Browserpush
 

Karlsruhe Badener Straße 34

Der Streit geht weiter (Foto: ka-news)
Der Streit um das Gebäude in der Badener Straße 34, in dem zunächst ein Bordell war und nun von der NPD ein Nationales Zentrum geplant ist, geht in die nächste Runde. Das Gebäude war versiegelt worden (ka-news berichtete), nachdem Personen der rechtsradikalen Szene dort beobachtet worden waren (ka-news berichtete) und die NPD die Eröffnung eines Kultur-Zentrums in diesen Räumen angekündigt hatte.

Nun wolle sich der tschechische Eigentümer des ehemaligen Bordells in Karlsruhe-Durlach laut Meldung des SWR über eine einstweilige Anordnung gegen die Stadt Karlsruhe und ihren Eilentscheid, der die reine Wohnungsnutzung in dieser Straße vorgibt (ka-news berichtete) durchsetzen.

Der Eigentümer wolle vor dem Karlsruher Verwaltungsgericht eine Nutzung zu Wohnzwecken beziehungsweise als Frühstückshotel durchsetzen. Eine Nutzung des Gebäudes durch die NPD sei laut einem Sprecher der Stadt in dem Antrag nicht erwähnt, so der SWR.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen