Karlsruhe Rollschuhbahn statt Eiszeit in Karlsruhe: "Eisfläche wäre nicht vermittelbar"
Die Eislauffläche vor dem Karlsruher Schloss wird diesen Winter durch eine Rollschuhbahn ersetzt. Das ist eine Konsequenz aus der momentanen Energiekrise. Eine große Eisfläche mit viel Energieaufwand zu betreiben, sei nicht vermittelbar, aber auf das Wintersportevent an sich wollte man aber auch nicht verzichten, so die Veranstalter.
Die Eiszeit Karlsruhe bei Tag (Archivbild).
Los Angeles "Gangsta's Paradise"-Rapper Coolio mit 59 gestorben
Vom kalifornischen Compton bis an die Spitze der Charts: Artis Leon Ivey Jr. - besser bekannt als Coolio - schaffte es 1995 unter die ganz Großen. Nun ist der Rapper gestorben.
Coolio tritt in der Halbzeitpause eines NBA-Basketballspiels im US-Bundesstaat Arizona auf.
Karlsruhe Baustelle nähe Wildparkstadion: Was Fans bei der Anreise zum Fußballspiel am Sonntag beachten müssen
Am Sonntag, den 2. Oktober, spielt der Karlsruher SC gegen den 1. FC Nürnberg. Da sich im Bereich des Adenauerrings aktuell eine Baustelle befindet, müssen die Bürger ab spätestens 12 Uhr mit Straßensperrungen auf Höhe des Stadions rechnen. Darüber hinaus informiert die Polizei darüber, dass mit erheblichen Rückstaus gerechnet werden müsse. Ebenso müssen sich Fußgänger und Radfahrer auf Umwege gefasst machen, um ins Stadion-Innere zu gelangen. Eine Drohne solle außerdem das Geschehen "im Blick" behalten.
Das Wildparkstadion von Innen.
Stuttgart Inflationsrate im Südwesten steigt auf 9,5 Prozent
Die Inflationsrate in Baden-Württemberg ist im September deutlich gestiegen. Die Verbraucherpreise lagen um 9,5 Prozent über dem Wert des Vorjahresmonats, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Im Vormonat August hatte die Teuerungsrate noch bei 7,3 Prozent gelegen. Die Statistiker begründeten den Anstieg unter anderem mit dem Auslaufen preisdämpfender Maßnahmen wie das 9-Euro-Ticket und der Tankrabatt.
Lebensmittel liegen in einem Einkaufswagen in einem Supermarkt.
Karlsruhe 40.000 Euro Sachschaden bei Autounfall am Turmberg
Ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 40.000 Euro ist das Resultat eines Verkehrsunfalls am frühen Mittwochmorgen am Karlsruher Turmberg.
Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Karlsruhe "Wir sind vorbereitet": So will KSC-Trainer Eichner nach der Spielpause gegen die Franken aufwarten
Vier Tage durften die KSC Profis die Beine hochlegen, etwas abschalten und Kraft tanken für die nächsten Spiele in Liga zwei. Doch KSC Trainer Christian Eichner ist froh, dass die Spielpause in Liga zwei endet. Mit den Testspielen in dieser Phase war er zwar "richtig zufrieden, aber ich mag keine Länderspielpausen, ich spiele lieber eine Saison durch.“ Das sei früher als Erstligaprofi so gewesen und ist auch jetzt, als Coach, noch immer so. Was es sonst noch für Neuigkeiten bei den Blau-Weißen gibt und wie der Trainer das Spiel gegen den 1. FC Nürnberg einschätzt, verrät der KSC-Coach im Gespräch mit Peter Putzing.
