109  

Karlsruhe 22 Jahre Deutsche Einheit: So feiern die Karlsruher

Schon 22 Jahre ist es her, dass die ehemalige DDR und die alte Bundesrepublik Deutschland vereint wurden. Seither wird der 3. Oktober als "Tag der Deutschen Einheit gefeiert" - selbst wenn viele Deutsche und auch Karlsruher an diesem Tag eher ausspannen, als den historisch denkwürdigen Anlass feierlich zu begehen. Wir haben uns deshalb auf den Straßen der Fächerstadt umgehört, wie die Karlsruher es mit dem 3. Oktober halten.

Jutta Herbrich aus Stutensee findet die Deutsche Einheit zum Beispiel nicht mehr sonderlich aktuell. Für sie ist das geeinte Deutschland zu etwas vollkommen Normalen geworden, das man nicht mehr hervorheben muss.

"Immer noch viele Vorurteile"

In den letzten 22 Jahren habe sich aber unglücklicherweise der Ost-West-Gedanke im Kopf vieler Deutscher tief verankert, was zu Missverständnissen und Vorurteilen führe. "Ein getrenntes Deutschland kann ich mir nicht mehr vorstellen", sagt sie hingegen. Der Feiertag ist für sie deshalb ein willkommener Urlaubstag.

Auch für Dominik Lorenz ist der 3. Oktober ein Tag wie jeder andere. Wenn es nach ihm ginge, müsste an diesem Tag nicht mal schulfrei sein. Der ursprüngliche Sachse berichtet, es gäbe viele Jugendliche, die den ganzen Tag mit Feiern und Trinken verbringen - Dominik sei es zumindest wichtig, sich auf die Geschichte zu besinnen. Schade findet er, dass immer noch viele Menschen Vorurteile und keine Lust hätten, den Solidaritätszuschlag zu zahlen.

Das geschichtliche Erbe ist wichtig

Tabea und Julia studieren in Karlsruhe. Der Mauerfall und die Zeit danach war Thema in ihrem Abitur, doch viel mehr verbinden die 19- und 20-Jährigen nicht damit - schließlich seien sie nicht die Generation der Zeitzeugen. Trotzdem finden sie es wichtig, das geschichtliche Erbe zu wahren und sich regelmäßig daran zu erinnern, dass Deutschland nicht immer eine geeinte Bundesrepublik war.

Zwar seien Vorurteile zwischen "Ossis" und "Wessis" in den vergangenen Jahren immer wieder Thema gewesen, inzwischen seien sich die alten und neuen Bundesländer doch aber näher gekommen. Bewusst feiern werden Julia und Tabea den morgigen Tag trotzdem nicht. Einzig feierlich seien vermutlich die Sondersendungen im Fernsehen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (109)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (4000 Beiträge)

    04.10.2012 00:02 Uhr
    Ich muss das dem "Livornorianer" nicht erklären.
    Wo du her kommst interessiert hier niemanden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    04.10.2012 00:12 Uhr
    Wenn du
    Ausländer bist und in einen Vorort von Livorno ziehst wird sich dein livornorianischer Nachbar dafür interessieren woher du kommst. Das muss ja keinen negativen Touch haben. Ich frag jeden Nachbar der nicht zweifelsfrei badisch babbelt woher er kommt. Einfach aus Interesse. Ich frag eigentlich grundsätzlich jeden mit dem ich ein Gespräch anfange woher er kommt. Das ist doch interessant, es bricht Eis (falls es denn da ist) und man hat ein Thema.

    Stell dir mal vor ich häng im Michelberger an der Bar und unterhalte mich mit einem Franzosen. Zwei Stunden, sofern er es aushält. Und als er geht sagt er noch er sei aus Audierne. Hahaha...also da frag ich doch besser vorher, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5692 Beiträge)

    03.10.2012 22:55 Uhr
    Entschuldige.....
    ....bitte, was wollen wir denn mit den österreichischen Versuchsdeutschen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11526 Beiträge)

    04.10.2012 13:22 Uhr
    die Ösis sind vielleicht mehr deutsch,
    als so manche "Beutegermanen" meinen!

