Bruchsal/ Rastatt Brandstiftung und Geisterfahrt : 61-Jährige verursacht Verkehrsunfall

Am Montagabend soll die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Bruchsal vorsätzlich ein Feuer in ihrer Wohnung gelegt und kurz darauf als Geisterfahrerin einen Unfall verursacht haben. Das berichtet die Polizei.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Eine Nachbarin hatte die Rettungsleitstelle verständigt, nachdem sie im Treppenhaus Rauch bemerkte. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Es entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. 

Gegen 1:30 Uhr meldete ein Lastwagenfahrer der Polizei einen Verkehrsunfall auf der BAB 5 auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Rastatt-Nord. Augenzeugenberichten zufolge soll die 61-Jährige als "Geisterfahrerin" auf der mittleren Spur gefahren sein. 

Als ihr auf der rechten Spur der Lastwagen entgegenkam, wechselte die Frau auf dessen Spur. Trotz Ausweichmanöver des Lastwagens, kam es zum Zusammenstoß. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt, der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. 

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe dauern an.

Dieser Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen