Karlsruhe Badisches Landesmuseum feiert 100. Geburtstag: Ministerpräsident Kretschmann lobt das neue Museumskonzept

Das Badische Landesmuseum wird 100 Jahre alt. Zu diesem Anlass erfindet sich das Museum neu und bekommt dafür viel Lob für sein neues Museumskonzept, bei dem die Besucher noch näher als bislang an die Exponate herantreten dürfen. "Chapeau!", sagt Ministerpräsident Kretschmann, der im Rahmen der Ausstellung ein 3000 Jahre altes Schwert in den Händen hielt.

Getestet und für gut befunden: Anlässlich des 100. Geburtstags startet das Badische Landesmuseum ein neues Konzept, das Besucher zu Nutzern macht und das Museum zum Labor. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der sich das Pilotprojekt am Donnerstagabend vor dem Festakt ansah und ein tausende Jahre altes Schwert halten durfte, zeigte sich angetan: "Chapeau! Das hat mich wirklich beeindruckt", sagte er nach der Besichtigung. Auch, wie schnell das Museum das Konzept umgesetzt habe. "Das ist ein ganz neues Museumserlebnis."

Impression Badisches Landesmuseum, Schloss Karlsruhe
Impression Badisches Landesmuseum, Schloss Karlsruhe | Bild: Schoenen

Bei dem Projekt "Archäologie in Baden - Expothek" ist den Besuchern mehr Nähe zu Exponaten erlaubt - in etwa wie in einem Archiv oder einer Bibliothek. "Das Konzept bedeutet einen grundlegenden Wandel im Umgang mit den Sammlungen", sagte Museumsdirektor Eckart Köhne, der zugleich Präsident des Deutschen Museumsbundes ist.

Projekt "Expothek": Das Museum wird erlebbar

Herzstück des bundesweit einmaligen Projektes ist die "Expothek". Speziell geschulte Museumsmitarbeiter, "Explainer", erläutern persönlich Stationen der Ausstellung und legen - nach vorheriger Bestellung in einem digitalen Katalog - Exponate vor. Bis zu 1500 historische Objekte kann man in der "Expothek" anschauen und teils auch in den Händen halten. Damit will das Museum Bürgern ermöglichen, "am kulturellen Erbe zu partizipieren", sagte Köhne. Die Erfahrungen aus dem Pilotprojekt sollen nach und nach auf alle Sammlungsbereiche übertragen werden.

Mykene-Ausstellung im Badischen Landesmuseum. | Bild: ka-news

Für Regierungschef Kretschmann ging es ausnahmsweise auch ohne Vorbestellung: Er durfte ein mehr als 3000 Jahre altes Schwert in der Hand halten - und schwärmte danach von der sinnlichen Präsenz und der besonderen Aura, die das historische Original für ihn ausstrahlte. "Da ist der Tag gerettet." Das neue Konzept sei der richtige Schritt in die neue Zeit. Das Badische Landesmuseum sei "eines der innovativsten Museen weit und breit", so Kretschmann.

Ab Oktober Landesausstellung: "Kaiser und Sultan"

Voraussichtlich ab 2023/24 wird das Museum saniert. Zuvor gibt es aber noch Projekte - ab Oktober etwa die große Landesausstellung "Kaiser und Sultan - Nachbarn in Europas Mitte 1600-1700". Sie rückt im Jubiläumsjahr den Kernbestand des Hauses, die berühmte "Karlsruher Türkenbeute" in den Fokus, die Badens Markgraf Ludwig Wilhelm von Kriegszügen im 17. Jahrhundert vom Balkan mitgebracht hatte.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.