    Immerhin haben sie über Jahrhunderte hinweg den deutschen Kaiser gestellt.

    ;-)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    04.10.2012 13:53 Uhr
    Und uns in Cordoba...
    anno '78 verheerend geschlagen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5692 Beiträge)

    03.10.2012 17:39 Uhr
    Zugegeben:
    der 3. Oktober wurde etwas willkürlich gewählt, wahrscheinlch muste die Einheit vordem 7.10. begangen werden. Die damalige Bundesregierung und die damalige (ertmals frei gewählte) DDR-Regierung wollte wohl keine Geburtstagsfeier der DDR am 7.10 mehr feiern. Der für mich wichtigeste "deutsche Tag" ist immer noch der 9. November. An einem 9. November wrde die erste Deusche Republik ausgerufen,der Hitler-Putsch wude niedergeschlagen, es war der Tag der Pogromnacht und schließlich fiel an einem 9.11. die Mauer. Das alles zusammegenommen wäre der bessere Gedenktag der Deutschen. Sowohl imGuten als auch im schlechten. Und nicht der willkürliche 3.10.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    03.10.2012 23:03 Uhr
    Mir geht
    es lediglich darum, dass dieser N@zinachfolgestaat DDR zerschlagen wurde und wir jetzt auf schönen neuen Strassen nach Berlin fahren können. grinsen

    Falls irgendwelche nichtdeutschstämmigen und altklugen Schmidts meinen, dass der momentane Raubbau an der Freiheit (der die allerwenigsten tatsächlich betrifft) irgendetwas mit der Abschaffung der vorletzten N@zibastion (letzte ist Korea Nord) vor inoffiziell 23 Jahren zu tun hat sollten sie einfach in den Flieger steigen, irgendwohin wo jetzt die Sonne scheint. Und dort an den Strand liegen. Egal was, hauptsache sie haltens Maul, die Universitätsagenten die sie zu sein vorgeben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1981 Beiträge)

    03.10.2012 23:16 Uhr
    seit wann
    weißt du, was Freiheit ist? Du kennst ja nicht mal Willy Brandt, genau wie die Titelanmaßende Frau "Doktor", die den Kanzler für Zwieback hält... usw. usf.

    ihr versucht hier doch nur, euer Stammtischgelaber als intelligent zu verkaufen. Leider funktioniert das mit dem IQ in der Realität anders

    Schlimm ist (für euch), dass ich egal wo ich bin, Internet überall vorhanden ist, der Flieger nicht abstürzt und der Orbit noch etwas auf mich warten muss, bis ich mir Weltraumtourismus leisten kann

    ja das ist eine Drohung, ich les auch im Süden mit. CU
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    03.10.2012 23:37 Uhr
    Lesen kannst du,
    das tut ja keinem weh. Nur wenn du anfängst zu schreiben wirds eben komisch.

    Die Ähnlichkeit der momentanen Beiträge von about_schmidt und ??? lassen mich aber schon wieder was vermuten. Wohlgemerkt, vermuten, ich will nicht dass nachher einer sagt ich hätte was behauptet.

    Immer wieder lustig wie hier auf die Hetzerclique hetfield, joka, mick, helix verwiesen wird, während die Klugscheisserclique about_schmidt, DreiFragezeichen, Sonne100 und silberahorn keine Gelegenheit zur Profilierung auslässt.
    Was bei mindestens zwei Patienten grundsätzlich nach hinten losgeht.

    Den Vogelweidler hab ich noch vergessen, den Andenvogel erwähn ich gar nicht erst, man soll keine schlafenden Hunde wecken.

    Auf jeden Fall wünsche ich auch about_schmidt eine sichere Landung. Allzuweit sollte es dann doch nicht gehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1981 Beiträge)

    03.10.2012 23:43 Uhr
    ja, ja
    zieht mal wieder deine merkwürdigen Schlüsse über andere oder "beobachtet" uns, wie runsiter. Das ist wirklich beste DDR-Tradition und heute sogar Ontopic. Am Tag der Deutschen Einheit haben eben offenbar einige auch Sehnsucht nach "ihrer" Stasi
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 .... 10 11 (11 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.