20  

Bretten Auf dem Weg ins KSC-Präsidium: Brettens OB Metzger hat neue Ziele

Paul Metzger, nun schon seit 24 Jahren Oberbürgermeister Brettens, wird im kommenden Herbst für ein Amt im Präsidium des Karlsruher Sportclubs kandidieren. Gegenüber ka-news äußerte er sich zu seinen Zukunftsplänen.

ka-news: Für welches Amt werden Sie im Oktober kandidieren?
Paul Metzger: Das habe ich bewusst offengelassen und habe nur vom Präsidium gesprochen, nicht vom Amt des Präsidenten oder des Vizepräsidenten. Man wird noch einige Gespräche führen müssen, hier geht es ja um handfeste Konzepte.

ka-news: Was war Ihre Motivation, eine Zukunft beim KSC anzustreben?
Metzger: Ich bin von Kindesbeinen an großer Fan des Clubs und seit über 20 Jahren Mitglied - ich weise seit Jahren auf die enorme Bedeutung des KSC für die Region hin. Wir müssen als Region und Stadt zeigen, was uns der Verein wert ist.

ka-news: Wie stehen Sie zu den Stadion-Plänen?
Metzger: Es ist ja kein Geheimnis, dass ich schon seit April absolut der Meinung bin, dass ein neues Stadion an der Autobahn die sinnvollste Möglichkeit ist. Ein Stadion muss ein Markenzeichen sein, das nicht irgendwo versteckt in der Stadt liegt. Ein neues Stadion als ein sichtbares Aushängeschild, das hätte auch große Wirkung auf Sponsoren.

ka-news: Was nehmen Sie aus Ihrer Zeit als Brettens OB in den Wildpark mit?
Metzger: Ich war in meiner Amtszeit immer wieder in der Lage, riesige Konversionsflächen zu sanieren und zu aktivieren - genau das ist es, was für ein Stadionneubau am Gleisdreieck nötig ist. Ich kann nicht nur Denkmalpflege betreiben [Anmerkung der Redaktion: Metzger setzte am Samstag die Turmfahne auf den sanierten Brettener Pfeiferturm], sondern habe in wirtschaftspolitischer Sicht sichtbare Erfolge erzielt.

(Interview: Lukas Hollerbach)

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (20)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (103 Beiträge)

    17.06.2009 10:22 Uhr
    "Wirtschaftliche Kompetenz" im Verein..
    ..wenn ich bsp. an den Freundeskreis (z.T. Unternehmer) oder andere Gremien des Vereins denke, sind (sehr wohl) schon Vertreter vorhanden, denen man eigentlich wirtschaftliche Kompetenz unterstellen müsste. Auch denen -nicht nur Herr Dohmen!- ist es lt. Vereinssatzung nicht "ausdrücklich verboten", entsprechende Kontakte/Verbindungen in der Wirtschaft zu knüpfen/verwenden im Hinblick auf bessere Werbeeinnahmen des Vereins. Den bsp. oft hier zu lesenden Namen des Herrn Bechthold, welcher unbedingt in den Verein eingebunden werden müsste, ist doch überflüssig zu erwähnen, dieser ist doch schon längst(!!) im Verein tätig (Verwaltungsrat)...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bobber
    (2119 Beiträge)

    17.06.2009 08:32 Uhr
    Abwer als Vize
    sollte Bechthold gewonnen werden. Einen Draht zur Wirtschaft kann nur gut sein. Bielefeld soll/wird von Ex-Schalker Eichberg und möglichst mit Assauer geführt werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   treuerkscfan
    (666 Beiträge)

    17.06.2009 07:05 Uhr
    Metzger
    fände ich gar nicht schlecht. Bechtold soll gesagt haben, dass er es nicht machen kann. Einen Kommunalpolitiker a.D. hatten wir schon kurz, dass war Seiler. Der hat den KSC vor dem ruin gerettet. Vielleicht kann Metzger dann endlich dafür sorgen, dass es mit einem Stadion, egal wo, mal voran geht. Weil wenn man wie der KSC sagt, man will was neues, weis aber nicht, wer es bezahlt... Zu dohmen: Der soll Sportdirektor machen und das Mangaen, also Sponsoren suche jemanden anders überlassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    17.06.2009 02:25 Uhr
    @bobber
    Danke, an den habe ich ja schon gar nicht mehr gedacht !! Liegt vielleicht daran, dass er unbemerkt (!!!) im Hintergrund die Faeden zieht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    17.06.2009 02:24 Uhr
    @ein badener
    ICH fuehle mich von dir nicht angesprochen, aber dein staendiges Geschleime, wie toll doch alles laeuft beim KSC ist schlichtweg kindisch, und kann eigentlich nur dadurch erklaert werden, dass du eben einer von DENEN bist, oder eben einfach nur ..., naja, lassen wir das.
    Du kannst mich persoenlich auch nicht angesprochen haben, denn wenn du die Kommentare anschaust, wirst sogar DU merken, dass ich dazu gar nichts gesagt habe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1115 Beiträge)

    16.06.2009 23:03 Uhr
    @ kasparhauser
    das find ich ja witzig - wenn du von pathologisch sprichst, muss es bei dir ja eine ausgewachsene Paranoia sein...

    bewiesen hast du´s übrigens auch schon - ohne dass ich jemand bestimmtes genannt habe, fühlst du dich gleich angesprochen... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bobber
    (2119 Beiträge)

    16.06.2009 17:52 Uhr
    Möglicherweise
    aber auch "Rainer".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    16.06.2009 17:11 Uhr
    @ein badener
    Du solltest uns langsam sagen ob du mit Vornamen Ede, Rolf oder Hubert heisst !!!
    Man kann ja schon manches verteidigen aber deine Kommentare sind ja wirklich pathologisch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   papillote
    (96 Beiträge)

    16.06.2009 14:39 Uhr
    Kommunalpolitiker a.D
    Super Oberbürgermeister im Ruhestand wird es langweilig, also zum KSC Präs. Was macht Fenrich, wenn er in 2 Jahren in den "wohlverdienten" Ruhestand geht? Auch KSC Präsidium. Würde sich hier mal ein Mann aus der "Wirtschaft" einbringen z. B. Herr Harsch (Geschäftsführer dm) oder Herr Bechtold (b.i.g.) dann könnte man sich eher etwas versprechen. Aber Kommunalpolitiker, können doch auch nur Steuergeld-Schulden ausgeben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   creasy
    (529 Beiträge)

    16.06.2009 14:10 Uhr
    ...
    Metzger hatte sich derweil ganz oben auf dem Pfeiferturm auf „dem Höhepunkt gesehen“, “Mehr gehe nicht”. Das gilt auch sicherlich für seine weiteren “Hinterlassenschaften” in Bretten : die Spitze ist erreicht unter anderem bei der Verschuldung und dem Flächenverbrauch der Stadt, mehr geht nicht! Ein weiteres Thema bei dem die Spitze erreicht ist, ist die völlig desolate Verkehrssituation, die Metzer in über 20 Jahren nicht in den Griff bekam, mehr geht wirklich nicht!

    Quelle: http://www.bak-bretten.de/texte/wp/2009/06/15/das-diktatoren-daechle/#more-4575

    Wir brauchen jemanden, der mit Geld umgehen kann. Ich bin nicht so optimistisch bei dem :-P
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.