Karlsruhe Beschädigte Dächer, umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste: Sturmtief "Fabienne" fegt über Karlsruhe

Sturmtief "Fabienne" hat am Sonntag im ganzen Südwesten gewütet. Auch im Dienstbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe machten sich die Auswirkungen des Unwetters bemerkbar: Zirka 96 Einsätze mit Gefahrenlagen oder Unwetterschäden musste die Polizei zwischen 14.30 Uhr und 19 Uhr abarbeiten.

In der Regel handelte es sich bei den Einsätzen um abgebrochene Äste, umgestürzte Bäume und Bauzäune, umgeknickte Verkehrszeichen, beschädigte Dächer oder andere herumfliegende Gegenstände, berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.

22 Einsätze im Stadtkreis Karlsruhe

Auf der A8 im Bereich zwischen Pforzheim West und Karlsbad herrschte in beide Fahrtrichtungen durch den Starkregen Gefahr durch Aquaplaning. An der K3551 zwischen Völkersbach und Burbach riss die Oberleitung, ebenso in Karlsruhe-Daxlanden, wo eine Oberleitung in einen Garten hing.

 

In Bretten-Gölshausen, Sportplatz, kam es zu Lichtbögen an der dortigen Hochspannungsleitung. Auf der K3517 zwischen Odenheim und Kraichtal prallte ein Baum gegen einen fahrenden Pkw mit vier Insassen, diese blieben unverletzt, heißt es in der Meldung weiter. "Die Schwerpunkte der Ereignisse lagen im Landkreis Karlsruhe mit 42 Einsätzen, Pforzheim mit Enzkreis mit 26 und Stadtkreis Karlsruhe mit 22 Einsätzen", so die Polizei abschließend.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben