Karlsruhe Agenda 21-Kindergesundheit

Mechtild Bauer, Siegfried König und Anka Hofmann präsentieren das Handbuch und das Laufrad
(Foto: ka-news)
In den vergangenen drei Jahren haben die drei Arbeitsgruppen des Agenda-21-Projekts Kindergesundheit ihre Arbeit mit erfolgreichen Bewegungs-, Ernährungs- und Mobilitätsbeispielen für Kindergärten und Schulen zusammengefasst. Heute stellte der erste Bürgermeister Siegfried König und die Vertreter der Arbeitsgruppen das Handbuch vor.

Das Handbuch, das mit dem Preisgeld des Förderpreises "Gesundheit-Prävention von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen 2005" gedruckt werden konnte, steht nun allen Karlsruher Kindergärten und Schulen kostenfrei zur Verfügung und wird im Internet veröffentlicht. Die Stadt Karlsruhe hat sich 1999 am Forschungsvorhaben "Indikatoren im Rahmen einer Agenda 21" des Ministeriums für Umwelt und Verkehr Baden-Württemberg und weiterer Bundesländer, als eine von insgesamt 16 Kommunen beziehungsweise Landkreise beteiligt.

Gesundheitsdezernat entwickelte dreijähriges Pilotprojekt

Mangels anderer verfügbarer Daten wurde als "Gesundheitsindikator" der Anteil der übergewichtigen Kinder bei der Schuleingangsuntersuchung gewählt. Er zeigte nicht nur in Karlsruhe eine steigende Tendenz. Die im Rahmen der Projektvorbereitung bei über 5.600 Kindern zwischen drei und sieben Jahren durchgeführte Grunderhebung des Body-Maß-Index zeigte, dass der Trend zum Übergewicht bereits im Kindergartenalter beginnt.

Das Handbuch mit erfolgreichen Bewegungs-, Ernährungs- und Mobilitätsbeispielen für Kindergärten und Schulen. (Foto: ka-news)
Gegen diese Entwicklung wollte der Gesundheitsdezernent etwas unternehmen. Er initiierte ein dreijähriges Pilotprojekt, das von den Krankenkassen zu einem Drittel und der Stadt Karlsruhe zu zwei Drittel finanziert wurde. Unterstützt und wissenschaftlich begleitet wurde es vom Gesundheitsamt Karlsruhe, dem Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Karlsruhe, der Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel sowie den Fachfrauen für Kinderernährung vom Ernährungszentrum Mittlerer Oberrhein.

Bewegung, Ernährung und Mobilität zählen zum Themenbereich

Da neben der Arbeit mit den Kindern, Erzieherinnen und den Eltern von Anfang an auf eine Verbesserung der Rahmenbedingungen geachtet wurde, war die aktive Beteiligung der Träger der Kindergarteneinrichtungen besonders wichtig. Ein Team von Pädagoginnen und Fachleuten entwickelten einen Maßnahmenkatalog für Kindergärten. Zwischen 2002 und 2005 arbeiteten sie mit 800 Kindern in 13 Karlsruher Projektkindergärten. Die bunte Vielfalt an Maßnahmen reichte von Spielen über Aktionstage bis hin zu Fortbildungen für Erzieherinnen und Elternabende. Außerdem erhielten alle Projektkindegärten ein Laufrad für die Kleinsten.

Das Handbuch beinhaltet Tipps, Spielanleitungen sowie Literaturhinweise und ist gegliedert in die drei Themenbereiche: Bewegung, Ernährung und die Mobilität. Im dritten Themenbereich geht es um die Wahl der Verkehrsmittel und die Fortbewegung im Alltag.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.