Der Brand auf einem Balkon in einem Mehrfamilienhaus in der Theodor-Körner-Straße hat am Montagmorgen gegen 7.45 Uhr die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Die Bewohner konnten frühzeitig informiert und in Sicherheit gebracht werden. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt und ist hauptsächlich an der Fassade entstanden.

An sich kein ungewöhnlicher Einsatz. Ungewöhnlich ist allerdings, dass es in der Theodor-Körner-Straße am Wochenende schon mehrmals gebrannt hat. Die Kriminalpolizei hat sich jetzt des Falles angenommen.

So hatte eine Anwohnerin bereits am Montag kurz nach Mitternacht ein Feuer direkt vor dem Kellerfenster eines Zweifamilienhauses festgestellt. Das Fensterglas war durch die Hitzeentwicklung gesprungen und Rauch drang in die Kellerräume ein. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Gebrannt hat es zudem in einem leerstehenden Haus: Dort kam es am Samstag gegen 4.30 Uhr zu einer Rauchentwicklung, die allerdings nicht genau lokalisiert werden konnte. Bereits am Freitag war ein verkohlter Baumstumpf in der Straße festgestellt worden. Zeugenhinweise werden an den Kriminaldauerdienst, Telefon 0721 666-5555, erbeten.