Christian Eichner (KSC Trainer)
Karlsruhe 32 Doch kein Ende für RDK7 im Jahr 2024? Karlsruher Kohlekraftwerk muss vielleicht doch länger am Netz bleiben
Am 14. September erhielt der Kohleblock RDK 7 eine Verlängerung der wasserrechtlichen Erlaubnis um weitere 16 Jahre. Die Bürgerinitiative Müll und Umwelt Karlsruhe fürchtet nun, dass die Laufzeitverlängerung des Werks ebenfalls auf 16 Jahre erhöht werden könnte - trotz gesetzlich bindender Klimaschutzziele. Die Sorge ist nicht unberechtigt. Der Grund: Tatsächlich könnte es unter Umständen passieren, dass die Stilllegung noch weiter verschoben werden muss.
Der Kohle-Kraftwerksblock 7 im Karlsruher Rheinhafen sollte eigentlich bald stillgelegt werden.
Karlsruhe 24 Supporters Karlsruhe fordern KSC-Fans zum WM-Boykott auf
In einem Kommentar positioniert sich der offizielle Fandachverband des Karlsruher SC gegen die Fußballweltmeisterschaft (WM) in Katar. Er kritisiert darin die Arbeitsbedingungen der Gastarbeiter und ruft KSC-Fans auf, die WM weder zu besuchen noch zu schauen.
Weihnachtsbeutel der Karlsruher Fanszene (Symbolbild).
Karlsruhe 8 "Safer Sex" auf Karlsruhes Straßenstrich: So will die Fraktion Karlsruher Liste die Lage der Sexarbeiterinnen verbessern
Wenn die Sonne untergeht, ist der Arbeitstag getan. Zumindest für die meisten von uns. Ein Milieu erwacht da gerade erst zum Leben: Die Sexarbeiter-Szene. Doch die Gegebenheiten, unter denen Prostituierte ihr Geld verdienen müssen, sind oft alles andere als sicher. Das gilt vor allem für den Straßenstrich. Ein Manko, das die Fraktion Kal/die Partei in einem Antrag an den Gemeinderat aufgreift. Bessere Hilfeleistungen und Arbeitsbedingen sollen her. Denn da sei noch viel Luft nach oben.
(Symbolbild)
Karlsruhe 1 Demo vor Karlsruher Klinikum: Frauenbündnis fordert weniger Hürden bei Schwangerschaftsabbrüchen
Abtreibungen sind in Deutschland häufig noch ein Tabu-Thema. Denn neben mangelnder Aufklärung, der Stigmatisierung der Frauen und diversen andern Problemen, fehlt es häufig auch an Ärzten, die den Eingriff überhaupt erst vornehmen wollen. Auch beim Städtische Klinikum soll sich nach Angaben des Frauenbündnisses kein ausreichendes Angebot stattfinden. Ein Unding, findet das Karlsruher Frauenbündnis, das am "safe abortion day" vor den Toren der Klinik demonstrierte. Die Forderung: Abtreibungen ohne den Paragraphen 218, unter den bestmöglichen medizinischen Methoden und ohne die Moralvorstellungen von Ärzten.
Am 28. September fand eine Kundgebung zum safe abortion day vor dem Städtischen Klinikum statt.
Karlsruhe 9 Energiekrise in Karlsruhe: Rollschuhfläche ersetzt Eislaufbahn vor dem Schloss
Rollen statt schlittern, Kunststoff statt Eis: Eine Rollschuhbahn könnte dieses Jahr in der Weihnachtszeit die Eislaufbahn vor dem Karlsruher Schloss ersetzen, um Strom zu sparen. Der Gemeinderat müsse noch final über das Vorhaben abstimmen, doch eine Zusage sei wahrscheinlich, sagte Roland Rebmann, Pressesprecher der Karlsruhe Marketing und Event GmbH (KME), am Mittwoch. Zuerst hatte der SWR über die Pläne berichtet.
Zahlreiche Menschen besuchen die Eisbahn vor dem Schloss.
