Ein Zeuge konnte zunächst zwei Männer vor der Bankfiliale beobachten, wovon einer die Eingangstür aufhebelte. Beide betraten den Vorraum, kehrten gleich wieder zurück und Sekunden später erfolgte eine Detonation, wie die Polizei in einer Pressemitteilung bekannt gibt.

Die Täter betraten erneut die Bankfiliale, während ein dritter Tatgenosse mit einem hochmotorisierten dunklen Pkw vorfuhr. Kurz darauf kehrten die beiden Haupttäter zurück und stiegen in das bereitstehende Fahrzeug. Danach fuhr das Trio mit hoher Geschwindigkeit und ohne Licht in Richtung der Autobahn davon.

(Symbolbild)
(Symbolbild) | Bild: Thomas Riedel

Die noch während der Tathandlung alarmierte Polizei leitete umgehend eine großangelegte Fahndung unter Einsatz eines Polizeihubschraubers ein. Allerdings fehlt von den Tätern bislang jede Spur.

(Symbolbild)
(Symbolbild) | Bild: TMC|Tim Carmele

Bei dem Fluchtfahrzeug handelte es sich laut Zeuge möglicherweise um einen dunklen Audi des Typs RS3. Die Täter wurden als etwa 170 cm groß beschrieben, maskiert und vollständig schwarz gekleidet. Wer hierzu sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721 666-5555 zu melden.