Durmersheim Mit "schweren" Augen hinterm Lenkrad: Mann nach Unfall im Auto eingeschlafen

Ein 37 Jahre alter Autofahrer ist am frühen Sonntagmorgen auf der B 36 bei der nördlichen Ausfahrt Durmersheim von der Fahrbahn abgekommen und auf einem Feldweg gelandet. Dort war der Mann hinter dem Steuer seines Fahrzeugs schlafend von einem anderen Autofahrer entdeckt worden.

Bei seinem "Ausflug" ins Grün hat der Mann ein Verkehrsschild überfahren, sich dadurch die Ölwanne am Wagen aufgerissen und einen Flurschaden in noch unbekannter Höhe verursacht. Nach etwa 200 Meter Irrfahrt kam der Audi auf einem Feldweg zum Stehen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 3 Uhr. Kurz nach 7.30 Uhr wurde ein anderer Verkehrsteilnehmer auf das verunfallte Auto inklusive einem darin schlafenden Mann aufmerksam und alarmierte daraufhin die Polizei.

Die Beamten stellten im Zuge der Unfallaufnahme fest, dass der vermeintliche Fahrer noch immer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest attestierte dem 37-Jährigen einen Wert von knapp einem Promille. "Neben zwei Blutproben musste der Mann auch seinen Führerschein abgeben", schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Durch das ausgetretene Öl wurde sowohl die B36 als auch das daneben verlaufende Erdreich leicht verschmutzt. Für die Reinigungsarbeiten wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr Durmersheim hinzugezogen. Auch Vertreter des Umweltamts vom Landratsamt Rastatt waren an der Unfallstelle. Der Schaden am Fahrzeug des Mannes schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben