Ettlingen ADAC beanstandet

Der Wattkopf-Tunnel fiel beim
ADAC-Test durch (Foto: ADAC)
Im neuesten Tunneltest des ADAC wurde der Wattkopf-Tunnel bei Ettlingen mit der Note "sehr mangelhaft" bewertet. Unter anderem kritisierten die Tester, dass die Pannenbuchten nicht gegenüberliegend angeordnet sind, dass die Notrufe nicht gegen Lärm geschützt sind und dass die zuständige Feuerwehr keine tunnelspezifische Ausbildung hat. Vor allem wurden aber die nicht ausreichenden Fluchtmöglichkeiten und Rettungswege beanstandet.

Außerdem sind Fluchtrichtung und Entfernung zum nächsten Ausgang nicht angegeben, so der ADAC. Auch würde im Brandfall die Rauchabsaugung nicht effektiv funktionieren. Zur schnellen Fehlerbehebung soll darum bald eine Bestandsaufnahme im Wattkopf-Tunnel anberaumt werden, um die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen zu ermitteln. Der Tunnel wurde 1994 in Betrieb genommen und ist 2.000 Meter lang. Im Schnitt fahren rund 19.000 Fahrzeuge am Tag durch die Röhre.

Zwar könnten Baumaßnahmen für mehr Sicherheit sorgen, doch fehlen derzeit noch die finanziellen Mittel, um diese durchzuführen. Das Regierungspräsidium Karlsruhe gab zudem bekannt, dass bei Bauarbeiten am Wattkopf der Tunnel voll gesperrt werden müsste. In diesem Fall sei ein Verkehrschaos in Ettlingen vorprogrammiert. Trotzdem ist die Situation wohl auf Dauer so nicht hinzunehmen. Mit der Beurteilung ist erstmals seit sechs Jahren wieder ein deutscher Tunnel beim ADAC-Test durchgefallen. Zwar belegt der Wattkopf nicht den letzten Platz der 27 getesteten Tunnel in ganz Europa, zwei kroatische Tunnel waren noch unsicherer, doch das kann nur ein schwacher Trost sein.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.