Stuttgart Kinder brauchen nach Corona-Isolation keinen Test
Kinder und Jugendliche sollen nach einer fünftägigen Quarantäne keinen negativen Test vorzeigen müssen, wenn sie nach einer Corona-Infektion in Schule oder Kita zurückkehren. Somit sollen für sie die gleichen Regeln gelten wie für Erwachsene, wie Gesundheits- und Kultusministerium am Mittwoch mitteilten. Nach den aktuellen Absonderungsregeln gelte auch für Erwachsene, dass sie nach fünf Tagen Isolation nach einer Covid-19-Erkrankung keinen negativen Test vorlegen müssen, wenn sie wieder zur Arbeit gehen.
Einem Jugendlichen wird ein Nasenabstrich für einen Corona-Test entnommen.
Karlsruhe 22 AfD fordert ein Tempolimit für Radfahrer in Karlsruhe - ADFC meint: "Die Idee ist Unsinn"
Um mobilitätseingeschränkte Menschen und Fußgänger zu schützen, fordert die AfD-Gemeinderatsfraktion ein Tempolimit für Radfahrer - blöd ist dabei nur, dass es an der geforderten Stelle bereits längst vorherrscht.
Der Kommunale Ordnungsdienst und der Polizeivollzugsdienst haben dieses Jahr bereits die vierte Schwerpunktkontrolle auf der ...
Karlsruhe 37 Kontrolle in Karlsruher Kaiserstraße: Polizei will mehr gegen "Radfahrer-Rowdys" vorgehen
Auf der Kaiserstraße herrscht nach wie vor Radfahrverbot. Da sich viele, die in der Karlsruher Innenstadt mit dem Fahrrad unterwegs sind, immer noch nicht an dieses halten und die Tendenz nicht zu schwinden scheint, greift die Polizei nun zu weiteren Maßnahmen. Wie diese aussehen, erklärte die Polizei im Rahmen einer Kontrollaktion am vergangenen Mittwoch.
Martin Plate, Leiter der Karlsruher Verlehrsinspektion. Er leitete am Mittwoch, den 21. September, die Kontrollen in der Kaiserstraße.
Stuttgart Baden-Württemberg will mehr Geld vom Bund für die Schiene
Baden-Württemberg pocht auf mehr Geld vom Bund für den Nahverkehr. Der Streit um die Finanzierung von Bus und Bahn wird heute auch Thema im Landtag in Stuttgart. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) wird seine Forderung nach einer Erhöhung der sogenannten Regionalisierungsmittel für die Schienenwege bekräftigen.
Ein Mann sitzt an einem Bahnhof vor einem Regionalzug auf der Bank.
Stuttgart 1 Kretschmann: Bei Flüchtlingsaufnahme an Kapazitätsgrenze
Die Flüchtlingslage wird mit jedem Tag brenzliger. In den Kommunen sei kein Platz mehr, heißt es. Kritik an den vergleichsweise hohen Sozialleistungen für ukrainische Flüchtlinge wird lauter. Und nun erreichen auch noch erste russische Kriegsdienstverweigerer das Land.
Winfried Kretschmann spricht im Landtag bei einer Regierungs-Pressekonferenz.
Karlsruhe 23 Biogas-Anlage in Karlsruhe könnte kommen: Antrag wird weiter geprüft
In den letzten Monaten etablierte sich ein einzelner Satz zum Leitmotiv von Wirtschaft, Politik und Medien: Das Gas sei knapp. Zwingend akkurat sei dieser Satz aber nicht - immerhin sei damit meist nur fossiles Erdgas gemeint. Auch andere Stoffe könnten sich ohne Probleme als gasförmige Energiequelle nutzen lassen, etwa Abfälle in einer Biogasanlage, wie zum Beispiel die Freien Wähler Karlsruhe seit über einem Jahrzehnt für die Region fordern. Die Realisierbarkeit wird nach der Sitzung des Gemeinderats weiter in den Ausschüssen geprüft.
Friedemann Kalmbach (FÜR Karlsruhe und Freie Wähler).
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen