12  

Berlin AVG aus Karlsruhe ein Vorreiter: Mit einer App Fahrkarten für andere Städte kaufen kommt ab 2020

Im kommenden Jahr können Nutzer mit der Nahverkehrs-App ihrer Heimatstadt auch Tickets für Busse und Bahnen in anderen Städten kaufen. Sechs Verkehrsverbünde beginnen 2020 mit der Kooperation, nach und nach sollen weitere Städte dazukommen. Lars Wagner vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" am Freitag.

Den Anfang machen sechs Verbünde: Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) in Karlsruhe, der Rhein-Neckar-Verkehr (RNV) in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen, die Verkehrsbetriebe in Stuttgart sowie der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) - zu dem zahlreiche Landkreise und Städte rund um Frankfurt/Main gehören -, die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen (Bogestra) und die Dortmunder Stadtwerke (DSW21). Auch München und Leipzig sind im Gespräch, dort liefen aber laut VDV noch die Entscheidungsprozesse. Auch die Deutsche Bahn sei Projektpartner. Ob sie allerdings schon ab 2020 mitmache, entscheide sich erst in den kommenden Monaten.

So funktioniert das städteübergreifende Konzept: Die Apps der Verkehrsbetriebe verknüpfen sich im Hintergrund. Nach einem Update kann etwa ein Frankfurter in seiner RMV-App ein Ticket für einen Bus in Karlsruhe kaufen oder sich eine Stadtbahn-Verbindung in Stuttgart anzeigen lassen.

Zweiter Teil des "Mobility Inside" genannten Projektes ist laut Wagner eine ganz neue App, in der auch Städte enthalten sind, die derzeit noch gar keine Nahverkehrs-Apps anbieten. Wann die neue App komme, sei noch nicht klar. Langfristig sei geplant, weitere Mobilitätsangebote einzubinden. Kunden könnten dann etwa auch Carsharing-Autos, Leihräder oder Elektroroller in der App buchen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   KlausKalle
    (355 Beiträge)

    12.04.2019 22:14 Uhr
    60€ los...
    Komme vom Joggen und habe kein kleingeld. App versagt wegen Wartungsarbeiten. Zack, Fachkräfte von BIG in der Bahn... 60€ los. Laut Mitarbeiter hätte ich mich informieren müssen dass die App gerade nicht geht...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5672 Beiträge)

    12.04.2019 19:19 Uhr
    Meine Mutter und...
    ...meine Schwiegermutter, beide weit über 70 haben jeweils ein Smartphone....zum Beispiel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nerolino
    (31 Beiträge)

    12.04.2019 18:21 Uhr
    Seniorenkarte
    Die haben doch eine super günstige Seniorenkarte. Vofür also noch ein Smartphone?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4040 Beiträge)

    12.04.2019 17:32 Uhr
    Mit dem DB-Navigator...
    ...kann ich heute schon Fahrkarten einiger Verkehrsverbünde kaufen, so auch die der KVV.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5209 Beiträge)

    12.04.2019 16:27 Uhr
    Was machen die......
    ….. die kein Smartphone o.ä. haben? Die werden doch diskriminiert.
    Langfrostig gesehen werden wohl die Automaten angeschafft und wer keine private Elektronik hat, wird ausgeschlossen.
    Also der Fahrkartenkauf muss auch analog gehen. Wer eine DB Fernfahrkarte kauft, hat ohnehin am Zielort freie Fahrt mit dem Öffi.
    Bis jetzt Spielereien. In KA wäre der analog zu erwerbende Kurzstreckentarif angebracht. da hätten viele einen Nutzen davon.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5672 Beiträge)

    12.04.2019 16:59 Uhr
    Also....
    ....die Diskussion "was machen die die kein Smartphone haben...." ist völlig daneben. Ich weiß nicht wie hoch der Anteil der Leute ist, die kein Smartphone haben, aber ich bin sicher dieser wird jeden Tag kleiner und in spät. 10 Jahren liegt er bei Null. Von daher ist dieses Argument kein Argument.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1715 Beiträge)

    12.04.2019 18:07 Uhr
    Aber
    unsere älteren Mitbürger ohne Smartphone zählen noch oder??
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5672 Beiträge)

    12.04.2019 18:51 Uhr
    Ja, sicher....
    ...nur ist es ein Irrtum zu glauben dass die älteren kein Smartphone haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1715 Beiträge)

    12.04.2019 19:00 Uhr
    Klar haben viele
    ein Handy. Die können damit genau telefonieren. Dieses ganze Appzeugs überfordert die. Ich erlebe es in der Verwandtschaft. Wie sollen sie auch damit klarkommen. Man kann froh sein wenn Ü 75jährige den PC bedienen können. Vor allem im Hinblick darauf, dass mal eben schnell ein Klick zuviel gemacht wird und schon bist Du in ner Abofalle oder so ein Zeug. Passiert ja sogar Jüngeren hab ich gehört.🤔
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5672 Beiträge)

    12.04.2019 19:21 Uhr
    Blödsinn.....
    ...es wohl viele die unseren älteren Mitbürgern wenig zutrauen? Natürlich können die damit umgehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: