eingesetzt werden.

Im Nutzfahrzeugbereich sei der Brennstoff-Bus eine konsequente Umsetzung energiesparender und umweltschonender Technologie, so die FDP-Fraktion. Zudem sei sein Einsatz auf der Messestrecke nicht nur wirtschafts- und umweltpolitisch sinnvoll, sondern stelle auch eine Werbung für Karlsruhe als Zentrum der TechnologieRegion, für die Universität und für Daimler-Chrysler dar.

Die Energiegewinnung in den Brennstoffzellen erfolgt aus Wasserstoff und Sauerstoff durch einen Umkehrprozess der Elektrolyse. Der besagte Bus habe im Heck einen Sechs-Gang-Elektromotor von 200 Kilowatt Antriebsleistung. Mit 60 Prozent sei der Wirkungsgrad doppelt so hoch wie bei Verbrennungsmotoren mit Diesel oder Benzin. Unter Abgabe von Wasserdampf und Wärme fahre der Bus geräuschlos. Allerdings werde die Testphase des Fahrzeugs erst Ende dieses Jahres abgeschlossen sein, das erklärt dann auch den eher späten Einsatz der Busse.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.