Ettlingen Tragischer Unfall in Ettlingen: Jäger erschießt versehentlich seine 19-jährige Tochter

Ein Jäger hat am Donnerstagabend versehentlich seine Tochter erschossen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei ist von einem Unglück auszugehen: Der Schuss habe sich aus ungeklärter Ursache aus der Waffe gelöst.

Am Donnerstagabend kam es laut Polizei und Staatsanwaltschaft in Ettlingen zu einem "tragischen Unglücksfall", wie es in der Pressemeldung heißt. Demnach wollte ein 56-jähriger Jäger gerade zur Jagd aufbrechen, als sich noch in der Wohnung ein Schuss aus seiner geladenen Bockbüchsenflinte löste. Der Schuss traf die 19-jährige Tochter, die lebensgefährlich verletzt wurde. Im Krankenhaus ist sie dann ihren schweren Verletzungen erlegen.

Wie es in der Pressemeldung weiter heißt, war der Mann legal im Besitz der Waffe. Gegen den Jäger wird jetzt wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.