109  

Karlsruhe 22 Jahre Deutsche Einheit: So feiern die Karlsruher

Schon 22 Jahre ist es her, dass die ehemalige DDR und die alte Bundesrepublik Deutschland vereint wurden. Seither wird der 3. Oktober als "Tag der Deutschen Einheit gefeiert" - selbst wenn viele Deutsche und auch Karlsruher an diesem Tag eher ausspannen, als den historisch denkwürdigen Anlass feierlich zu begehen. Wir haben uns deshalb auf den Straßen der Fächerstadt umgehört, wie die Karlsruher es mit dem 3. Oktober halten.

Jutta Herbrich aus Stutensee findet die Deutsche Einheit zum Beispiel nicht mehr sonderlich aktuell. Für sie ist das geeinte Deutschland zu etwas vollkommen Normalen geworden, das man nicht mehr hervorheben muss.

"Immer noch viele Vorurteile"

In den letzten 22 Jahren habe sich aber unglücklicherweise der Ost-West-Gedanke im Kopf vieler Deutscher tief verankert, was zu Missverständnissen und Vorurteilen führe. "Ein getrenntes Deutschland kann ich mir nicht mehr vorstellen", sagt sie hingegen. Der Feiertag ist für sie deshalb ein willkommener Urlaubstag.

Auch für Dominik Lorenz ist der 3. Oktober ein Tag wie jeder andere. Wenn es nach ihm ginge, müsste an diesem Tag nicht mal schulfrei sein. Der ursprüngliche Sachse berichtet, es gäbe viele Jugendliche, die den ganzen Tag mit Feiern und Trinken verbringen - Dominik sei es zumindest wichtig, sich auf die Geschichte zu besinnen. Schade findet er, dass immer noch viele Menschen Vorurteile und keine Lust hätten, den Solidaritätszuschlag zu zahlen.

Das geschichtliche Erbe ist wichtig

Tabea und Julia studieren in Karlsruhe. Der Mauerfall und die Zeit danach war Thema in ihrem Abitur, doch viel mehr verbinden die 19- und 20-Jährigen nicht damit - schließlich seien sie nicht die Generation der Zeitzeugen. Trotzdem finden sie es wichtig, das geschichtliche Erbe zu wahren und sich regelmäßig daran zu erinnern, dass Deutschland nicht immer eine geeinte Bundesrepublik war.

Zwar seien Vorurteile zwischen "Ossis" und "Wessis" in den vergangenen Jahren immer wieder Thema gewesen, inzwischen seien sich die alten und neuen Bundesländer doch aber näher gekommen. Bewusst feiern werden Julia und Tabea den morgigen Tag trotzdem nicht. Einzig feierlich seien vermutlich die Sondersendungen im Fernsehen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (109)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Waterman
    (6317 Beiträge)

    04.10.2012 14:58 Uhr
    Nationalfeiertag am 23. Mai
    Falls hier noch jemand an Diskussion zum Thema interessiert wäre.

    Am 23. Mai wurde unser Grundgesetz verkündet und die ex-DDR ist ja nach Artikel 23 des Grundgesetzes beigetreten.

    Der 9. November ist wie schon erwähnt eher ein ernster Gedenktag und passt als solcher auch in den November. Der 3. Oktober ist willkürlich, da man einfach dringend einen Tag benötigt hat. War ja auch erst der 6. Oktober im Gespräch.

    Am 23. Mai könnte man bei meisst herrlichem Frühlingswetter mit ebensolchen Gefühlen einen echten Nationalfeiertag begehen, da das Grundgesetz ja ohne Zweifel das bisher Beste ist, was uns Deutschen geschenkt wurde.

    Das gilt auch für alle hier lebenden Ausländer und Migranten und ex-Stasi, Dummbabblern, Krawall- und Massenkommentatoren, und, und, und...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    04.10.2012 15:53 Uhr
    Wenn man
    bei wiki 'Tag der deutschen Einheit' eingibt kann man nachlesen warum der 3. Oktober gewählt wurde.

    Warum es der 9. November nicht wurde ist aufgrund der Datumsgleichheit mit der Reichskristallnacht nachvollziehbar. Es würde ja keinen Sinn machen das Gedenken an ein positives Ereignis auf den selben Tag zu legen wie ein denkbar negatives.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (10716 Beiträge)

    04.10.2012 16:47 Uhr
    why not: für die meisten hebt sich das geistig auf
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (10716 Beiträge)

    04.10.2012 16:51 Uhr
    davon abgesehen passierte noch mehr am 9.11.. Verstehe nicht, warum so viele denken, dass Deutschland quasi mit dem 2. Weltkrieg geboren wurde und danach (ab 1945) nochmal gerade gebogen wurde.
    Zeittafel - 9. November
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (10716 Beiträge)

    04.10.2012 14:29 Uhr
    mein lieber herr gesangsverein!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (10716 Beiträge)

    04.10.2012 16:45 Uhr
    "Equal goes it loose"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    04.10.2012 14:57 Uhr
    You are
    heavy on wire...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    04.10.2012 15:57 Uhr
    Your english makes you...
    so easy nobody after!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Opa51
    (459 Beiträge)

    04.10.2012 09:50 Uhr
    Frau 'Doktor
    Hättest Se halt net untersuchen solle -- s'war doch Feiertag s.o.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (10716 Beiträge)

    04.10.2012 09:50 Uhr
    An apple a day, keeps the doctor away grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 10 11 (11 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.