32  

Karlsruhe 100 Euro Bußgeld durch neuen Maskentarif - jetzt kosten Verstöße wirklich!

Ab 23. Oktober passt der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) seine Beförderungsbedingungen an und nimmt den sogenannten Maskentarif auf. Das bringt den Vorteil, dass die teilnehmenden Verkehrsunternehmen Verstöße gegen die Maskenpflicht selbst ahnden können. Bisher durfte dies nur das Ordnungsamt oder die Polizei, denn es fehlte die rechtliche Grundlage.

"Wir möchten zeigen, dass es bei uns null Toleranz gegenüber Maskenmuffeln gibt." betont KVV-Geschäftsführer Alexander Pischon
"Wir möchten zeigen, dass es bei uns null Toleranz gegenüber Maskenmuffeln gibt." betont KVV-Geschäftsführer Alexander Pischon | Bild: Lisa-Maria Schuster

"In Zeiten steigender infektionszahlen möchten wir Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Fahrgäste übernehmen. Wir möchten zeigen, dass es bei uns null Toleranz gegenüber Maskenmuffeln gibt." betont KVV-Geschäftsführer Alexander Pischon auf der Pressekonferenz am 6. Oktober in Karlsruhe. 

Durch die neue Anpassung können die Verkehrsunternehmen Maskenverstöße selbst ahnden

"Mit der Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen und dem richtige Tragen der Maske in Bus und Bahn können wir zeigen, dass der Öffentliche Nahverkehr auch in Corona-Krisenzeiten die bessere Alternative zum Auto ist. Es geht uns nicht darum 100 Euro zu verlangen, wir wollen wirklich die Maskenpflicht durchsetzen." so Pischon. 

Mary Joyce, die Leiterin des Fahrausweisprüfdienstes erklärt: "Bisher konnten Maskenverweigerer nur des Fahrzeugs verwiesen werden. Ein Bußgeld durfte nur vom Ordnungsamt oder der Polizei verhängt werden. Durch die neue Anpassung können die teilnehmenden Verkehrsunternehmen Maskenverstöße selbst ahnden." 

Manche Menschen werden mittlerweile nachlässig oder tragen die Maske falsch

Ihr Team hat in den vergangenen Wochen mehrere Schwerpunktkontrollen zur Maskenpflicht durchgeführt. Die allermeisten Mitfahrer hielten sich dabei an die Regeln. "Manche Menschen werden mittlerweile nachlässig oder tragen die Maske falsch, das zieht sich durch alle Altersklassen." so Joyce.

"Durch den Maskentarif können die teilnehmenden Verkehrsunternehmen Maskenverstöße selbst ahnden." erklärt Mary Joyce, Leiterin des Fahrausweisprüfdienstes.
"Durch den Maskentarif können die teilnehmenden Verkehrsunternehmen Maskenverstöße selbst ahnden." erklärt Mary Joyce, Leiterin des Fahrausweisprüfdienstes. | Bild: Lisa-Maria Schuster

Zusätzlich sollen mit auffälligen Postkarten, die in Bahn und Bus die nächsten Wochen ausliegen, die Fahrgäste zum Nachdenken anregen. So soll auch an die Eigenverantwortung und die Maskenpflicht erinnert werden. Wer die Maske verweigert und kein ärztliches Attest vorweisen kann, muss ein Bußgeld über 100 Euro zahlen und  wird des Fahrzeugs verwiesen. 

"Es geht uns nicht darum 100 Euro zu verlangen"

Dazu stellen Pischon und Joyce klar, dass "es nicht darum geht unbedingt 100 Euro Strafe zu verhängen, es geht uns um die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Fahrgäste. Die soll auf jeden Fall geschützt werden."

Mit diesen Postkarten machen die KVV auf die Maskenpflicht aufmerksam. | Bild: Verkehrsbetriebe Karlsruhe

Um gegen Übergriffe von uneinsichtigen Personen geschützt zu sein sind, zur Sicherheit der Mitarbeiter die Fahrscheinprüfer in den Kontrollen immer mindestens zu zweit unterwegs. In Stoßzeiten möglicherweise sogar zu viert.

Um Kommunikationsschwierigkeiten zu vermeiden wurden zusätzlich die Bahndurchsagen zur Maskenpflicht auf Englisch eingesprochen. Die Fahrer konzentrieren sich nur auf den Verkehr und werden keine Verstöße gegen die Maskenpflicht ahnden.

"Es geht uns nicht darum 100 Euro zu verlangen, wir wollen wirklich die Maskenpflicht durchsetzen." sind sich Geschäftsführer Alexander Pischon und die Leiterin des Fahrausweisprüfdienstes Mary Joyce einig.
"Es geht uns nicht darum 100 Euro zu verlangen, wir wollen wirklich die Maskenpflicht durchsetzen." sind sich Geschäftsführer Alexander Pischon und die Leiterin des Fahrausweisprüfdienstes Mary Joyce einig. | Bild: Lisa-Maria Schuster

Mit dabei sind alle Verkehrsunternehmen, die Innenstadtstrecken und Straßenbahnverbindungen abdecken. Die Deutsche Bahn hat sich der Änderung der Beförderungsbedingungen wegen der entstehenden Risiken für die Bahn-Mitarbeiter nicht angeschlossen. Die Prüfer würden dennoch auf die Maskenpflicht achten. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (32)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   patrickkk
    (1762 Beiträge)

    08.10.2020 08:42 Uhr
    ...
    Naja, keine Bahn, keine Strafe.

    Danke, Verdi.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (870 Beiträge)

    07.10.2020 22:13 Uhr
    Und
    Wer zahlt die 100euro bei Harzer
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kritiker_2014
    (566 Beiträge)

    08.10.2020 13:26 Uhr
    Auch Harzer
    werden zur Kasse gebeten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (10612 Beiträge)

    08.10.2020 05:12 Uhr
    Wieso?
    - die fahren mit dem Porsche zum Amt
    - die liegen den ganzen Tag im Bett
    - zu Bewerbungsgesprächen fahren oder gehen sie gar nicht erst
    usw.
    Also können sie gar nicht ohne Maske auffallen und Srafen zahlen müssen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (781 Beiträge)

    07.10.2020 20:15 Uhr
    Das kann teuer werden
    Leider trifft es jedoch auch Unschuldige
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7432 Beiträge)

    07.10.2020 20:39 Uhr
    @Weichei
    😊
    Wenn der Kater der Mittelschicht angehört, wird er die Mäuse schon aufbringen können.
    Nachbars Kater der mir gelegentlich über den Weg läuft, habe ich auch schon gefragt, wo der Lappen vor der Schnauze bleibt. Wir haben da noch etwas Verständigungsschwierigkeiten. 😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7432 Beiträge)

    07.10.2020 17:40 Uhr
    Da hätten Sie heute morgen
    in der S 1 soweit ich gesehen habe, 500 Euro einnehmen können. Nachdem jetzt nicht mehr so häufig wie im Frühjahr in Doppeltraktion gefahren wird, die Schule wieder angefangen hat, sind die Bahnen voll. Man kann also nicht ausweichen.
    Gestern hat eine Frau zu einem Mann in der Bahn gesagt, Maske aufsetzen, sein Kommentar: Halt Lapp alte Schrapnell.
    Diesem Kerl hätte ich gerne eine runtergehauen, wäre aber sowieso nicht gegangen. Bei der Enge konnte man nicht ausholen. traurig
    Und nein, ich schlage nicht um mich, aber da war schon der Wunsch da.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tim_der_Zauberer
    (230 Beiträge)

    07.10.2020 18:48 Uhr
    Mann, Mann, Mann...
    Wie kamst du, äh diese Frau überhaupt auf die Idee, dem Mann gegenüber weisungsbefugt zu sein? Dann auch noch in so einem Ton: „Gestern hat eine Frau zu einem Mann in der Bahn gesagt, Maske aufsetzen".

    Die hätte von mir auch einen Spruch bekommen. Es gibt übrigens genug Menschen die maskenbefreit sind. Die finden solche Wichtigtuer besonders toll.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HEFengler
    (32 Beiträge)

    08.10.2020 07:54 Uhr
    Maskenbefreiung gibt es nur für
    Taubstumme und Lungenkranke mit Sauerstoffzufuhr. Alles andere ist Fake.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tim_der_Zauberer
    (230 Beiträge)

    08.10.2020 10:33 Uhr
    Wo hast du denn diesen Quatsch her?
    ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.